Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Sehr hoher Jahresbeitrag bei Ethikbank  (Gelesen 514 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Katrin

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 126
Sehr hoher Jahresbeitrag bei Ethikbank
« am: 02. Februar 2018, 23:37:23 »
Hallo liebe Leute. Hatte mal vor Jahren bei der GLS-Bank (eine der Ethikbanken) ein Girokonto eingerichtet.
Jetzt haben die da einen Jahresbeitrag von 60€ eingeführt.

Auf der online-Seite der Bank heißt es dazu:

"Vereinbaren Sie den GLS Beitrag online. Erteilen Sie hier Ihr Lastschriftmandat".""

Obwohl ich kein Lastschriftmandat erteilt habe, hat mir die Bank aber die 60 € abgebucht.

Ist das rechtens?



Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 48195
Re: Sehr hoher Jahresbeitrag bei Ethikbank
« Antwort #1 am: 03. Februar 2018, 00:06:20 »
hmm - wird das Konto noch genutzt?
Vom GLS-Konto abgebucht? Oder von einem anderen?
Hast Du online Zugriff darauf?
Riecht nach Kontolöschung/Sperrung.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2867
Re: Sehr hoher Jahresbeitrag bei Ethikbank
« Antwort #2 am: 03. Februar 2018, 07:56:51 »
Vermutlich hast du bereits früher ein Lastschriftmandat erteilt und in den AGB ist irgendwo zu finden, dass Gebühr x in Kraft tritt, wenn du nicht aktiv Gebühr y oder z beantragst.
So ähnlich wie bei den Gebühren, welche viele andere Banken vor 1-2  Jahren eingeführt haben.

Einfach gar nicht zu reagieren bewahrt dich nicht vor neuen Gebühren. Dafür gibt es AGB, über deren Neuerungen du jeweils auch informiert wirst.