Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Arbeitslose ohne Bankkonto: Supermärkte zahlen künftig Stütze aus  (Gelesen 4869 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 46653
Re: Arbeitslose ohne Bankkonto Supermärkte zahlen künftig Stütze aus
« Antwort #105 am: 14. November 2017, 02:38:39 »
Zitat von: Meph1977 am 14. November 2017, 01:34:01
Der liefert nur ne Nummer mit der man ohne Verknüpfung zur entsprechenden Datenbank nichts anfangen kann.
stimmt leider  - nur eine unlesbare/uninterpretierbare Zahlenfolge
Also abwarten, ob noch ein erweiterter QR Code verwendet wird....
QR-Code von Lidl ist auch nicht besonders spannend  :lachen:
==> "http://qr.lidl.com/chooSie2"
Schade eigentlich
Dafür habe ich nun für beides die passende Software  :zwinker:

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Der Bote

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4640
  • Am Arsch vorbei...geht auch ein Weg.
    • Mountainprophet
Re: Arbeitslose ohne Bankkonto Supermärkte zahlen künftig Stütze aus
« Antwort #106 am: 14. November 2017, 03:27:26 »
Ich hab ein Vivaz...das kann sowas nicht.

ALG2 bekomme ich allerdimgs eh nicht...Teil von der RV und Rest vom Sozialamt...EM-Rente.

Hätt mer doch bloooß einzahlt...wo me no denkt hot...hätt man eh nie nötig. :wand:

Vergeigt.
Physik studiert jeder lebenslang...ob er will oder nicht, spielt keine Rolle.
"Sag mal, bei euch im Kindergarten, sind da auch Ausländer? "Neee, da sind nur Kinder!"
Deutsche, kauft deutsche Bananen, deutschen Kaffee, deutsche Orangen, deutsche...!
Was nützt dem Wolf die Freiheit, wenn er das Schaf nicht fressen kann?

Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4736
  • Hallo erst Mal!
Re: Arbeitslose ohne Bankkonto Supermärkte zahlen künftig Stütze aus
« Antwort #107 am: 14. November 2017, 13:55:26 »
genau damit leute sie unerlaubt mit tricks aufladen können.

jeden monat eine neue karte ? was wenn die karte gestohlen wird oder leute behaupten sie kam nicht an? manche leute können auch nicht im jc erscheinen mal davon abgesehen was das fürn verkehrschaos geben würde wenn alle h4 bürger ihre karte beim jc abholen  :lol:

Wieso neue karte? Die Karte wird mit Betrag X aufgeladen und kann dann einmalig am GA genutzt werden! Die Karte wird eingezogen und das Geld ausgezahlt! Ging früher nur so und hat wunderbar funktioniert. Schließlich hieß es immer, wenn man eine Barauszahlung wollte, das kein Geld da ist und dann gabs die Karte!

Bei dieser neuen Methode fallen bestimmt Gebühren an, die dann der Betroffene wieder zahlen kann ...
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13165
Re: Arbeitslose ohne Bankkonto Supermärkte zahlen künftig Stütze aus
« Antwort #108 am: 14. November 2017, 14:18:11 »
Bei dieser neuen Methode fallen bestimmt Gebühren an, die dann der Betroffene wieder zahlen kann ...

Hast du dazu nähere Informationen?
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Online Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6497
Re: Arbeitslose ohne Bankkonto Supermärkte zahlen künftig Stütze aus
« Antwort #109 am: 14. November 2017, 14:34:29 »
Zitat von: Unwissender am 14. November 2017, 13:55:26
Bei dieser neuen Methode fallen bestimmt Gebühren an, die dann der Betroffene wieder zahlen kann ...

Durch den Barcode der vom Jc ausgestellt wird, fällt es wohl unter Verwaltungskosten, die durch die Fördergelder für LEs ja zu einem großen Teil bezahlt werden!
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 32410
  • Schleswig - Holstein
Wuppertaler Erwerbslosenverein Tacheles: Kritik an Hartz-IV-Auszahlung
« Antwort #110 am: 14. November 2017, 19:27:39 »
Der Wuppertaler Erwerbslosenverein Tacheles ist gegen das Vorhaben der Bundesagentur für Arbeit, in Supermärkten das Arbeitslosengeld auszahlen zu lassen. Das sei diskriminierend und rechtswidrig.

Der Tacheles-Vorsitzende Harald Thomé sagte am Montag (13.11.2017), dass die Gewährung der Sozialleistungen eine hoheitliche Aufgabe des Staates sei. Und laut Gesetz dürfe die nicht an Dritte, wie eben Supermärkte, übertragen werden. Außerdem müsse eine diskriminierungsfreie Geldauszahlung möglich sein. Denn wenn jemand an der Supermarktkasse einen Zettel mit einem Barcode vorlegt und Geld erhält, sei für alle offensichtlich: Das kann nur ein Erwerbsloser sein.


-->> http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/wuppertal-tacheles-kritik-100.html

Offline Keen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 215
Re: Arbeitslose ohne Bankkonto: Supermärkte zahlen künftig Stütze aus
« Antwort #111 am: 14. November 2017, 19:34:37 »
 :sehrgut: Meine Rede!

Sind ja aber alle selber Schuld^^

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30449
Re: Wuppertaler Erwerbslosenverein Tacheles: Kritik an Hartz-IV-Auszahlung
« Antwort #112 am: 15. November 2017, 05:13:48 »
Außerdem müsse eine diskriminierungsfreie Geldauszahlung möglich sein. Denn wenn jemand an der Supermarktkasse einen Zettel mit einem Barcode vorlegt und Geld erhält, sei für alle offensichtlich: Das kann nur ein Erwerbsloser sein.

Und wenn man das Geld am Kassenautomaten der Gemeinde holt, wird man nicht diskriminiert, weil man dabei ja "unter sich" ist?
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 39016
Re: Arbeitslose ohne Bankkonto: Supermärkte zahlen künftig Stütze aus
« Antwort #113 am: 15. November 2017, 09:21:23 »
Ich sehe hier weniger ein Problem mit dem Datenschutz als vielmehr mit der Sicherstellung der Leistungserbringung.
Für die Kassierer ist nicht erkennbar, wer den Code ausgestellt hat (bzw. darf nicht erkennbar sein), und als Auszahler tritt nur der Betreiber von Barzahlen.de in Erscheinung. Insofern sehe ich kein Datenschutzproblem. Auch nicht was die Höhe des Zahlbetrages betrifft, dann gibt es eben mehrere Codes und die kann man ja dann an unterschiedlichen Orten einlösen.
Lt. Gesetz muss das JC sicherstellen, dass die Leistung auch die Person erhält, für die sie gedacht ist.
Das JC hat seine Leistungspflicht lt. BSG regelmäßig erst dann erfüllt, wenn für den Leistungsempfänger die Leistung verfügbar ist, d.h. wenn er das Geld in der Hand oder auf seinem eigenen Konto hat.
Das JC muss also sicherstellen, das nur die Person den Code einlöst, die dazu berechtigt ist. Das bedeutet eine Identitätsprüfung über PA.
Meine Antworten basieren auf den zuvor genannten Fakten. Durch neue oder geänderte Fakten kann sich jedoch die Rechtslage ändern und bisherige Antworten dadurch ungültig werden.