Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?  (Gelesen 369 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mythorius

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 262
Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« am: 14. November 2017, 17:17:35 »
Hallo meine Lieben,

ich habe mich vorab ein wenig Informiert habe aber noch eine kleine Frage:

Das Pflegegeld darf nicht angerechnet werden, wenn es sich um einen Angehörigen handelt?
Habe ich das richtig verstanden?

Also wenn sich meine Lebensgefährtin, mich Pflegt und ich Ihr das Pflegegeld gebe, würde dies voll Angerechnet werden?, da Sie ja kein Angehöriger ist?
Verstehe ich das richtig?


Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30449
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #1 am: 14. November 2017, 17:22:04 »
Lebensgefährtin = BG? Dann keine Anrechnung.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline Mythorius

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 262
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #2 am: 14. November 2017, 17:25:08 »
Ja ist eine BG.
Also zählt das dann als Angehörige?

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4795
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #3 am: 14. November 2017, 17:30:11 »
Das Pflegegeld fließt dir zu. Es wird dir nicht angerechnet. Was Du damit machst ist deine Sache.  Es kann weder dir noch den in deiner BG lebenden Personen als Einnahme angerechnet werden.
Das Pflegegeld ist für dich, damit Du deine Pflege damit sicher stellen kannst.

Offline Mythorius

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 262
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #4 am: 14. November 2017, 17:32:57 »
Die Pflege übernimmt aber ja meine Lebensgefährtin und sie bezieht auch Hartz 4.

Im Internet steht halt, das es nur angerechnet wird wenn es keine Angehörigen sind.
Mir war nicht klar was als "Angehöriger" zählt ;)

Danke für die Schnellen Antworten!!!

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6112
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #5 am: 14. November 2017, 17:38:34 »
Ja ist eine BG.
Also zählt das dann als Angehörige?

wenn das Pflegegeld an eine Pflegeperson weitergeleitet wird, ist maßgeblich, ob es für diese Person steuerpflichtig ist.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Mythorius

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 262
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #6 am: 14. November 2017, 17:56:13 »
Ja ist eine BG.
Also zählt das dann als Angehörige?

wenn das Pflegegeld an eine Pflegeperson weitergeleitet wird, ist maßgeblich, ob es für diese Person steuerpflichtig ist.

Kannst du mir das genauer erklären?
Verstehe den Satz nicht so ganz^^

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6112
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #7 am: 14. November 2017, 18:05:00 »
sorry, aber die Steuerpflicht kann ich nicht bejahen oder verneinen. Da fehlen Informationen. Für sich gesehen sind Einnahmen bis zur Höhe des Pflegegeldes sicherlich steuerfrei. Kommen aber weitere Einnahmen dieser Art hinzu, sieht das schon wieder anders aus.
Wenn du weitere Einnahmen (für Pflege) ausschließen kannst, denke ich, besteht kein Anlass sich über Steuerpflicht und Anrechnung Gedanken zu machen.

Bei dir selbst ist das Pflegegeld ohnehin steuerfrei und darf nicht als Einkommen berücksichtigt werden. Wenn ihr sowieso eine BG bildet, verkompliziert die Weiterleitung die Sache nur unnötig.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Mythorius

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 262
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #8 am: 14. November 2017, 18:13:41 »
Also kann ich das Geld einfach selbst behalten für die Pflege, müsste es gar nicht weitergeben?

Sorry ist alles total neu...

Also Sie verdient nichts dazu, und wird es wohl auch nicht wenn Sie mich weiterhin pflegt, da ich Sie brauche um Aufs Klo z.B. zu gehen, oder zur Essenszubereitung!

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4885
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #9 am: 14. November 2017, 18:32:29 »
Ja ist eine BG.
Also zählt das dann als Angehörige?

wenn das Pflegegeld an eine Pflegeperson weitergeleitet wird, ist maßgeblich, ob es für diese Person steuerpflichtig ist.

Pflegegeld in von der Pflegekasse ausgezahlter Höhe ist nicht steuerpflichtig. Das Pflegegeld ist nur dann steuerpflichtig, wenn es an Personen gezahlt wird, die weder zu den Angehörigen zählen noch sittlich oder moralisch dazu verpflichtet sind, oder wenn mehr als der normale Pflegesatz gezahlt wird. In einer BG ist aber eine "sittliche" Voraussetzung gegenüber dem zu Pflegenden erfüllt. (da es eine gegenseitige Einstehensgemeinschaft ist und beide ALG II-Stufe 2 beziehen. Also beide je nur 90% des RS) Damit ist eine BG dokumentiert und das Pflegegeld gilt als "privilegiertes Einkommen" und ist daher zweckbestimmt. Somit darf das Pflegegeld auch nicht angerechnet werden.

Nähere Infos gibt es auch hier nachzulesen:
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e199b00fda506.php
« Letzte Änderung: 14. November 2017, 18:56:44 von kaykaiser »
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6112
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #10 am: 14. November 2017, 19:03:33 »
Also kann ich das Geld einfach selbst behalten für die Pflege, müsste es gar nicht weitergeben?

Sorry ist alles total neu...

Das Pflegegeld wird gezahlt, wenn du deine Pflege selbst sicherstellst. Wenn dich also Jemand pflegt, ohne Geld zu nehmen, musst du auch nichts weitergeben. Wichtig ist nur, dass die Pflege gesichert ist (Beratungseinsatz!).
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4885
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #11 am: 14. November 2017, 19:30:00 »
Also kann ich das Geld einfach selbst behalten für die Pflege, müsste es gar nicht weitergeben?

Sorry ist alles total neu...

Das Pflegegeld wird gezahlt, wenn du deine Pflege selbst sicherstellst. Wenn dich also Jemand pflegt, ohne Geld zu nehmen, musst du auch nichts weitergeben. Wichtig ist nur, dass die Pflege gesichert ist (Beratungseinsatz!).

Korrekt. Und ob die beiden sich das nun untereinander aufteilen oder auch nicht, geht das JC nichts an. Allerdings ist der Empfang von Pflegegeld von der Pflegekasse dem JC gegenüber meldepflichtig, aber nicht anrechnungsfähig.  :grins:
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline Mythorius

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 262
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #12 am: 14. November 2017, 20:33:46 »
Super danke für die Infos ;)

Offline UsiDusi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 90
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #13 am: 14. November 2017, 22:09:00 »
Aha, das könnte ein guter Trick sein. Sich das Geld auszahlen lassen und jemand pflegt einen ehrenamtlich.

Würde das Geld an die Person die ALG2 (H4) empfängt weitergegeben werden, dann würde dies bei der Person angerechnet werden.
Will eigentlich keiner einen Nachweis darüber haben, dass das Geld auch für die Pflege genutzt wird haben?

PS: Außerdem denk an den Pflegeurlaub! Das sind zusätzlich einmalig 2.400 €.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6112
Re: Pflegegeld Anrechnung beim Hartz 4?
« Antwort #14 am: 15. November 2017, 09:41:19 »
Aha, das könnte ein guter Trick sein. Sich das Geld auszahlen lassen und jemand pflegt einen ehrenamtlich.

ist kein Trick, sondern s o ist es vom Gesetzgeber gedacht. Wobei es bei dem weitergeleiteten Pflegegeld eben nach einigen Rechtsgebieten andere Auslegungen gibt (Wohngeldrecht, Unterhalt, Steuer) Irgendwo hört dann auch Ehrenamt mal auf, wenn man ein "Geschäftsmodell" daraus machen will.
Hier in dem konkreten Fall einer Bedarfsgemeinschaft spielt das aber keine Rolle.

Will eigentlich keiner einen Nachweis darüber haben, dass das Geld auch für die Pflege genutzt wird haben?

Der Nachweis ist, dass die Pflege gesichert wird. Das muss viertel oder halbjährlich ein Pflegedienst bestätigen und protokollieren.

PS: Außerdem denk an den Pflegeurlaub! Das sind zusätzlich einmalig 2.400 €.

ja, allerdings ist das im Detail etwas komplizierter. Kann man aber, falls gewünscht, besprechen. https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_11/__39.html

für die Pflegeperson gibt es auch Schutz in der Unfall, Renten und Arbeitslosenversicherung (wenn bestimmte Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind) https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_11/__44.html
« Letzte Änderung: 15. November 2017, 10:00:12 von MichaK »
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)