Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: nasse Fenster  (Gelesen 1698 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5442
Re: nasse Fenster
« Antwort #15 am: 06. November 2017, 17:08:57 »
Empfiehlst Du, zwischen Holz (hier in der Wohnung ist ziemlich viel mit Holz verkleidet, einen großen Teil haben wir schon rausgerissen) und Alurahmen Bad-Silikon zu schmieren? Hatten wir vor. 1. damit es dicht ist und 2. weil da drauf steht, es sei gegen Schimmel.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30404
Re: nasse Fenster
« Antwort #16 am: 06. November 2017, 17:30:25 »
Ich empfehle dir, deinen Vermieter darauf anzusetzen. Alte Alu-Rahmen, Holzverkleidungen und schon vorhandener Schimmel sind eine mehr als ungute Allianz. Wenn ich da als Mieter was machen wollte, würde ich als erstes die Holzverkleidung aus der Nähe der Fensterrahmen entfernen.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline rein

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2566
  • Grosser Schnuffel
Re: nasse Fenster
« Antwort #17 am: 06. November 2017, 17:36:03 »
Zitat von: NevAda am 06. November 2017, 17:08:57
Empfiehlst Du, zwischen Holz  und Alurahmen Bad-Silikon zu schmieren?

Habt Ihr um den Alurahmen des Alufensters noch einen Holzrahmen (evtl alter Fensterrahmen)
Sicher sollte das Fenster und der Rahmen darum dicht sein, in Russland hat man zumindest früher vor jedem Winter die Fenster zugeschmiert, waren dann nicht mehr öffenbar aber dicht. Habt Ihr da Zugluft bei geschlossenem Fenster?

Zitat
weil da drauf steht, es sei gegen Schimmel.
Das ist ungenau, nur im Silikon sind zum Eigenschutz Stoffe die Befall zumindest vermindern. Also das ist kein Grund!
Was sagt denn der Vermieter zu dem Schimmel, der ist gesundheitsgefährdend (hoffentlich hat keiner von Euch eine Allergie dagegen)? Ich würde da einen Sachverständigen ranlassen (eure Gesundheit und sein Geld) und danach evtl. vorübergehend Silikon verwenden. Wenn der Istzustand verändert wird hat der Sachverständige evtl Probleme bei der Ursachenfindung.

Ihr habt natürlich während der Renovierung durch streichen kleben und putzen viel Feuchtigkeit in die Wohnung gebracht und da darf man dann auch öfters lüften -wenn die Tapeten soweit abgetrocknet sind-.

Offline rein

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2566
  • Grosser Schnuffel
Re: nasse Fenster
« Antwort #18 am: 06. November 2017, 18:11:22 »
Zitat von: Sheherazade am 06. November 2017, 16:17:23
Ich nicht, mein Mann auch nicht und der ist vom Fach.

Ich habe physikalische Gesetzmäßigkeiten geschildert, wenn ihr meint so wie ihr Euch verhaltet gut zurecht zu kommen mag das durchaus sein. Ich kann zu Euren Fall nichts weiter sagen da ich dazu keinerlei sonstige Randbedingungen kenne vom genauem Lüftungsverhalten bis zur Wasserdurchlässigkeit der Bausubstanz.
Aber wenn ihr einen Schrank dicht an der Außenwand im Schlafzimmer stehen habt würde ich an Eurer Stelle mal einen Blick dahinter werfen. Vorsicht ist die Mutter ......

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30404
Re: nasse Fenster
« Antwort #19 am: 06. November 2017, 18:21:02 »
Aber wenn ihr einen Schrank dicht an der Außenwand im Schlafzimmer stehen habt würde ich an Eurer Stelle mal einen Blick dahinter werfen. Vorsicht ist die Mutter ......

Halt uns doch bitte nicht für völlig blöde. Wir wohnen seit 25 Jahren in einem "Feuchtgebiet" der Republik. Natürlich haben wir keinen Schrank dicht an einer Außenwand stehen, überhaupt nicht an einer Außenwand, weder im Schlafzimmer noch sonst wo.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5442
Re: nasse Fenster
« Antwort #20 am: 06. November 2017, 18:52:54 »
Zitat von: rein am 06. November 2017, 17:36:03
Habt Ihr da Zugluft bei geschlossenem Fenster?
Nein, gar nicht. Es sieht nur offen aus.

Zitat von: rein am 06. November 2017, 15:18:51
Die Verbraucherzentralen verfügen über Fachpersonal mit Messgeräten. Somit können sie auch Baumängel finden.
Hier im Ort gibt's schon mal niemanden.

Zitat von: rein am 06. November 2017, 17:36:03
Wenn der Istzustand verändert wird hat der Sachverständige evtl Probleme bei der Ursachenfindung.
Ja, klingt logisch.

Ich empfehle dir, deinen Vermieter darauf anzusetzen. Alte Alu-Rahmen, Holzverkleidungen und schon vorhandener Schimmel sind eine mehr als ungute Allianz. Wenn ich da als Mieter was machen wollte, würde ich als erstes die Holzverkleidung aus der Nähe der Fensterrahmen entfernen.
Oh Mann. Kontakt zum Vermieter möchten wir vermeiden. Ich versuche, es alles schriftlich zu machen.
Die Holzverkleidung wirkt irgendwie, als sei da nicht richtig viel Putz/Mauerwerk dahinter. Wir trauen uns nicht (in dem Zimmer haben wir eine komplett holzverkleidete Wand befreit und auch unter dem Fenster war das so. Haben irre viele Einbauschränke hier. Einer der Vorbesitzer war wohl Schreiner.)
Also lassen wir das mit dem Silikon erstmal. Dass da Schimmel ist, hatten wir ihm ja schon mitgeteilt. Dann warten wir jetzt ab, was er sagt (und wie die Fenster sich weiter verhalten). Und lüften ordentlich und heizen auch.

Danke!

Offline rein

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2566
  • Grosser Schnuffel
Re: nasse Fenster
« Antwort #21 am: 06. November 2017, 19:38:12 »
Zitat
Es sieht nur offen aus.
Ist das ein optischer Mangel?

Das wichtigste ist das Ihr die Sporen abgetötet habt wenn ihr da schlafen wollt.

Schon mal mit den Nachbarn darüber gesprochen...

Zitat von: Sheherazade am 06. November 2017, 18:21:02
Halt uns doch bitte nicht für völlig blöde.

Sorry, glaube da kann auch nur eine Frau darauf kommen. Das kommt öfter vor als man denkt und nicht jeder muss alles wissen. Das ist wirklich alles andere als böse gemeint gewesen!   :flag:


Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5442
Re: nasse Fenster
« Antwort #22 am: 06. November 2017, 19:57:20 »
Zitat von: rein am 06. November 2017, 19:38:12
Das wichtigste ist das Ihr die Sporen abgetötet habt wenn ihr da schlafen wollt.
Hm. Schimmelspray halt. Mehrmals. Weg? Bestimmt nicht.

Ist das ein optischer Mangel?
Nicht schlimm. Aber: ja.

Zitat von: rein am 06. November 2017, 19:38:12
Schon mal mit den Nachbarn darüber gesprochen...
Nee. Einer ist noch später als wir hier eingezogen. Und bei der anderen, weiß nicht, mit der bin ich noch nicht warm. Nee, habe ich nicht vor. (Sie hat eh ein anderes Verhältnis zu Schimmel und so als ich...)

Offline eder

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1455
  • Wo gehobelt wird …….
Re: nasse Fenster
« Antwort #23 am: 06. November 2017, 20:17:09 »
Zitat von: NevAda am 06. November 2017, 19:57:20
Schimmelspray halt. Mehrmals.
Sowas braucht kein Mensch : Klorix also NaClO Bleicht aber stark und muffelt in leichten Fällen Brennspiritus

Offline rein

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2566
  • Grosser Schnuffel
Re: nasse Fenster
« Antwort #24 am: 06. November 2017, 20:18:33 »
 Von Schimmelspray hab ich nicht viel gutes gehört und weg bekommst Du den wohl am besten wenn Du seine notwendigen Voraussetzungen nicht erlaubst wie Luftfeuchtigkeit über 60 %.
Muss mich verbessern, abtöten alleine ist nicht ganz zielführend, die Teile die in die Luft gelangen können müssen auch entfernt werden oder gebunden.

Silikon ist nicht überstreichbar. aber in Zusammenhang mit Holz sollte es schon etwas dehnbares sein.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5442
Re: nasse Fenster
« Antwort #25 am: 06. November 2017, 20:58:13 »
Wir warten mal ab. Ich bin auf jeden Fall sc hon mal beruhigt, dass es (ziemlich) normal ist, dass die Fenster so nass sind.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2083
  • Wir sind alle nur Diener des Staates.
Re: nasse Fenster
« Antwort #26 am: 10. November 2017, 00:24:48 »
Kondenswasser zeigt aber auch das die Fenster schon dicht sind und nur kurzes aufheizen würde nur noch mehr Schimmel erzeugen deshalb liber die Zimmertür ständig geöffnet lassen ist am besten und 6x amTag für 5 Min.lüften natürlich.
Zum Copyright, im Text sind absichtlich Rechtschreibfehler versteckt, wer diese findet darf sie gerne behalten, ein Kopieren oder eine anderweitige Nutzung erfordert aber meine Zustimmung! Und nochmals, für eventuelle Schäden die aus der Nutzung dieses Ratgebers entsehen übernehme ich keine Haftung!

Offline Pumukel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1210
Re: nasse Fenster
« Antwort #27 am: 10. November 2017, 08:55:20 »
Zitat von: CCR am 10. November 2017, 00:24:48
und 6x amTag für 5 Min.lüften natürlich.

Sorry aber DAS bringt gar nix ..... Morgens und abends für 10 Minuten DURCHZUG, damit die Luft "ausgetauscht" wird reicht vollkommen .....+ Heizen natürlich.

Zitat von: rein am 06. November 2017, 20:18:33
Silikon ist nicht überstreichbar.

Sorry , aber es gibt mittlerweile auch Silikone die man überstreichen kann ....Allerdings würde ich da immer zu Acryl greifen .....
LG

Pumukel

Offline funny

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 461
Re: nasse Fenster
« Antwort #28 am: 10. November 2017, 11:12:55 »
Kondenswasser zeigt aber auch das die Fenster schon dicht sind und nur kurzes aufheizen würde nur noch mehr Schimmel erzeugen deshalb liber die Zimmertür ständig geöffnet lassen ist am besten und 6x amTag für 5 Min.lüften natürlich.

Was machst du, wenn du nicht den ganzen Tag Zuhause sein kannst? Jemanden beauftragen in deiner Wohnung/in deinem Haus alle Fenster jede Stunde zu öffnen?


OT:
Erfinde dann doch bestenfalls eine App dafür und installiere Gitter wegen mögliche Einbrecher, falls du im EG wohnst. Dann wirst du aber auch kein Hartz4 mehr beziehen müssen, weil, wenn du es schlau anstellst, dann hast du deine eigene Geschäftsidee entwickelt und bist Selbstständig.

Offline Keen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 209
Re: nasse Fenster
« Antwort #29 am: 10. November 2017, 18:04:25 »
Im Schlafzimmer würde ich nachts das Fenster auf Kippe lassen und die Tür geschlossen. Bestensfalls sogar Fenster ganz offen. Wenn das zu kalt ist. Morgens bei geschlossener Tür eine längere Stoßlüftung und die feuchten Fensterrahmen mit einem Tuch trocknen. Die Tür würde ich den Tag über geschlossen halten, damit keine feuchte Luft in das Schlafzimmer kann. Der Raum wird in der Regel ja auch nicht wie die anderen Räume geheizt.

Beim Stoßlüften von normalen Räumen sollten die Innentüren offen gehalten werden. Die Durchzugslüftung ist immer noch die Beste. Nur bei feuchten Räumen (Küche, Bad z.B.) ist die Lüftung mit geschlossenen Türen die bessere Variante. Das Selbe gilt, wenn man mit Baufeuchte zu kämpfen hat.

Wenn die ganzen Maßnahmen nicht ausreichen und wieder Schimmel auftaucht, dann würde ich den VM hinzuziehen.