Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Gibt es eine Möglichkeit legal das Probearbeiten zu absolvieren ohne das der neue Arbeitgeber mitbekommt das ich beim Job Center gemeldet bin?
Einen regulären Arbeitsvertrag abschließen. Der beinhaltet eine Probezeit, und die ist genau für die Erprobung da, so dass es einer extar "Probearbeit" nicht bedarf.

In meinem letzten Job musste ich TÄGLICH unentgeltlich arbeiten (jeden Tag 3-4 unbezahlte Überstunden) Hab das 2 Wochen mit gemacht und bin dann zum Arzt, deswegen auch die Kündigung..
Ich hatte da zwar nen Stundenlohn von 10,75€ aber wegen der unbezahlten Überstunden war es weniger als Mindestlohn.
Mindestlohnverstöße sind eine Straftat, die Hauptzollämter freuen sich immer über entsprechende Hinweise.
Das ist in meinen Augen legale Kriminalität,
Nimm das "legale" raus, dann stimmt der Satz.
22
Würdest du denn den Führerschein machen wollen? Hast du schon mal mit deinem Arbeitsvermittler über diese Möglichkeit gesprochen? Mit dem FS könntest du bessere Chancen auf einen Job, auch in weiterem Umkreis, haben.
23
Hallo,

ich bin hier neu und habe eine Frage, weil meine Bekannte in einem anderen Forum keine Antwort bekam und gerade keine Zeit hat, sich hier anzumelden und sich um meine Sache zu kümmern.

Berechnung gemischtes Einkommen und Berechnung Zweckbestimmte Einnahme

Sie hat mir erlaubt, ihren Beitrag hierher zu kopieren, weil es einfacher ist, wenn die Frage hier steht, statt nur im Link.
  • BWZ Nov. - April vorläufige Bewilligung wegen Selbstständigkeit.
  • Im Januar nimmt er (2 minderj. Kinder) eine Vollzeitarbeit im Baugewerbe an.
  • Lohnzlg. erfolgt immer im Folgemonat
  • Für Nov-Dez. wurde die EKS gemacht, dem JC zugesendet und mitgeteilt, dass Selbstständigkeit wegen Vollzeitstelle ab Januar aufgegeben wird.

Besonderheit bei Baulohn, Mehraufwand Wintergeld wird nicht angerechnet.
Quelle Fachliche Hinweise zu § 11a) Stand 18.08.2016
Zitat
(11.83)
(1) Leistungen, die aufgrund öffentlich-rechtlicher Vorschriften erbracht werden, sind nach § 11a Absatz 3 Satz 1 nicht zu berücksichtigen, wenn und soweit sie ausdrücklich für einen anderen Zweck als die Leistungen nach dem SGB II bestimmt sind.
(11.84)
(2) Zu den zweckbestimmten Einnahmen, die auf Grund öffentlich-rechtlicher Vorschriften zu einem ausdrücklich genannten Zweck
erbracht werden und einem anderen Zweck als das ALG II/Sozialgeld dienen, zählen z. B.: Mehraufwands-Wintergeld nach § 102 Abs. 3 SGB III,
Der anrechnungsfreie Mehraufwand beträgt 1 € je Arbeitsstunde und schwankt deshalb ebenfalls monatlich, weil nicht jeden Monat gleich viele Stunden geleistet werden.

Die Frage ist jetzt, wie das berechnet wird.

1. Möglichkeit
Für EK aus Selbstständigkeit wird Durchschnitt berechnet und für Lohn erfolgt monatsweise Berechnung mit schwankenden Freibeträgen.
2. Möglichkeit
Ganz normal vom Durschnittseinkommen den Freibetrag ermitteln und dann das zusätzliche anrechnungsfreie Wintergeld durch Gesamtmonate teilen.

Rechnung Möglichkeit 1:
Einkommen aus Selbstständigkeit (Nov. + Dez.) laut EKS -> Durschnittseinkommen bilden und Freibetrag ermitteln:
Z. B. 3005,75 / 2 = monatl. 1502,88 Freibetrag = 330 € -> 1502,88-330= 1172,88 € anzurechnendes Einkommen. Für Nov. und Dez.
Januar Lohn:
Z. B. Brutto 1392,44 € Netto 1181,84 "Wintergeld" 85 €.
Freibetrag = 319,24 + 85 = 404,24 -> 1181,84 - 404,24 = 777,60 anrechenb. im Februar
Februar Lohn:
z. B. 1605,42 € netto 1372,53 Wintergeld 94
Freibetrag = 330 + 94 = 424 -> 1372,53 - 424 = 948,53

2. Möglicheit:
Brutto
Nov + Dez. ---------------------- 3005,75
Jan      -------------------------- 1392,44
Febr. ---------------------------- 1605,42
Gesamt         -------------------  6603,61 /4 = 1500,90 -> Freibetrag = 330

Netto
Nov +Dez. -----------------------  3005,75
Jan      --------------------------- 1181,84
Febr. ----------------------------- 1372,53
Gesamt         ---------------------  5560,13 /4 = 1390,03 -> Freibetrag = 330 + 44,75 = 344,82 (Wintergeld 85+94=179/ 4 Monate = 44,75)

1390,03 - 344,82 = 1045,21 anrechenb. EK

Oder evtl. eine 3. Möglichkeit?

Vielleicht kann hier ja jemand helfen. Wir kommen jedenfalls trotz intensiver Suche nicht weiter.

Vielen Dank Andrzej


24
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: pflegegeld und harz 4
« Letzter Beitrag von MichaK am Heute um 18:16:55 »
Nun meine Frage darf des Amt des Ersparte anrechnen ?? Und wie viel darf ich Beiseite legen?

Hallo,

Vermögen aus angespartem Pflegegeld könnte extra privilegiert sein. Beim Blindengeld ist das so. Allerdings gibt es dazu meines Wissens noch keine brauchbare Rechtsprechung.
Also ich würde es dann vorsichtshalber zum ganz normalen Vermögen rechnen, was man auch so haben darf.
http://www.brutto-netto-rechner.info/schonvermoegen.php
25
Darauf habe ich mit der Übersendung reagiert, aber Schwärzungen vorgenommen.

Was genau hast du geschwärzt, Ein- und/oder Ausgänge, nur den Buchungstext oder auch den Betrag?
26
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Erstantrag über 25
« Letzter Beitrag von Fettnäpfchen am Heute um 18:12:37 »
 :weisnich:

Da kenne ich mich zu wenig aus, daher was ich als erstes versuchen würde:
Mit der KK reden dass ein Verfahren am laufen ist und um Stundung bitten.

allerdings erst ab Mitte nächste Woche wenn Du Rückmeldung vom SG hast, bzw telefonisch nachgefragt hast. Wäre übrigens auch eine Möglichkeit bei dem Gericht/Rechtspfleger  nachzufragen.

MfG FN
27
Zitat
Vor allem die Leiharbeiter seien oftmals trotz Vollzeitarbeit auf Hartz IV angewiesen.
Wie kommt der DGB auf die Idee das zu ktitisieren?
DIE haben diese Schrott-Tarifverträge doch abgeschlossen!
28
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Klage
« Letzter Beitrag von tiny_dancer am Heute um 18:10:39 »
Das heißt , ich muss das zahlen, auch wenn mein Vermieter das Guthaben nicht rausrückt ?
29
Ich leide auch unter dieser Krankheit und bekomme auch kein Mehrbedarf. Ich kenne die Symptome nur zu gut. Aber es gibt auch Histaminarme Lebensmittel.

 http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/histaminintoleranz-informationen/histamingehalte-von-lebensmitteln.html

halte dich daran, dann wird es dir gut gehen.

LG
30
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Klage
« Letzter Beitrag von Commander McLane am Heute um 18:06:03 »
Es handelte sich um Nachzahlungen aus Betriebskostenabrechnungen, vor Hartz4 hat die niemand übernommen, da musste man selbst für aufkommen.
Logisch. Das JC hat damit aber rein gar nichts zu tun. Deshalb rate ich von der Klage ab.
Es sei denn hier hat noch jemand einen besseren Tipp oder du gehst zu Anwalt.
Aus Erfahrung weiß ich jedoch das "alte" Mietschulden niemanden interessieren.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10