Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: AU Minijob  (Gelesen 231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 150
AU Minijob
« am: 14. November 2017, 18:54:17 »
Hallo.
Ich habe erst seit Juli einen 450€ Job neben ALG2 und kenne mich daher nicht da aus.
Ich kenne es so,dass man bei Krankheit eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung(AU) beim Amt und der Krankenkasse abgibt, aber wie sieht es mit dem Minijob aus?
Man bekommt ja nur 3 Ausfertigungen - für den Arbeitgeber, für sich und für die Krankenkasse. Wer ist da jetzt der primäre Arbeitgeber, das Amt oder die Firma vom 450€ Job? Oder kann ich auch eine AU Kopieren? Informiert das Amt die Firma oder die Firma das Amt und man braucht nur einer Seite eine AU geben?

Frage 2 -> Gibt es bei ALG2 + Minijob eine Weiterzahlung des Minijoblohn im Krankheitsfall? Ich habe nämlich so gut wie nie einen monatsgleichen Verdienst, so wie ich eben gebraucht werde, pendelt zwischen 250 und 350€ meist. Wird dann ein Minimalwert oder Mittelwert errechnet oder gibts nichts oder wie?

danke


Online Hexe

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 9621
Re: AU Minijob
« Antwort #1 am: 14. November 2017, 19:18:50 »
@bierbier, eine Krankmeldung bekommt die Krankenkasse, eine dein Arbeitgeber (Original) und Kopie beim JC einreichen.
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4885
Re: AU Minijob
« Antwort #2 am: 14. November 2017, 19:40:51 »
Frage 2 -> Gibt es bei ALG2 + Minijob eine Weiterzahlung des Minijoblohn im Krankheitsfall?

Ja! Da Du mehr als vier Wochen bei Deinem AG arbeitest, steht Dir auch im MiniJob die Lohnfortzahlung gemessen am Durchschnitt Deines Verdienstes der letzten Wochen/Monaten für bis zu sechs Wochen zu. Danach ist die KK in der Pflicht.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/04_arbeitsrecht/04_entgeltfz/basepage.html

Krankschreibungen sind grundsätzlich im Original an den AG zu übersenden, das JobCenter erhält lediglich nur eine Kopie davon, wie @Hexe bereits erwähnte.


"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 150
Re: AU Minijob
« Antwort #3 am: 14. November 2017, 21:18:11 »
Frage 2 -> Gibt es bei ALG2 + Minijob eine Weiterzahlung des Minijoblohn im Krankheitsfall?

Ja! Da Du mehr als vier Wochen bei Deinem AG arbeitest, steht Dir auch im MiniJob die Lohnfortzahlung gemessen am Durchschnitt Deines Verdienstes der letzten Wochen/Monaten für bis zu sechs Wochen zu. Danach ist die KK in der Pflicht.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/04_arbeitsrecht/04_entgeltfz/basepage.html

Krankschreibungen sind grundsätzlich im Original an den AG zu übersenden, das JobCenter erhält lediglich nur eine Kopie davon, wie @Hexe bereits erwähnte.

Danke für die Antworten.

Meinst du 6 Wochen Fortzahlung+AU am Stück? Denn ich musste leider schonmal eine AU für ~2 Wochen beim Amt abgeben vor ein paar Monaten,wird das dann zB fürs ganze Jahr zusammenaddiert?
Und wie errechnet sich der Durchschnitt meines Verdienstes bzw WER rechnet den aus? Der Verdienst pendelt immer - wie gesagt - nimmt man dann als "Durchschnittsbasis" den niedrigsten Verdienst der letzten Monate, z.B 250€?

gruß



Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4795
Re: AU Minijob
« Antwort #4 am: 14. November 2017, 22:03:51 »
Teile einfach mal dein Gesamteinkommen seit Juli durch die gearbeiteten Monate.
Korrekt,6 Wochen vom AG weiter Lohn plus dein Alg 2.
Jede Erkrankung wird einzeln gerechnet. Hast du Grippe und später Magen Darm sind das 2 verschiedene Erkrankungen und es wird nichts aufaddiert. Bist du länger als 6 Wochen mit Beinbruch krank dann gibt es nix mehr nach den 6 Wochen vom AG.

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 150
Re: AU Minijob
« Antwort #5 am: 14. November 2017, 22:26:12 »
Ah wunderbar, danke für die Antwort, die Rechnung müsste aufgehen, das geht ja..

Okay, es geht nämlich um dieselbe Sache (Bandscheibe), allerdings war die erste AU zu der Zeit, wo ich nur ALG2 bezog und noch keinen Minijob hatte (seit Juli), dies würde dann nicht mit berechnet werden oder?

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4885
Re: AU Minijob
« Antwort #6 am: 14. November 2017, 22:31:51 »
Und wie errechnet sich der Durchschnitt meines Verdienstes bzw WER rechnet den aus? Der Verdienst pendelt immer - wie gesagt - nimmt man dann als "Durchschnittsbasis" den niedrigsten Verdienst der letzten Monate, z.B 250€?

Der Durchschnittsverdienst errechnet sich aus den letzten drei abgerechneten Monaten. Dies hat der AG auszurechnen, solange Du von ihm noch die Lohnfortzahlung erhälst.

Beispiel:
August:       290,00 €
September: 320,00 €
Oktober:     340,00 €
Gesamt:      950,00 € geteilt durch drei Monate = 316,67 € Lohnfortzahlung

Okay, es geht nämlich um dieselbe Sache (Bandscheibe), allerdings war die erste AU zu der Zeit, wo ich nur ALG2 bezog und noch keinen Minijob hatte (seit Juli), dies würde dann nicht mit berechnet werden oder?

Nein, das wird nicht mitgerechnet.
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 150
Re: AU Minijob
« Antwort #7 am: 15. November 2017, 00:00:10 »
Okay, vielen Dank an euch!