Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Zitat von: Terra am 27. März 2017, 18:38:25
wenn der Vermieter beim JC (woher er ständig die Miete bekommt) nachfragt ob sie etwas über den Verbleib des Mieters wissen

 :lachen: :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:  Du bist echt der Hammer ...... :grins: :grins: :grins:

Wer ist der Vertragspartner des VM ???? das JV oder der Mieter ???? na da kommst Du sicherlich auch alleine drauf oder  :lol:
12
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Darlehenbescheid
« Letzter Beitrag von Fettnäpfchen am Heute um 19:41:35 »
Das ist kein Darlehensbescheid.
Das ist ein Bescheid das die Leistungen momentan auf Darlehensbasis geleistet werden.

Hier geht es wohl um den Anteil der Eigentumswohnung der Dir zugerechnet wird.
So weit ich es noch in Erinnerung habe war da was in Richtung Schulden beim Ex und Verkauf der Immobilie. Das alles ist nicht meine Baustelle da es eine sehr komplizierte Materie ist.

Um vernünftige Antworten zu bekommen wäre es sinnvoll entweder alles ausführlich zu schildern oder auf den Ursprungsthread zu verweisen. Da kommt es darauf an wie der Ursprungsthread in Sachen Übersichtlichkeit beieinander ist.
Wenn gut vllt. sogar von der Moderation verknüpfen lassen.

Ausserdem wäre es gut die Anhänge in ganzen Seiten und vollständig und horizontal einzustellen, schwärzen ist klar aber das Datum ersichtlich lassen.

Dann hoffen das sich User die sich mit der Materie auskennen dazu melden.

MfG FN
13
Zitat von: daziehtsdirdiesockenaus am 27. März 2017, 14:38:49
Im WBA werden Nachweise über Unterhalts-, Elterngeld-, und Kindergeldzahlungen gefordert. Alle Bescheide habe ich beim Jobcenter aber schon mit dem Erstantrag eingereicht, also liegt ja schon alles vor.
Je nach JC.
Manchen reicht es wenn Du da schreibst keine Änderung, andere wollen das gleiche wieder haben.
VM + EK  + KDU ist´s ja auch noch.
Ist also so nicht zu beantworten wie das JC reagiert.
Bei Änderungen musst Du es auf jeden Fall machen.

MfG FN
14
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Klage
« Letzter Beitrag von Commander McLane am Heute um 18:59:25 »
Der Beklagte beantragt,
1. die Klage abzuweisen und
2. zu entscheiden, dass Kosten gemäß § 193 Sozialgerichtsgesetz ( SGG ) nicht zu erstatten.
Die Klage hätte keine Aussicht auf Erfolg.
Zitat
also die Stellungsnahme vom JC ?
Darauf habe ich mich auch bezogen.
15
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Prüfung des Bescheides KDU
« Letzter Beitrag von Ruya am Heute um 18:57:45 »
Hallo an Forummitglieder,
Ich finde keine passende Stellungnahme Vorlage hier im Forum,und bräuchte hilfe beim aufsetzen des Briefes fürs JC .
Kann mir jemand behilflich sein bei diesem Schreiben, der Auflistung der Gründe warum ich nicht umziehen kann? möchte es denn schon etwas profesioneller aufs Blatt  :zwinker:



VG
16
Zitat von: Husky am 27. März 2017, 17:45:06
Und laut Aussage des Jobcenters biste ja weiter Arbeitssuchend auch wenn du nen 450 € Job hast und sie stecken dich dann in eine Maßnahme.
Das ist (fast) nicht machbar.
17
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Klage
« Letzter Beitrag von Fettnäpfchen am Heute um 18:48:07 »
Ist ja nicht meine Baustelle aber für mich liest sich das so das die Klage schon am laufen ist.

Zitat von: tiny_dancer am 27. März 2017, 16:59:26
es kam nun ein Schreiben vom Sozialgericht Potsdam.

Der Beklagte beantragt,

1. die Klage abzuweisen und
2. zu entscheiden, dass Kosten gemäß § 193 Sozialgerichtsgesetz ( SGG ) nicht zu erstatten.

Die Klage hätte keine Aussicht auf Erfolg.
also die Stellungsnahme vom JC ?

Vllt. hilft ja das Urteil, angesprochen wurde es ja schon öfter wie ich nachgelesen habe.
Unterkunftskosten und Urteile
Zitat
- Urteil vom 16.05.2012, Az. B 4 AS 132/11 R:
Verrechnet ein Vermieter Betriebskostenguthaben mit offenen Mietforderungen und besteht kein zivilrechtlicher Anspruch gegen den Vermieter auf Auszahlung des Guthabens (Erlöschen der Forderung aus dem Betriebskostenguthaben nach § 389 BGB), oder ist dieser nicht ohne Weiteres zu realisieren, so steht das Betriebskostenguthaben nicht als bereite Mittel zur Verfügung und darf, trotz der damit eintretenden Mietschuldentilgung, nicht berücksichtigt werden. In diesem Fall geht der Bedarfsdeckungsgrundsatz vor.

Ansonsten bin ich wegen zu wenig Ahnung wieder weg  :bye:
MfG FN
18
Laut Aussage meiner Frau möchte sie jetzt die Trennung, ich würde alles hier schlecht reden.
Hier kannste nichts schlecht reden, hier ist es schlecht.
I
Das glaub ich dir. Ergo, kuck das du da weg kommst und zwar dahin wo du gerne sein möchtest.
Trennung BG? Ist faktisch eine Scheidung wenn deine Frau die Trennung möchte und du auch.
Also auf's JC und eine Umzugsgenehmigung wegen Trennung einholen (evt. Anerkennung wichtiger Grund), Sachen packen und weg. Beim neuen JC anmelden und ALG II beantragen. Das war's.
19
Datenschutz... wenn der Vermieter beim JC (woher er ständig die Miete bekommt) nachfragt ob sie etwas über den Verbleib des Mieters wissen, weil man ihn lange nicht gesehen hat, er sich nur Telefon von irgendwoher meldet und die Wohnung total vermüllt ist?

Also ganz ehrlich, was hat das denn gerade mit Datenschutz zutun?
20
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Klage
« Letzter Beitrag von Commander McLane am Heute um 18:30:08 »
Das heißt , ich muss das zahlen, auch wenn mein Vermieter das Guthaben nicht rausrückt ?
Ich würde sagen der Klagegegner ist der Vermieter (was wohl durch die Verrechnung der Schulden noch weniger Aussichten auf Erfolg hat, wenn dann in einem privatrechtlichen Verfahren)
Beim Sozialgericht zu klagen gegen das JC schätze ich deine Chancen gegen null ein, aber wie gesagt ein Anwalt könnte helfen.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10