Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Hallo zusammen,

meine Schwester hat vor gut einem Jahr mit 47 Jahren ein Studium begonnen. Im Sommer vergangenen Jahres hat ihr Mann die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs bekommen. Durch die Krankheit und damit verbundene Krankenhausaufenthalte hat sie das Studium erst mal unterbrochen. Nun ist ihr Mann vor zwei Wochen gestorben und sie steht finanziell vor großen Problemen. Sie würde das Studium aber gerne fortsetzen, da sie sonst keine Ausbildung hat und sicher so auch keine vernüftigen Job bekommen würde.
Sie muss jetzt sowieso erst mal Hartz IV beantragen um die Zeit zu überbrücken bis sie und die Kinder Wittwen- bzw. Halbweisenrente bekommen. Da mein Schwager aber erst 53 Jahre alt war, wird das sicher auch nicht viel sein. Es leben noch drei von sechs Kindern in ihrem Haushalt. Die Drei sind 19, 17 und 13 Jahre alt.
So, nun meine Frage: Hat sie irgendeinen Anspruch auf Hartz IV um das Studium wieder aufzunehmen?
Vielen dank schonmal für Eure Hilfe  :smile:
22
Zusammenzug mit dem Partner wurde bei meinem Freund damals als Umzugsgrund anerkannt und die Umzugskosten übernommen.
23
Moin allerseits,

ich bin schwerbehindert 70% +G, durchgängig krankgeschrieben. Mein SB (Arbeitsamt für Behinderte) schreibt mich dennoch regelmässig an und lädt mich zu einem Termin ein. EU Rente wurde abgelehnt, Widerspruch eingelegt/läuft noch. SB reagiert nicht auf Krankschreibungen, meinte er müsse so handeln, da die RV mich für arbeitsfähig hält.
Meine Sorge ist, dass mir Meldefehler unterlaufen könnten und daher meine Frage: Reicht das Einreichen einer Krankschreibung aus, um Termine nicht wahrnehmen zu müssen, oder muß ich zusätzlich auch jedesmal beim AA anrufen und den Termin absagen?
24
Hallo,
nachdem ich jahrelang mit meinen bisherigen Arbeitsvermittlern*innen kaum Probleme hatte, bringt mich der jetzige um meine Fassung.
Ich darf jetzt monatlich erscheinen, werde zunehmend unter Druck gesetzt, Wahrheiten werden verdreht und mir Lügen an den Kopf geknallt!
Wenn es immer der gleiche Grund ist, darüber hinaus wahrscheinlich nicht mal ein wirklicher Meldegrund wie "Ich möchte mit Ihnen über Ihre berufliche Situation sprechen" siehe eins weiter unten
Er überhäuft mich mit Vermittlungsvorschlägen, egal, ob die zu mir passen oder nicht.
Wenn die VV nicht passen das Beiblatt ausfüllen und zurückschicken an das JC.
Kommen zu viele dieser nicht passenden Vorschläge eine Beschwerde beim Vorgesetzten einreichen. Da hat SB seinen Job nicht verstanden. Fachliche Fehlleistung wäre dann m.M.n. eine FAB. Evtl auch zeitgleich das KRM anschreiben


Heute wurde mir erstmalig mit Sanktion gedroht, obwohl ich meiner Mitwirkung immer nachgekommen bin! Zusätzlich bekam ich heute eine neue EGV mit einem Maßnahmegutschein.
schriftlich? wenn ja dann stell das doch mal ein.
MfG FN
Nein, schriftlich noch nicht, nur wie üblich  als Belehrung in der EGV enthalten. Wenn ich dich richtig verstanden habe, soll ich das zu häufige Einladen mit aufnehmen in die FAB?

@Crazy
Ich traue mir schon einiges zu, das war jetzt auch nur mal ein Beispiel. Es gibt ja noch andere Faktoren zu diesem Job, wo ich Probleme sehe, zB. die Entfernung. 40km einfach für nen Teilzeitjob? Bei der ortsüblichen Bezahlung zahle ich drauf. Unter hoher Flexibilität verstehe ich eher die Einsatzbereitschaft auf Abruf, also zeitlich flexibel einsetzbar. Das kann ich leider noch nicht leisten.
Zitat
Ich könnte nicht als medizinische Schreibkraft arbeiten zumindest nicht bei Fachärzten. Hab nur Blödsinn verstanden...
:grins: Also mir hat das Testschreiben Spaß gemacht, das war das erste mal überhaupt, wo ich im Rahmen eines Bewerbungsgespräches ein gutes Gefühl hatte und völlig unverkrampft an die Sache rangegangen bin. :smile:
25
Schade, aber hier werden Antworten gegeben, zu denen es gar keine Frage gibt. Hier wird einfach nur spekuliert.

Das ist die Frage:

Zitat von: yvi77 am 20. Februar 2018, 22:21:42
Wenn ich am 3.4.18 beginne zu arbeiten und ich aber erst Anfang Mai Gehalt bekomme.

Hier sind die Antworten:

Zitat von: yvi77 am 20. Februar 2018, 22:21:42
Erhalte ich da Ende März noch Leistungen für April

Ja

Zitat von: yvi77 am 20. Februar 2018, 22:21:42
bekomme ich dann auch Ende April noch Geld für Mai?

Nein

Zitat von: yvi77 am 20. Februar 2018, 22:21:42
Und ich bekomme ja kein Gehalt im April.

Dafür erhältst du ja Ende März noch die April-Leistung.

Bedenke: Lohn und Gehalt wird immer rückwirkend bezahlt, ALG II Leistungen erhält man i.d.R. am Monatsende für den Folgemonat im voraus!
26
Übersetzen wir mal das Anforderungsprofil:
Oder vergleichbar- Du hast offensichtlich etwas ähnliches und Schreiben und MS office kannst Du

Hohe Flexibilität bedeutet nichts anderes als dass Du auch mal selbst denken und Arbeiten einteilen kannst. Du bist in der Lage auch neues zu lernen und umzusetzen.
Wer wenn nicht Frauen die einen Familienbetrieb leiten kann das denn besser?

Assistenz bei Tätigkeiten= konnte ich schon mit 10 Jahren..  Patienten aufrufen,ins passende Zimmer führen den Fachkräften mal was anreichen oder einfach dabei bleiben . Notfalls wird man auch angelernt. Blutentnahmen machen gelernte mit entsprechenden Scheinen.

SAP kann man sich zeigen lassen.
Auch AG wissen, dass man nicht alles kann und die Wunschliste nicht immer erfüllt wird

Ich könnte nicht als medizinische Schreibkraft arbeiten zumindest nicht bei Fachärzten. Hab nur Blödsinn verstanden...
Hier im VV geht es wohl eher um eine Arzthelferin das kann man bei Ärzten je nach Fachrichtung innerhalb einiger Wochen. Da sitzen durchaus Hotelkaufleute an der Anmeldung oder die Ehefrau die keine Ahnung hat..
Trau dir mal was zu!
Ich musdte mich vor Jahren beim Kieferorthopäden bewerben. Neueröffnung! Keine Ahnung davon, am Modell Bögen und Drähte einsetzen geübt, Modelle ausgiessen und schleifen etc. Nach einigen Wochen waren wir , alle drei nicht vom Fach Fit und es lief.
27
Zitat von: TBln am 21. Februar 2018, 00:39:14
wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich Kommente (Fresse halten) sparen.

Zitat von: TBln am 21. Februar 2018, 00:39:14
ich bin dann hier raus
Und mit dem Tonfall am besten auch gleich aus dem Forum raus.  :teuflisch:
28
Zitat von: crazy am 21. Februar 2018, 08:05:34
Wäre ja quasi Familienzusammenführung.
Daher würde ich schon ggf versuchen Umzugskosten wegen Familienzusammenführung versuchen.

Das ist nicht richtig und gehört als Antwort nicht in diesen Thread. Der TE hat noch einmal eine neue "Herzdame" kennengelernt und das ist alles andere als "Familienzusammenführung!
29
Zusammen ziehen
Du zu ihr, sie zu dir?
Beide Wohnungen sind zu zweit nicht bewohnbar?
Wäre ja quasi Familienzusammenführung.
Daher würde ich schon ggf versuchen Umzugskosten wegen Familienzusammenführung versuchen.
Alternativ : da doppelter Haushalt- einigen wer was behält,Rest vertickern dann ist was vorhanden um Umzug etc zu finanzieren.
Eine Umzugsgenehmigung braucht man eigentlich nie, denn Hilfebedürftige befinden sich nicht in Haft auf Freigang mit Bewährung. Das Recht auf freie Wahl des Wohnortes gilt auch für Hilfebedürftige
30
 Da es hier ausschließlich um gesundheitliche Probleme gibt, solltet ihr das mit der Krankenkasse, mit dem Arzt und/oder dem med. Dienst (Amtsarzt) besprechen.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10