Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Die Bundesregierung hat die neuen Hartz IV-Regelsätze für 2018 beschlossen  (Gelesen 17863 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 46565
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #15 am: 06. September 2017, 22:35:25 »
Ich gehe schonmal auf Recherche, in welches Tagesgeld ich investieren werde...... :heul:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online Schnuffel01

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5218
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #16 am: 06. September 2017, 22:40:52 »
Ob das noch für 3 Stück Butter in 2018 reicht ?    :scratch:   Aldi hat schon die nächste Preiserhöhungsrunde angekündigt.

Online Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1149
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #17 am: 07. September 2017, 05:05:31 »
7 euro da mach ich doch ein Faß auf... dann kündige ich meine Wohnung und ziehe in das Faß.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1390
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #18 am: 07. September 2017, 09:00:27 »
Hier die Grafik:
Meine Beiträge spiegeln nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wider!

Offline Atalante

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2464
  • Weg mit den "Agenda 2010-Reformen"!
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #19 am: 07. September 2017, 09:06:57 »
War bestimmt ne echt harte Entscheidung und man musste viel hin und her überlegen/abwägen, diesen Ballastexistenzen wenigstens ein paar Brosamen zukommen zu lassen, ohne sie aber zu sehr mit dem Transferleistungsbezug fürs Nichtstun zu belohnen...
Schließlich darf ja nicht die Gefahr bestehen, dass die sich es in HartzIV zu gut gehen lassen, und diese Gefahr besteht definitiv, wenn man die ohnehin schon üppigen Zuwendungen noch anhebt, schließlich muss die Motivation, "arbeiten zu gehen"( oder zumindest für die mehr als üppige Alimentierung durch den Steuerzahler was zurückzugeben) erhalten bleiben...

MfG
Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden.  (J. M. Keynes?)
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!(B. Brecht)
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.(Kurt Tucholsky)

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1390
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #20 am: 07. September 2017, 09:53:06 »
@ Atalante

Als selbst Betroffener bin ich über deinen Wortlaut im Post ziemlich erschüttert, weil er nur so von Ironie und Verachtung "trieft". Zum einen geht es nicht nur um den Regelsatz von (RGST 1) 409,- € auf dann 416,- €, sondern als "Transferleistungen" kommen noch die KDU und Heizung hinzu.

Natürlich kann man darüber streiten und seine Meinung vertreten, ob das nun ein "Almosen" ist oder eben eine "Grundsicherung".

Wenn jeder Jobcenter Mitarbeiter seine "Kunden" so behandeln würde, wie du deinen Post geschrieben hast, gäbe es einen Shitstorm, der seinesgleichen suchen würde!

Kämpfen und für seine Sache einstehen - gut und schön - aber bitte im sachlicheren Wortlaut. Danke.
Meine Beiträge spiegeln nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wider!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30389
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #21 am: 07. September 2017, 10:57:26 »
Scheint ja ausreichend zu sein, wenn Bier, Butter und Wertpapiere zu den Grundbedürfnissen gehören.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5763
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #22 am: 07. September 2017, 12:02:24 »
Die Summe lässt mit Sicherheit keine großen Sprünge zu und ermöglicht keinerlei Luxus (je nachdem, was man darunter versteht), allerdings erhalten viele ALG II Empfänger durch die Zahlung von KdU, der Übernahme von NK Nachzahkungen und der Befreiung von der Rundefunkgebühr mehr Geld als Geringverdiener oder Rentner, die knapp über dem Grundsicherungssatz liegen.

Ich bin allerdings mittlerweile soweit, diese Tatsache nicht mehr mit Groll zu betrachten, da ich verdammt froh darüber bin, nicht in dieser Gesetzesmühle zu stecken. Ich kann über mein Einkommen wirklich noch entscheiden und muss mich nicht regelmäßig vorm Staat erklären.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6429
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #23 am: 07. September 2017, 12:12:25 »
Zitat von: KnotenKurt am 07. September 2017, 12:02:24
allerdings erhalten viele ALG II Empfänger durch die Zahlung von KdU, der Übernahme von NK Nachzahkungen und der Befreiung von der Rundefunkgebühr mehr Geld als Geringverdiener oder Rentner, die knapp über dem Grundsicherungssatz liegen.

Das ist nicht richtig, denn die voll ALG II Bezieher kommen nicht über den Grundsicherungssatz. Durch die geringeren Erhöhungen bleibt immer weniger da sie der realen Wirklichkeit nicht angepasst sind. Somit ein Leben unter dem Existenzminimum nach Abzug von Fixkosten wie Miete, Strom, Kalt- NK, ggf. Vers. und Steuern/Umlagen.
Egal ob SGB II oder SGB XII es wird weniger anstatt mehr zum Leben.
Das was hier als Erhöhnung verkauft wird fängt die Erhöhungen aller  Kostensteigerungen nämlich nicht mal auf.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Online Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1149
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #24 am: 07. September 2017, 12:20:26 »
Mich regt im wesentlichen nur auf das der Regelsatz nach 14 Jahren regelmäßigen Erhöhungen immer noch unter dem ursprünglich von der Hartz 4 Kommision vorgesehenen Satz von 511 Euro liegen.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6429
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #25 am: 07. September 2017, 12:23:31 »
Zitat von: Meph1977 am 07. September 2017, 12:20:26
Mich regt im wesentlichen nur auf das der Regelsatz nach 14 Jahren regelmäßigen Erhöhungen immer noch unter dem ursprünglich von der Hartz 4 Kommision vorgesehenen Satz von 511 Euro liegen.
Das liegt daran das nicht nur nach dem Warenkorb sondern auch den Lohnerhöhungen ,die bekanntermaßen niedrig ausfallen, der RS berechnet wird. Würde nur nach dem Warenkorb berechnet wäre der RS zur Zeit über 570,-€, hatten wir schon mal in einem anderen Thread.
Dann wäre aber der Niedriglohnsektor bzw. der Mindestlohn so nicht mehr haltbar.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5763
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #26 am: 07. September 2017, 12:38:37 »
Zitat von: Lady Miou am 07. September 2017, 12:12:25
Das ist nicht richtig
Was daran ist bitte nicht richtig?
Natürlich erhalten viele in der Summe mehr als andere. Ist auch den jeweiligen Umständen geschuldet.
Es soll tatsächlich LE geben, die im Monat mitsamt KdU über € 1000 bekommen- das haben andere nicht und müssen entsprechend zusehen, eine Bleibe zu finden, da sie eben z.B. keine KdU bekommen.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6429
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #27 am: 07. September 2017, 12:45:11 »
Zitat von: KnotenKurt am 07. September 2017, 12:38:37
Es soll tatsächlich LE geben, die im Monat mitsamt KdU über € 1000 bekommen- das haben andere nicht und müssen entsprechend zusehen, eine Bleibe zu finden, da sie eben z.B. keine KdU bekommen.

Das mag für das subjektive Empfinden so sein, nur entspricht es nicht der Realität. Von diesen 1000,-€ , die du hier als Beispiel anführst, müssen ja erstmal die Fix-Kosten finanziert werden, die durch Angemessenheitsgrenzen überhaupt nicht der Realität entsprechen und somit durch den RS aufgestockt werden müssen um überhaupt ein Dach über dem Kopf zu haben, dann kommt erst die Lebenserhaltung und das sozial-kulturelle.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5763
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #28 am: 07. September 2017, 12:50:35 »
@Lady, ich lebe selber am unteren Rand. Du musst mir nicht meine Welt erklären.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6429
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #29 am: 07. September 2017, 12:53:48 »
Zitat von: KnotenKurt am 07. September 2017, 12:50:35
@Lady, ich lebe selber am unteren Rand. Du musst mir nicht meine Welt erklären.
Habe ich nicht, ich wollte dir aufzeigen das es den anderen unter SGB II und SGB XII nicht besser geht obwohl du dieser Meinung bist. Jeder der darin gefangen ist muss sehr genau rechnen wenn er leben möchte. Du bist nicht allein.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier