Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: P-Konto Geld abgebucht  (Gelesen 1178 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Keen

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 750
Re: P-Konto Geld abgebucht
« Antwort #15 am: 04. Februar 2018, 18:03:46 »
Höchstes bei der Berechnung ausgekehrten Betrages. Aber zu deinen Gunsten.
Was soll die Bank denn ansonsten falsch gemacht haben?

Offline jackie2012

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 117
Re: P-Konto Geld abgebucht
« Antwort #16 am: 04. Februar 2018, 18:15:13 »
Na weil da steht: Hat man in einem Monat die Pfändungsfreigrenze nicht komplett ausgeschöpft, so erhöht der nicht ausgeschöpfte Betrag die Pfändungsfreigrenze im Folgemonat.

Bedeutet doch das sich meine Freigrenze auf ca 1330,00 erhöhen müsste. 1133,80 Euro minus die Ausgaben 910,32 Euro

Offline Keen

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 750
Re: P-Konto Geld abgebucht
« Antwort #17 am: 04. Februar 2018, 18:33:02 »
Jetzt lese ich erst wie du darauf kommst. Das kann man durchaus falsch verstehen. Ist etwas unglücklich wenn nicht sogar falsch formuliert.

Zitat von: jackie2012 am 04. Februar 2018, 18:00:41
Schöpft man auch im Folgemonat die so erhöhte Pfändungsfreigrenze nicht komplett aus, erhöht sich die des darauf folgenden Monats wiederum um den im Vormonat nicht ausgeschöpften Betrag.
Die erhöhte Pfändungsfreigrenze spielt keine Rolle. Man bewegt sich zwar innerhalb der Pfändungsfreigrenze, aber der Freibetrag erhöht sich nicht um den nicht ausgeschöpften Betrag der Pfändungsfreigrenze, sondern um den Übertrag auf den Folgemonat. Also um Guthaben.

So auch im §850K Abs. 1 ZPO (P-Konto)
Zitat
(1) Wird das Guthaben auf dem Pfändungsschutzkonto des Schuldners bei einem Kreditinstitut gepfändet, kann der Schuldner jeweils bis zum Ende des Kalendermonats über Guthaben in Höhe des monatlichen Freibetrages nach § 850c Abs. 1 Satz 1 in Verbindung mit § 850c Abs. 2a verfügen; insoweit wird es nicht von der Pfändung erfasst. Zum Guthaben im Sinne des Satzes 1 gehört auch das Guthaben, das bis zum Ablauf der Frist des § 835 Absatz 4 nicht an den Gläubiger geleistet oder hinterlegt werden darf. Soweit der Schuldner in dem jeweiligen Kalendermonat nicht über Guthaben in Höhe des nach Satz 1 pfändungsfreien Betrages verfügt hat, wird dieses Guthaben in dem folgenden Kalendermonat zusätzlich zu dem nach Satz 1 geschützten Guthaben nicht von der Pfändung erfasst. Die Sätze 1 bis 3 gelten entsprechend, wenn das Guthaben auf einem Girokonto des Schuldners gepfändet ist, das vor Ablauf von vier Wochen seit der Zustellung des Überweisungsbeschlusses an den Drittschuldner in ein Pfändungsschutzkonto umgewandelt wird.

Zitat von: Keen am 03. Februar 2018, 14:56:44
Ist das pfändungsgeschützte Guthaben bis zum Ende des Kalendermonats nicht aufgebraucht, wird der verbleibende Guthabenrest einmal in den Folgemonat übertragen und steht dann einmalig zusätzlich zum geschützten Guthaben für den Folgemonat zur Verfügung. Wird der Guthabenrest auch im Folgemonat nicht verbraucht, steht der Betrag dem Gläubiger zu.
So ist es richtig formuliert.

Zitat von: Keen am 03. Februar 2018, 21:19:14
Um es ganz richtig zu nehmen, hattest du sogar im Januar einen "Freibetrag" von 2.366,17 Euro. (1.232,37 Euro + 1.133,80 Euro).
So errechnete sich der Freibetrag für Januar. Selbst wenn der Freibetrag bei 5.000,- liegen würde. Ändert sich deine Situation nicht. Die Bank durfte auskehren. Nur über die Höhe lässt sich streiten.

Offline jackie2012

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 117
Re: P-Konto Geld abgebucht
« Antwort #18 am: 04. Februar 2018, 18:40:15 »
Ist das pfändungsgeschützte Guthaben bis zum Ende des Kalendermonats nicht aufgebraucht, wird der verbleibende Guthabenrest einmal in den Folgemonat übertragen und steht dann einmalig zusätzlich zum geschützten Guthaben für den Folgemonat zur Verfügung. Wird der Guthabenrest auch im Folgemonat nicht verbraucht, steht der Betrag dem Gläubiger zu.

Richtig, so kenne ich das auch. Also hätte der Betrag aus dem Januar doch erst im März dem Gläubiger ausgezahlt werden dürfen. Weil so habe ich für den Monat nach Zahlung der Miete und anderer festen Kosten noch 398 Euro zur Verfügung!

Offline Keen

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 750
Re: P-Konto Geld abgebucht
« Antwort #19 am: 04. Februar 2018, 18:45:37 »
Ja nur handelt es sich in deinem Fall um nicht verbrauchtes Guthaben aus dem Dezember, welches im Februar ausgekehrt wurde.

Zitat von: jackie2012 am 03. Februar 2018, 14:34:25
Stand am 30.11: 1.184,05 Euro
Ausgaben im Dezember: 1.179,80 Euro
Stand am 31.12.: 1.232,37 Euro
Ausgaben im Januar: 910,36 Euro

Stand am 31.01.: 1.098,30 Euro



Zitat von: jackie2012 am 03. Februar 2018, 13:46:25
Am 01.02. wurden nun 283,94 Euro an meinen Gläubiger überwiesen,

Offline jackie2012

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 117
Re: P-Konto Geld abgebucht
« Antwort #20 am: 04. Februar 2018, 18:47:13 »
Puh ist das Kompliziert, aber jetzt hab ich es kapiert  :wand: