Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Arbeitsförderungsgeld für behinderte Menschen  (Gelesen 344 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cherrylady18

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 374
Arbeitsförderungsgeld für behinderte Menschen
« am: 17. Februar 2017, 12:01:59 »
Anfang Januar 2017 hat mein Sohn von seinem AG (Alsterarbeit) ein Schreiben mit folgendem Inhalt bekommen. Arbeitsförderungsgeld Erhöhung von 26,00 auf 52,00€. Grundlage der Erhöhung - neues Bundesteilhabegesetz Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 66 ausgegeben zu Bonn am 29.12.2016. Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen. Bundesteilhabegesetz - BTHG vom 23.12.2016.

Die Werkstatt für behinderte Menschen erhalten von dem Rehabilitationsträger zur Auszahlung an im Arbeitsbereich beschäftigten Menschen mit Behinderungen zusätzlich zu den Vergütungen nach §58Abs.3 ein Arbeitsförderungsgeld. Das beträgt monatlich 52,00€ für jeden im Arbeitsbereich beschäftigten Menschen mit Behinderungen, dessen Arbeitsentgelt zusammen mit dem Betrag von 351,00€ nicht übersteigt. Das Arbeitsförderungsgeld bleibt bei Sozialleistungen deren Zahlung von anderen Einkommen abhängig ist als Einkommen unberücksichtigt.

Die Alsterarbeit hat meinem Sohn die 26,00€ ausgezahlt. Dieses geht auch aus der Verdinestbescheinigung hervor. :flag: :flag:

Natürlich soll man dieses Schreiben dem Sozialamt zukommen lassen. Nun haben wir dem Amt dieses Schreiben und die Verdienstbescheinigung zugestellt. Jetzt kommt der Hammer: :wand:

 :teuflisch: :teuflisch: :teuflisch:Das Amt hat die 26,00€ Arbeitsförderungsgeld komplett gegengerechnet. Tolle Nummer. Wir sind begeistert. Wofür feiern sich unsere Politiker eigentlich. Auf jeden Fall werden wir uns mit der Betreuerin meines Sohnes (hat jeder Beschäftigte dort) kurzschließen. Auf jeden Fall werden wir auch Widerspruch einlegen. Bei dem entsprechenden Ministerium haben wir auch schon Beschwerde eingelegt.

Wie ist Eure Meinung zu diesem Thema. Freue mich auf Eure Antworten.


Offline Wolf27

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 9689
  • Da, wo der "Pott" kocht ;-)
Re: Arbeitsförderungsgeld für behinderte Menschen
« Antwort #1 am: 17. Februar 2017, 16:27:53 »
Hallo Cherrylady,

das Thema ist nicht so ganz meine "Baustelle", aber lies mal hier - vielleicht hilft es schon etwas:

Arbeitsförderungsgeld - Rechtslexikon

§ 43 SGB IX Arbeitsförderungsgeld

§ 82 Abs. 2 Nr. SGB XII

LG Wolf
Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Sicht der jeweiligen Sachlage wider. Ich gebe hier keine Rechtsberatung oder Ähnliches!!! Von mir formulierte Schreiben kann jeder, auf seinen Fall angepasst, gerne verwenden. Noch Fragen...?

Offline yuki

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Arbeitsförderungsgeld für behinderte Menschen
« Antwort #2 am: 18. Februar 2017, 12:10:20 »
Hi
ich arbeite auch in einer WfbM  und erhalten aufstockend Grundsicherung. 
Das Sozialamt hat die Lohnabrechnung für Januar erhalten, aber keine Änderungen vorgenommen. Hab also die 26 € mehr in der Tasche.  :smile:


Offline cherrylady18

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 374
Re: Arbeitsförderungsgeld für behinderte Menschen
« Antwort #3 am: 18. Februar 2017, 12:27:22 »
Danke für Eure Antworten. 
Wolf, habe mir die links angesehen. Da mein Sohn unter 299,00€ verdient, sehe ich es so: man hätte  die 26,00€ nicht gegenrechnen dürfen.

Yuki, freut mich das man Dir die 26,00€ nicht gegengerechnet hat.

Es ist natürlich möglich, dass der SB meines Sohnes diesbezüglich noch nicht auf dem laufenden ist. Werde auf jeden Fall Widerspruch einlegen.