Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn  (Gelesen 2982 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7317
plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« am: 27. Januar 2018, 18:04:43 »
Faire Arbeit - gerechter Lohn

Viele sind mit ihrer Arbeit unzufrieden, haben innerlich gekündigt, machen Dienst nach Vorschrift. Das muss nicht sein. "plan b" zeigt: Motivierte Mitarbeiter und faire Löhne sind möglich.
https://www.zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-faire-arbeit---gerechter-lohn-100.html
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2854
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #1 am: 27. Januar 2018, 19:14:23 »
Zitat
   Ein Start-up in Berlin zeigt, wie es auch anders gehen kann: Die Mitarbeiter dort entscheiden selbst über die Höhe des Gehalts. Jeder weiß, wie viel der andere verdient. Wer Kinder hat, in Scheidung lebt oder einen Angehörigen pflegt, bekommt mehr Geld.   

Ja ne und den Single, der sowieso die höchsten Abgaben hat, sich GEZ, Telefonanschluss und co mit niemandem teilen kann, für den ist das natürlich vollkommen okay...   :scratch: Und so wunderbar flexibel einsetzbar ist er noch dazu. Glaub ich sofort, dass der zufrieden ist.  :mocking:

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7317
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #2 am: 27. Januar 2018, 19:24:39 »
Mir ging es eigentlich darum das man sieht das es auch noch andere Varianten gibt als das gewinnmaximierende und menschenverachtende Prinzip des Neokapitalismus.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Online Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13801
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #3 am: 27. Januar 2018, 20:37:56 »
Wenn es denn so einfach wäre ...

Zitat
Der Blick nach Spanien

Die Mondragón Corporación Cooperativa ist mit rund 74 000 Mitarbeitern das siebtgrößte Unternehmen in Spanien und ebenfalls eine Genossenschaft. Trotz der Größe des Konzerns hat sich Mondragón die Menschlichkeit auf die Fahnen geschrieben. Noch nie wurde ein Mitarbeiter aus wirtschaftlichen Gründen entlassen. Und ein Manager verdient höchstens das Sechsfache eines einfachen Arbeiters. Zum Vergleich: In vielen börsennotierten Unternehmen bekommen Vorstände ein 50 Mal höheres Gehalt als normale Angestellte.

Die Mondragón Corporación Cooperativa ist ein Verbund aus 110 Genossenschaften und Kapitalgesellschaften im Ausland (Stand 2016), die in unterschiedlichen Branchen tätig sind. Es ist unzutreffend, dass in diesem Verbund noch nie ein Mitarbeiter aus wirtschaftlichen Gründen entlassen wurde. Die Fagor Electrodomésticos hatte zunächst von ihren 4.400 Beschäftigten die 400 befristet angestellten Arbeiter entlassen, dann Genossenschaftsmitglieder in andere Betriebe versetzt. Dennoch konnte die Insolvenz nicht verhindert werden (Insolvenzantrag wurde im November 2013 gestellt). Die Begeisterung der Genossenschaftsmitglieder über den Verlust ihrer Arbeitsplätze und den Verlust ihrer Genossenschaftsanteile hielt sich in sehr engen Grenzen. Zwar springt in diesem Fall die genossenschaftseigene Sozialversicherung Lagun Aro ein und zahlt zwei Jahre lang 80 Prozent des Lohns, danach ist aber auch da Ende der Fahnenstange.

Weitere Beispiele gefällig? Ich bin zufällig über die Mondragón Corporación Cooperativa ganz gut informiert, da ich Gelegenheit und das Glück hatte, mich vor Ort über den Firmenverbund zu informieren und nach wie vor über ausgezeichnete Kontakte verfüge ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6533
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #4 am: 27. Januar 2018, 21:45:40 »
Wenn es denn so einfach wäre ...

mhh, da würde mich die Fortsetzung sehr interessieren.

Ich bin felsenfest überzeugt, du findest auch in jedem Wetterbericht einen Bezug zum "gewinnmaximierenden und menschenverachtenden Prinzip des Neokapitalismus" ...

ist doch gar keine Frage! Schnitzler hätte alle Hände voll zu tun. :grins: 

„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Online Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13801
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #5 am: 27. Januar 2018, 21:53:51 »
mhh, da würde mich die Fortsetzung sehr interessieren.

Schau dir die Sendung an, dann kommst du vielleicht darauf ... vielleicht ...

Schnitzler hätte alle Hände voll zu tun.

Und was hätte das gebracht?
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7317
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #6 am: 27. Januar 2018, 22:38:12 »
@Orakel, es ging mir darum das man sieht das es auch andere und faire Firmenarten gibt, da sind deine Halbwahrheiten Nebensache.

Trotzdem ein wenig Richtigstellung:

Im Gefolge der Europäischen Wirtschaftskrise seit 2008 und der folgenden Konsumzurückhaltung insbesondere in Spanien und Frankreich ist eine Teilgenossenschaft, der Hausgeräte-Hersteller Fagor, im Oktober 2013 in die Insolvenz gegangen. Die übrigen Mitglieder der Gesamt-Genossenschaft mussten nach umfangreicher Hilfe im zwei- oder dreistelligen Millionenbereich weitere Hilfe einstellen, um sich nicht selbst zu gefährden.[7] Am 7. März 2014 musste auch die erfolgreiche deutsche Vertriebstochter, die Fagor Hausgeräte GmbH, ihren Betrieb einstellen, weil aus Spanien wegen der Betriebseinstellung in den dortigen Fagor-Werken keine Geräte mehr geliefert werden konnten.[8] Die meisten Mitarbeiter wurden von den anderen Mondragón-Kooperativen übernommen.[6] Fagor wurde in der Insolvenz zerschlagen, Teile von verschiedenen Unternehmen übernommen und fortgeführt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mondrag%C3%B3n_Corporaci%C3%B3n_Cooperativa

und hier der Beweis das es den Genossenschaftszusammenschluss heute noch gibt.
http://www.tulankide.com/es/que-sera-noticia-en-2018-en-mondragon
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Online Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13801
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #7 am: 27. Januar 2018, 22:57:44 »
... das es auch andere und faire Firmenarten gibt ...

Das bestreite ich nicht; kenne selbst zahlreiche Beispiele. Was aber für das eine Unternehmen eine Lösung, ist für das andere eine Katastrophe. Die Konzepte sind nicht uneingeschränkt übertragbar. Etwas anderes geht auch aus der Sendung nicht hervor. Es gibt Grenzen in JEDER Rechtsform eines Unternehmens.

...da sind deine Halbwahrheiten Nebensache.

Trotzdem ein wenig Richtigstellung

Deine "Richtigstellung" ändert nichts an der Tatsache, dass Genossenschafter auf der Strecke geblieben sind! Ich war vor Ort, nicht auf Wikipedia!

Und nur mal so am Rande:

Zitat
Die übrigen Mitglieder der Gesamt-Genossenschaft mussten nach umfangreicher Hilfe im zwei- oder dreistelligen Millionenbereich weitere Hilfe einstellen, um sich nicht selbst zu gefährden.

Woher kamen wohl die finanziellen Hilfen??? Und nun stellen wir uns einmal vor, Siemens wäre genossenschaftlich organisiert und die Genossenschafter würden Lohnverzicht üben, damit die drohende Schließung der drei Standorte, die derzeit in aller Munde sind, verhindert werden kann ...

Auf deine Reaktion und deine Beiträge wäre ich gespannt!

und hier der Beweis das es den Genossenschaftszusammenschluss heute noch gibt.

Habe ich das bestritten???

Aber lass gut sein, die Gründung einer Genossenschaft kommt ja für dich eh nicht in Frage, Selbständigkeit auch nicht. Also was soll's?!

 :bye:

Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7317
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #8 am: 27. Januar 2018, 23:05:07 »
Zitat von: Orakel am 27. Januar 2018, 22:57:44
Aber lass gut sein, die Gründung einer Genossenschaft kommt ja für dich eh nicht in Frage, Selbständigkeit auch nicht. Also was soll's?!

Für mich vllt. nicht mehr aber für viele der jüngeren Generationen könnte es durchaus eine Überlegung wert sein!
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Online Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13801
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #9 am: 27. Januar 2018, 23:06:49 »
Über alternative Konzepte denken mehr Existenzgründer nach, als du dir vorstellen kannst! Die brauchen deine "Hinweise" nicht, weil sie doch eher auf fachkundigen Rat vertrauen!
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7317
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #10 am: 27. Januar 2018, 23:08:26 »
Ich weiß,
Zitat von: Lady Miou am 27. Januar 2018, 19:29:57
daher über die aufwachende Gesellschaft sehr erfreut, die an Lösungen von Mitarbeiterproblemen arbeitet.
Unsere Jugend ist weniger faul und egoistisch als Viele meinen!  :smile:  :zwinker:
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Online Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13801
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #11 am: 27. Januar 2018, 23:10:27 »
Na dann freu dich doch einfach und versuche nicht, jedes mögliche Hindernis wegzugoogeln.

Und noch eine Ergänzung zu

Zitat
Die meisten Mitarbeiter wurden von den anderen Mondragón-Kooperativen übernommen.

Es waren rund 2.900 von ehemals 4.400 ...

Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7317
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #12 am: 27. Januar 2018, 23:28:58 »
Zitat von: Orakel am 27. Januar 2018, 23:10:27
Es waren rund 2.900 von ehemals 4.400 ...

Und, das geschieht doch ständig.

Beispiel: Siemens Chart zeigen hatte vor einem Monat angekündigt, weltweit 6900 Stellen abbauen zu wollen - davon etwa die Hälfte in Deutschland. Unter anderem sollen zwei Standorte im sächsischen Görlitz und in Leipzig mit zusammen 920 Arbeitsplätzen geschlossen werden.

Nur werden diese Menschen nicht aufgefangen vom Unternehmen auch nicht ansatzweise. Das alles zur Gewinnmaximierung!
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7317
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #13 am: 27. Januar 2018, 23:40:12 »
Zitat von: Orakel am 27. Januar 2018, 23:37:08
Wir waren bei Mondragón und Fagor, nicht bei Siemens ...

Richtig, eine menschenwürdiger Genossenschaftenzusammenschluß (Im Gefolge der Europäischen Wirtschaftskrise seit 2008 und der folgenden Konsumzurückhaltung insbesondere in Spanien und Frankreich ist eine Teilgenossenschaft, der Hausgeräte-Hersteller Fagor, im Oktober 2013 in die Insolvenz gegangen.) vs. Siemens (Eignerhöriges und menschenentwürdigendes Dax-Unternehmen (Werksschließungen bei vollen Auftragsbüchern und Gefährdung einer ganzen Region).
« Letzte Änderung: 28. Januar 2018, 00:35:17 von Lady Miou »
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline AlterGaul

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 729
Re: plan b - Faire Arbeit - gerechter Lohn
« Antwort #14 am: 29. Januar 2018, 13:35:15 »
Vielleicht passt es ja hier hin:

Zitat
Die Mehrheit der Deutschen verfügt über ein gutes mittleres Einkommen. Das zeigen Analysen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln. „In Deutschland gehört knapp jeder Zweite zur Einkommensmittelschicht“, sagt Judith Niehues, Volkswirtin am IW Köln. 16,5 Prozent gelten hingegen als von Armut bedroht.
Auch wenn es eine Focusquelle ist, die Zahlen scheinen ja nicht von Focus  selber zu kommen.
Quelle: Prekariat, Mittelschicht, Elite: Zu welcher Einkommensgruppe zählen Sie?
Wenn man die Zahlen interpretiert, scheint es ja doch nicht allen so schlecht zu gehen, wie von einigen Usern hier dauerhaft dargestellt wird.
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson