Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: ALG2 Krankenkassenschulden ?  (Gelesen 828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Karsten17

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
ALG2 Krankenkassenschulden ?
« am: 05. Oktober 2017, 18:36:34 »
Servus an alle

Betreff oben verrät schon alles

Werden bei dem Bezug von ALG2 Krankenkassenrückstand, nachträglich übernommen.
Schulden die angehäuft sind bevor man gemeldet war?
Gibt es Möglichkeit die Kassen (Gesetzliche) dazu zu bewegen die schulden zu erlassen ?

sie summe beläuft sich auf etwa 2,3 K €

(Schön das es in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht gibt, aber nicht schön das diese Pflicht! Personen die nicht in der Lage sind die Beiträge aufzubringen, in eine Schuldenkarussell treibt.)

Grüße
Karsten

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 46968
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #1 am: 05. Oktober 2017, 18:41:41 »
schau mal - da habe ich ein wenig Stoff gesammelt:
http://hartz.info/index.php?topic=111553.msg1216623#msg1216623
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline dagobert1

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1630
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #2 am: 06. Oktober 2017, 00:27:54 »
Werden bei dem Bezug von ALG2 Krankenkassenrückstand, nachträglich übernommen.
Schulden die angehäuft sind bevor man gemeldet war?
Mit etwas Glück vielleicht als Darlehen. Maximal.
Gibt es Möglichkeit die Kassen (Gesetzliche) dazu zu bewegen die schulden zu erlassen ?
Nein.
Nach dem von @coolio im anderen Thread bereits verlinkten § 256a SGB V wäre allenfalls eine Ermäßigung möglich, das aber auch nur wenn du im betreffenden Zeitraum keine Leistungen in Anspruch genommen hast.

Hier gibt's auch einiges an Infos:
https://www.elo-forum.org/schulden/112589-gkv-beitragsschulden-gesetz.html
Auch in einem Forum wie diesem gilt: Wer am lautesten schreit, hat deswegen nicht automatisch recht.

Offline Karsten17

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #3 am: 06. Oktober 2017, 15:43:23 »
Hallo

Ich habe tatsächlich seit einigen Jahren keinerlei Medizinische Behandlungen in Anspruch genommen.
Bedingt dadurch ist es möglich die Krankenkassen dann um eine Ermäßigung zu bitten ?
(Wie viel Prozent wären denn realistisch ?)

Offline dagobert1

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1630
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #4 am: 06. Oktober 2017, 20:51:50 »
So etwa 2/3, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Auch in einem Forum wie diesem gilt: Wer am lautesten schreit, hat deswegen nicht automatisch recht.

Offline Karsten17

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #5 am: 07. Oktober 2017, 00:13:33 »
Zwei drittel ist schon eine ordentliche menge.
Da werde ich mal versuchen meiner Krankenkasse die Pistole auf der Brust zu setzen und ihnen einen Deal anbieten.

Vllt habe ich Glück und bekomme einen großen teil der schulden dadurch erlassen.

Es ist dennoch sehr ärgerlich das die Politik die Gesetzeslage nicht nachbessert, es ist ja mittlerweile von vielen Sozialverbänden und Ärzten angeprangert wurden das die Politik zwar die Krankenversicherungspflicht einführt, aber sich nicht um jene kümmert die die Beiträge nicht zahlen können.
Habe sogar mal in irgendeiner Doku gesehen, das die Krankenhäuser die Rechnung von nicht versicherten direkt zum Landschaftsverband schicken. Und es garnicht erst bei den Kassen versuchen, weil sie wissen das die Kassen nicht zahlen.
In der Doku (die ich leider nicht mehr finde, war im TV) kamen aus Ärzte zu Wort die sagten das der Staat, wenn sie die Krankenpflicht eingeführt haben dann auch in der Pflicht ist, jene kosten von nicht versicherten zu übernehmen.

In meinem Fall ist es so das die Kassenbeiträge sich angehäuft haben, einfach weil ich mich einige zeit sträube Sozialleistung zu beantragen.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 46968
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #6 am: 07. Oktober 2017, 00:20:59 »
Wenn Du hier einen Teilerlass bei der GKV beantragst, bring mit vor, daß die Forderung auf Dauer vollumfänglich aufrecht zu erhalten unbillig oder grob unbillig wäre (==> ALG II)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4824
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #7 am: 07. Oktober 2017, 09:37:05 »
Der Staat ( die Steuerzahler)übernimmt doch die Beiträge. Man muss lediglich einen Antrag beim Jobcenter stellen. Und sich bei teurer PKV im Basistarif zum halben Beitrag versichern wenn das günstiger ist.
Auch Rente wird für alle die sich nicht absichern durch Grundsicherung gedeckt.

Offline dagobert1

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1630
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #8 am: 07. Oktober 2017, 20:23:13 »
Da werde ich mal versuchen meiner Krankenkasse die Pistole auf der Brust zu setzen und ihnen einen Deal anbieten.

Vllt habe ich Glück und bekomme einen großen teil der schulden dadurch erlassen.
In dem oben verlinkten Elo-Forum-Thread war auch irgendwo ein Musterschreiben verlinkt.
Auch in einem Forum wie diesem gilt: Wer am lautesten schreit, hat deswegen nicht automatisch recht.

Offline Karsten17

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #9 am: 12. Oktober 2017, 23:01:15 »
Da werde ich mal versuchen meiner Krankenkasse die Pistole auf der Brust zu setzen und ihnen einen Deal anbieten.

Vllt habe ich Glück und bekomme einen großen teil der schulden dadurch erlassen.
In dem oben verlinkten Elo-Forum-Thread war auch irgendwo ein Musterschreiben verlinkt.

Musterschreiben, das habe ich leider nicht gefunden

Offline dagobert1

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1630
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #10 am: 13. Oktober 2017, 00:09:59 »
Das war in einem der dort verlinkten pdf mit drin.
Auch in einem Forum wie diesem gilt: Wer am lautesten schreit, hat deswegen nicht automatisch recht.

Offline Karsten17

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
Re: ALG2 Krankenkassenschulden ?
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2017, 18:09:32 »
das in dem genannten Thread vorhandene PDF ist so denke ich als Musterschreiben in meinem Fall nicht geeignet.
Hat jemand noch ein andere Musterschreiben mit dem ziel eines Vergleiches