Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?  (Gelesen 1980 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 48845
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #15 am: 16. März 2018, 21:22:46 »
OT:
Ich kaufe ein "h" ...
Den Preis willst Du offensichtlich nicht bezahlen.... selbst gery war der zu teuer....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Anne-Suvi

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 908
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #16 am: 16. März 2018, 21:26:57 »

"im"
hier sollte wohl ein Akkusativobjekt  folgen?

Wohl kaum.

Online MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6766
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #17 am: 16. März 2018, 21:36:47 »
Die Satzung ...

dünnes Eis, würde ich meinen. sehr dünn!

Eine Zahnarztrechnung wird dem Jobcenter herzlich egal sein. Im Prinzip hat wer Schulden gemacht, einen Vertrag abgeschlossen.  Nun kommt Geld rein, dass man zum LU verwenden könnte. Da wird man gerne zulangen. Logisch.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14187
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #18 am: 16. März 2018, 21:42:38 »
Das Eis trägt! Auf den Söhngen vertrauen außer mir noch andere, vor allem seine Berufskollegen, auch der unteren Instanzen ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Online MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6766
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #19 am: 16. März 2018, 21:43:37 »
Das Eis trägt!

hoffentlich, in dem Fall.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 14187
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #20 am: 16. März 2018, 21:48:19 »
Gerade in dem Fall!
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline global

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 559
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #21 am: 16. März 2018, 23:47:58 »
Zitat
Eine Zahnarztrechnung wird dem Jobcenter herzlich egal sein. Im Prinzip hat wer Schulden gemacht, einen Vertrag abgeschlossen.  Nun kommt Geld rein, dass man zum LU verwenden könnte.
Dieser Argumentation folgend, wäre das bei jeder Versicherung so. Dem LE wäre dann gehindert, sein Vermögen vor Schaden abzusichern.

Offline Hartzfrei

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #22 am: 17. März 2018, 03:38:11 »
Danke für die zahlreichen Antworten. Aufgrund der letzten Beiträge bin ich jetzt aber doch etwas verunsichert...

Ich muss die nächsten Tage meine endgültige EKS samt Kontoauszügen einreichen. Auf diesen Kontoauszügen ist auch die besagte Erstattung von der Zahnzusatzversicherung.

Ich würde da jetzt erst mal nur drauf hinweisen (ohne §§), dass es sich bei der Erstattung um zweckgebundene Einnahmen handelt, die nicht als Einkommen angerechnet werden dürfen. Außerdem würde ich Kopien der ZA(Zahnarzt)-Rechnung + den Leistungsbescheid der Zahnzusatzversicherung mitschicken.

Meint ihr, das passt so?

Unabhängig davon wäre ich euch dankbar, wenn wir das noch etwas weiter diskutieren könnten, falls der SB doch anrechnen möchte. So ganz eindeutig scheint es ja nicht zu sein...

Vielleicht kennt jemand von euch noch ein konkretes Urteil, bei dem es um die Erstattung einer privaten Zahnzusatzversicherung geht.


Offline 58plus

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 157
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #23 am: 17. März 2018, 03:46:48 »
wer hat denn die private Zusatzversichungsprämien bezahlt, das JC oder Du?
Wenn Du: Aus dem Regelsatz oder hat "Omi" was dazu beigesteuert?
Die simple Angabe "zweckbestimmt" wird nicht reichen. Und Orakels Richter hat sicherlich recht, aber für deinen Fall sehe ich das anders.

Offline NichtMitMir

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 294
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #24 am: 17. März 2018, 03:56:10 »
Und Orakels Richter hat sicherlich recht
Vorsicht!!!!!! Die Orakel Sprüche kann niemand überprüfen!!!!!!

Offline 58plus

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 157
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #25 am: 17. März 2018, 04:07:30 »
Führe deinen Privatkrieg doch bitte per PM.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 48845
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #26 am: 17. März 2018, 04:10:45 »
Wieso, die Quelle ist doch benannt? (Juris PK blablubb).
Das Problem liegt an anderer Stelle beim O-User - selektive Zitate z.B. (ein Link könnte das Problem regelmässig lösen)
Ich entstaube mal meine Scheibe - obwohl ich eigentlich keinen Grund dazu sehe, nur weil einer regelmässig unnötig und irreführend teilzitiert...
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline 58plus

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 157
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #27 am: 17. März 2018, 04:15:47 »
 :offtopic:
Nicht, dass ich den Account "NichtMitMir" für eine Sockenpuppe halte (naja, vielleicht doch), aber es fällt schon auf, wann wer wem an die Gurgel will.
 :troll:

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 48845
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #28 am: 17. März 2018, 04:38:55 »
Ich hänge mal den ganzen Artikel zur Einkommensanrechnung (Autor: Sauer/2017) an.
(Verwaltungsdirektor bei der Bundesagentur für Arbeit lt. google)
wer Lust hat an einem langen Lebensabend - lesen.....  :smile:

https://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst/tvoed-office-professional/sauer-sgbii-11a-nicht-zu-beruecksichtigendes-einkommen-28-pflichtlose-zuwendungen-abs5_idesk_PI13994_HI2656547.html
« Letzte Änderung: 18. März 2018, 08:15:15 von Ottokar »
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline NichtMitMir

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 294
Re: Erstattungsleistung von Zahnzusatzversicherung anrechenbar?
« Antwort #29 am: 17. März 2018, 04:48:12 »
Danke für den Link  :smile: