Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Unternehmen wurde aufgekauft -> Änderung der Gewerkschaft  (Gelesen 344 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8538
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Unternehmen wurde aufgekauft -> Änderung der Gewerkschaft
« am: 08. November 2017, 21:03:10 »
Hallo,

vielleicht kennt sich jemand damit aus, ich bekomme jedenfalls die Krise weil es keine richtigen Infos dazu gibt:

Wird wurden von einem anderen Unternehmen aufgekauft, die Fusionierung läuft vor sich hin - Neuer Name einen Newsletter für den niemand Zeit hat usw. Man kennt das ja. Nun habe ich heute von unseren Betriebsratmitglied erfahren: Auch die Gewerkschaft wird gewechselt und damit auch der Tarifvertrag, konkret geht es von der IG-Metall zur IG Bauen-Agrar-Umwelt mit Haustarif des Konzerns. Während die IG-Metall ihre Tarifverträge preis gibt hält sich die neue Gewerkschaft sehr verdeckt, auch vor unserem Betriebsrat - das macht mich stutzig den es entpuppt sich gerade als ein Überraschungsei. Bleiben die Einstufungen sprich Gehälter in der jeweiligen Einstufung?

Was mich zudem ebenfalls sehr stutzig macht ist das IG-Bau gerade einmal 260.000 Mitglieder hat und zuletzt die letzte Führungspersönlichkeit des alten Unternehmens, dessen Unterstützung der IGM diente, hinausbefördert wurde. Der Rahmentarifvertrag ist ebenfalls unklar, sprich die Einstufungen die das Unternehmen für die Entgeltstufe überhaupt deklariert sind komplett unklar. Das ganze wird ab den 1. Januar 2018 umgesetzt d.h. wenn ich bei der IGM, aufgrund der besseren Handelsposition, bleiben möchte sollte ich diesen Monat noch den Eintritt in Anlauf nehmen da auch ggf. Streiks ab März anfallen werden aufgrund der Verfahrensweise des neuen Unternehmens - es wären die ersten seit 1984.

Zeitgleich wird der Umzug des Unternehmens auf ein anderes Bundesland vollzogen. Die vermuteten Einbußen von 150€ ist zwar weniger ein Problem aber eine Frage der Feiertage - wir wären dann quasi nur als eine "Außenstelle" gewertet, das kann gefühlt nicht richtig sein.

Ich hoffe mir kann das einer etwas erläutern wie es weiter geht bzw. einen Tipp geben was besser wäre :zwinker:
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 870
Re: Unternehmen wurde aufgekauft -> Änderung der Gewerkschaft
« Antwort #1 am: 09. November 2017, 18:41:23 »
-
« Letzte Änderung: 09. November 2017, 19:16:04 von Beluga »

Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8538
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Re: Unternehmen wurde aufgekauft -> Änderung der Gewerkschaft
« Antwort #2 am: 09. November 2017, 19:20:13 »
Zitat von: Beluga am 09. November 2017, 18:41:23
Du schreibst in Deiner Threaderöffnung selbst, dass ein "Umzug" vom "Unternehmen" (fest?) geplant ist.
Und dabei werden die Mitarbeiter und ihr Gehalt von Entscheidern genauer angesehen.

Diesbezüglich habe ich weniger Angst, bis auf das Hauptbüro sitzen bei uns der Großteil der Mitarbeiter sehr verteilt, von 2 - 20 Mann Büro ist alles vertreten, kann man auch nicht zentralisieren da wir entsprechend auch vor Ort hinfahren müssen. Lediglich die Baden Würtemberg Zentrale soll nach Rheinland Pfalz ziehen. Also ich werde also nicht umziehen sondern nur in der Zentrale in der ich nicht arbeite. Ich habe nur die Erfahrung gemacht als ich in einem Büro in Bayern gearbeitet habe und in NRW gearbeitet habe das auch tatsächlich die Feiertage von Bayern gezählt haben obwohl ich in NRW gearbeitet habe. Ich dachte nicht das es mit einem Umzug im Nachhinein möglich ist Feiertage o.ä. bei Mitarbeitern in anderen Außenstellen streichen und vor allem den Tarif (der in Baden Würtemberg höher ausfällt) ggf. noch gekürzt wird.

Ich nehme aber auf jeden Fall deinen Rat zu Herzen einen Fachanwalt anzufragen - es scheint doch nicht nur mir recht komplex zu sein.

Zitat von: Beluga am 09. November 2017, 18:41:23
„Betriebsratmitglied“er erzählen nichts.
Sie sind erst mal daran interessiert, ihre eigenen „Schäfchen ins Trockene zu bringen“.

Vermutlich bin ich eines ihrer Schäfchen. Ich habe wenig Angst um den Arbeitsplatz an sich sondern mehr um die Rahmenbedingungen. So lange war ich in noch keiner Firma und fühle mich recht wohl da ich meinen Freiraum habe und genug mit anderen Arbeitgebern hatte und das eher eine Negativerfahrung war.
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2080
  • Wir sind alle nur Diener des Staates.
Re: Unternehmen wurde aufgekauft -> Änderung der Gewerkschaft
« Antwort #3 am: 10. November 2017, 00:15:56 »
Zitat von: Planloser am 09. November 2017, 19:20:13
Ich habe nur die Erfahrung gemacht als ich in einem Büro in Bayern gearbeitet habe und in NRW gearbeitet habe das auch tatsächlich die Feiertage von Bayern gezählt haben obwohl ich in NRW gearbeitet habe. Ich dachte nicht das es mit einem Umzug im Nachhinein möglich ist Feiertage o.ä. bei Mitarbeitern in anderen Außenstellen streichen und vor allem den Tarif (der in Baden Würtemberg höher ausfällt) ggf. noch gekürzt wird.
war bei uns auch so, gab aber auch eine Firma bei der im Ort Feiertag war (evangelisch) und bei uns arbeiten musste (Rohrreiniger).
Zum Copyright, im Text sind absichtlich Rechtschreibfehler versteckt, wer diese findet darf sie gerne behalten, ein Kopieren oder eine anderweitige Nutzung erfordert aber meine Zustimmung! Und nochmals, für eventuelle Schäden die aus der Nutzung dieses Ratgebers entsehen übernehme ich keine Haftung!