Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Die Bundesregierung hat die neuen Hartz IV-Regelsätze für 2018 beschlossen  (Gelesen 17864 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1390
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #30 am: 07. September 2017, 13:05:02 »
@ Lady Miou

Zitat von: Lady Miou am 07. September 2017, 12:45:11
Von diesen 1000,-€ , die du hier als Beispiel anführst, müssen ja erstmal die Fix-Kosten finanziert werden

Diejenigen, die Vollzeit zu Mindestlohn arbeiten, haben nicht wesentlich mehr Geld zur Verfügung, als "Knotenkurt" aufgeführt hat. Meinst du ......die können sich teurere Wohnungen leisten?

Meine Beiträge spiegeln nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wider!

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5763
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #31 am: 07. September 2017, 13:05:35 »
Ich habe absolut NICHT behauptet, dass es ihnen besser geht. Du möchtest das rauslesen.

Ich schrieb sehr deutlich, dass ich verdammt froh bin, mich nicht dauernd vorm Staat rechtfertigen zu müssen.
Aber das überliest du gerne, weil du immer nur einen Fokus hast- DAGEGEN.

Online miau

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 82
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #32 am: 07. September 2017, 13:07:38 »
Ich bin alleinerziehend mit 3 Kindern (2 mit Einschränkungen), arbeite Vollzeit und finanziere mein ständig defektes Auto. ich kann über solche Diskussionen nur müde lächeln. Ich werde auch häufig gefragt warum ich überhaupt morgens aufstehe.
Möbel usw. kaufe ich übrigens auch nur gebraucht und schon das ist schwierig.


Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6429
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #33 am: 07. September 2017, 13:17:50 »
Zitat von: Peter Viersen am 07. September 2017, 13:05:02
Meinst du ......die können sich teurere Wohnungen leisten?

Nein, es ist für alle schwer die nicht gerade in gehobenen Positionen sitzen und zu den Gebeutelten gehören bisher gut 40% unserer Bevölkerung.
Nur in diesem Thread geht es um die Erhöhung des RS und nicht um den Niedriglohnsektor und schlecht bezahlte Jobs.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3365
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #34 am: 07. September 2017, 13:33:02 »
Frau Nahles sagt:

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sagte, die Erhöhung folge "einem klaren und transparenten Mechanismus". Somit nähmen die Empfänger von Grundsicherung und Sozialhilfe an der allgemeinen konjunkturellen Entwicklung teil. Der Bundesrat muss der Verordnung noch zustimmen.

Die normalen DURCHSCHNITTLICHEN Lohn/Gehaltserhöhungen betrugen 2017 allerdings 2,5%, d.h. die Empfänger von Grundsicherung und Sozialhilfe nehmen NICHT an der allgemeinen konjunkturellen Entwicklung teil, denn selbst die Aufstocker bekommen zwar 2,5% mehr Lohn, jedoch durch die Verrechnung mit dem Regelsatz wird die Erhöhung auf 1,7% gekürzt.
Hier ist ein klarer Betrug an Millionen Aufstocker von Frau Nahles durchgeführt worden, anders ist ihre Aussage nicht zu interpretieren.

Die Betrugssumme beträgt ca. 50.000.000€!!!/Jahr (1,5 Millionen Aufstocker mal 12 Monate x Durchschnittsbruttoverdienst von 300€ = von mir angenommen, wahrscheinlich liegt der Durchschnitt jedoch höher x 0,8% Differenz, die per Regelsatz nicht gewährt wird)

Gruß
ernie

Offline Martell

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 696
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #35 am: 07. September 2017, 14:06:44 »
Moin, Moin zusammen,

da sieht man, was es bewirkt, wenn Millionen Betroffene sich aufschwingen und protestieren. Alle Achtung!!!! Dieser Erfolg ist ist ungeheuerlich. Damit hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht gerechnet. 7 € = 3 Alt a 2,20€ und 0,40 € Trinkgeld für die Bedienung. Lasst uns den Erfolg exzessiv  feiern.
Wenn dir das nicht reicht: Es steht dir frei, eine auskömmlich entlohnte Erwerbstätigkeit aufzunehmen.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6429
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #36 am: 07. September 2017, 14:08:09 »
Zitat von: Martell am 07. September 2017, 14:06:44
Wenn dir das nicht reicht: Es steht dir frei, eine auskömmlich entlohnte Erwerbstätigkeit aufzunehmen.
Dann fang mal an fair entlohnte Arbeit zu verteilen, du scheinst sie ja zu haben, bei solchen Sprüchen. Welchen Großkonzern leiteste denn um die Mill. Unterbezahlten fair zu entlohnen.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6072
Re: Regelsatz - 7 Euro mehr ab 2018 geplannt
« Antwort #37 am: 07. September 2017, 14:11:17 »
Die Summe lässt mit Sicherheit keine großen Sprünge zu und ermöglicht keinerlei Luxus (je nachdem, was man darunter versteht), allerdings erhalten viele ALG II Empfänger durch die Zahlung von KdU, der Übernahme von NK Nachzahkungen und der Befreiung von der Rundefunkgebühr mehr Geld als Geringverdiener oder Rentner, die knapp über dem Grundsicherungssatz liegen.

war das nicht der Westerwelle, der mit dieser "Rechnung" schon vor Jahren grandios gescheitert ist ??
Müssen wir das wirklich nochmal durchexerzieren?

Zitat
Wer kellnert, verheiratet ist und zwei Kinder hat, bekommt im Schnitt 109 Euro weniger im Monat, als wenn er oder sie Hartz IV bezöge. Diese Leichtfertigkeit im Umgang mit dem Leistungsgedanken besorgt mich zutiefst. Die Missachtung der Mitte hat System, und sie ist brandgefährlich. Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein.


Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sagte, die Erhöhung folge "einem klaren und transparenten Mechanismus". Somit nähmen die Empfänger von Grundsicherung und Sozialhilfe an der allgemeinen konjunkturellen Entwicklung teil. Der Bundesrat muss der Verordnung noch zustimmen.

Ernie, das ist kein Betrug, sondern die Nahles hat nur einen Teil der Wahrheit weggelassen. Teilnehmen heißt ja nicht, dass alle gleichermaßen teilnehmen. Der Eine nimmt mit 5 Millionen teil und der Andere eben mit 7 EUR.
« Letzte Änderung: 07. September 2017, 14:57:41 von MichaK »
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6072
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #38 am: 07. September 2017, 14:27:04 »
Es steht dir frei, eine auskömmlich entlohnte Erwerbstätigkeit aufzunehmen.

Tja, jeder darf sich seinen Ausbeuter frei auswählen und vor dem Gesetz sind alle gleich. Der Egalitarismus der Rechten.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13165
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #39 am: 07. September 2017, 14:33:39 »
Ist das nun "alle Jahre wieder" oder "jahrein jahraus" die gleiche Diskussion? Was soll's? Im Fernsehen laufen auch permanent Wiederholungen ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6072
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #40 am: 07. September 2017, 14:37:37 »
Schwelbrand.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Martell

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 696
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #41 am: 07. September 2017, 16:07:37 »
Dann fang mal an fair entlohnte Arbeit zu verteilen, du scheinst sie ja zu haben, bei solchen Sprüchen.
Ich bin für meinen Lebensunterhalt zuständig, nicht für den anderer Menschen. Meinen eigenen Lebensunterhalt kann ich dank guter Qualifikation sicherstellen, damit habe ich meine Schuldigkeit getan. Aber ich jammere auch nicht darüber, dass mein Einkommen nicht reiche.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13165
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #42 am: 07. September 2017, 16:11:49 »
Du Egoist du ...   :mocking:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6429
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #43 am: 07. September 2017, 16:17:26 »
Zitat von: Martell am 07. September 2017, 16:07:37
Meinen eigenen Lebensunterhalt kann ich dank guter Qualifikation sicherstellen, damit habe ich meine Schuldigkeit getan.

Dann hoffe mal das es so bleibt und du nie auf andere Menschen angewiesen bist, denn die Hilfe hättest du dann nicht verdient!
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6072
Re: Regelbedarf 2018
« Antwort #44 am: 07. September 2017, 16:18:02 »
Meinen eigenen Lebensunterhalt kann ich dank guter Qualifikation sicherstellen, damit habe ich meine Schuldigkeit getan.

diese Begründung wächst praktisch mit der Höhe des Einkommen/Vermögens linear an. Da gibt es sogar Studien. Je höher das Einkommen/Vermögen, desto mehr wird es der individuellen Qualifikation zugeschrieben.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)