Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Petition zur ALV für Pflegepersonen  (Gelesen 3925 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6072
Petition zur ALV für Pflegepersonen
« am: 21. März 2017, 10:58:39 »
Hallo,

ich habe beim Bundestag noch eine Petition eingereicht und bitte um Mitzeichnung und Diskussion.

Wortlaut der Petition:
 Der Deutsche Bundestag möge beschließen, § 26 Absatz (2b) SGB III in geeigneter Weise zu modifizieren, so dass die Versicherungspflicht auch für Pflegepersonen ermöglicht wird, die unmittelbar vor der Pflegetätigkeit nicht in der Arbeitslosenversicherung versicherungspflichtig waren oder Leistungen nach dem III. Buch bezogen hatten, jedoch lange Jahre ehrenamtlicher Pflege geleistet haben.

 Begründung
 Mit dem Pflegestärkungsgesetz II hat der Gesetzgeber die Voraussetzung für die Versicherungspflicht von Pflegepersonen in der Arbeitslosenversicherung geschaffen. Der anspruchsberechtigte Personenkreis hat künftig ein Recht auf ein Arbeitslosengeld und Leistungen der Arbeitsförderung, falls nach der Pflegetätigkeit ein Einstieg in den Arbeitsmarkt nicht unmittelbar gelingt. Davon ausgeschlossen sind jedoch Pflegepersonen, die zwar langjährig gepflegt haben (mitunter 10 Jahre und mehr), vor der Pflege aber aus verschiedenen Gründen nicht versicherungspflichtig waren oder Leistungen bezogen haben. Dies erscheint vor dem Hintergrund, dass die gesellschaftlich hoch nützliche Pflegetätigkeit, in Form einer Absicherung bei Arbeitslosigkeit honoriert werden soll, sehr ungerecht. Nach beispielsweise 10 Jahren der Pflege sollte die Vorversicherung nicht mehr maßgeblich sein.

Link: https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2017/_01/_17/Petition_69495.html
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8982
Re: Petition zur ALV für Pflegepersonen
« Antwort #1 am: 21. März 2017, 11:11:38 »
Also kann jetzt sei das ich mich irre. Ich habe eine Person  vor meiner Tätigkeit zumindestens in ihren Einkaufen unterstützt. Dafür erhielt ich von dieser Prson auch eine Art Aufwandsentschädigung. Als die Person Pflgeged beantragte wurde auch gefragt wer sich um sie kümmert und pflegt. Ich bekam dann einen Bogen den ich ausfüllen musste und mir wurde mitgeteilt das ich für idese Zeti und für diese Tätigkeit RV bin. Das wollte ich eigentlich gar nicht. Ich habe das erne für diese Perso getan ud aus familiärer Verpflichtung (die Schwester der Person war die beste Freundin meienr Großtante) heraus.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Online MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6072
Re: Petition zur ALV für Pflegepersonen
« Antwort #2 am: 21. März 2017, 12:45:41 »
Das wollte ich eigentlich gar nicht. Ich habe das erne für diese Perso getan ud aus familiärer Verpflichtung (die Schwester der Person war die beste Freundin meienr Großtante) heraus.


hier geht es grade nicht um die Rentenpunkte, aber egal. Es zwingt dich ja Niemand. Wenn du keine Rente brauchst, musst du keine Angaben zu deiner Person machen und der Staat spart halt. Oder auch nicht ? Keine Ahnung. Vielleicht brauchst du dann andere Leistungen?
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8982
Re: Petition zur ALV für Pflegepersonen
« Antwort #3 am: 21. März 2017, 13:05:20 »
Wenns nicht um Rentenpunkte geht worum dann? Natürlich habe ich das für die Retne aisgefüllt. Sonst hätte ich ja diesen Bescheid nicht bekommen. Aber unangenehm war es für mich trotzdem dafür die Rentenpunkte zu kassieren. Nenne mich ruhig blöd oder Selbstlos oder we sosnt auch immer. Ich weis ehe ich selbst merke das man mich ausgenutzt hat ist es eh zu spät.

Auf der einen Seite möchtest Du Leute dazu bewegen das zu unterschreiben. Aber wenn denn jemand nicht weis was gemeint ist wird der nur angepflaumt. Komisch, passiert mir immer wenn mich jemand überzugen wil was zu unterschreiben und ich frage was ich da unterschrieben soll. Am liebsten wäre den Leuten das ich ohne zu fragen unterschreibe. Wenn dann überzeugungsarbeit geleistet werden muss, ist das denn zu viel verlangt. Aber gut, brauchte ich mir nie zu überlegen ob ich unterschreibe oder nicht. Hab dann eben nicht unterschrieben.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Online MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6072
Re: Petition zur ALV für Pflegepersonen
« Antwort #4 am: 21. März 2017, 13:11:00 »
Wenns nicht um Rentenpunkte geht worum dann?

steht im Text. Lesen kannst doch!
Entschuldige mal bitte. Du fühlst dich "angepflaumt" von mir. ? Ich erwarte schon, dass man auch zumindest mal durchliest, was da im Text steht. Von erwachsenen Menschen ..... Wenn dir das zu viel ist, dann halt doch einfach die Finger von der Tastatur weg.

Vielleicht hast du auch einfach nur einen "schlechten Tag" erwischt und schaust halt morgen nochmal hin.
« Letzte Änderung: 21. März 2017, 14:07:46 von MichaK »
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)