Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
@Orakel, hast du auch ein Psychologiestudium absolviert oder dich überhaupt mal damit beschäftigt, um anderen Nichtkenntnis zu unterstellen. Falls ja, bitte Beweise.
22
 :schock: Ich glaube das geht jetzt in die verkehrte Richtung. Das da irgendwas nicht ganz stimmen kann bei der Berechnung ist mir schon klar. Aber es geht mir eigentlich darum ob da je ein Widerspruch zielführender ist oder ich abwarte bis ich die Abrechnung habe und dann entsprechend geschwärzt mit einem Ü-Antrag einreiche. Die Bearbeitung dauert dann sowieso wieder eine Ewigkeit, egal Art.
23
Im ZDF auch wieder ein Bsp.
25
Oh je... ich habe überhaupt keinen Durchblick mehr.  :wand:
Das unser "System" zu wünschen übrig lässt....Ja, leider...Man kann als Single bzw. Alleinerziehende/r kann nicht mehr existieren, wenn man nicht gerade DEN Superjob hat.  Man siehe allein z.B. was im Regelsatz an Stromkosten enthalten ist. Lächerlich. Wer kann denn tatsächlich damit seinen Bedarf decken? Ich zahle einen monatlichen Abschlag von 79 €. Warmwasser läuft bei mir über Strom. Ich bekomme dafür einen "Mehrbedarf" von 9,41€. Pffffffffffffffffffffff sag ich da nur.
Als Eigenheimbesitzer bekommt man die Zinsen übernommen. Jede angemessene Wohnung würde das Jobcenter mehr kosten, als das, was an Zinsen übernommen werden. Und die Tilgung darf man sich dann auch noch vom Regelsatz abknappsen.
Naja, verhungern tut man nun nicht, aber ein Weihnachtsbraten ist meist trotzdem nicht drin.
Aber jammern bringt auch nichts, Augen zu und durch....man tut eben was man kann.
NEIN!!! Augen auf!
Ecki, danke für den Link...aber ich blicke gerade echt nicht mehr durch  :schaem:
Kann mir bitte jemand sagen, ob diese Berechnung stimmt?  :help:
Es geht jetzt "nur" um das Weichnachtsgeld:
594,30 brutto= 472,92 netto

Jobcenter:
Nettoeinmalzahlung 472,95
nicht genutzter Freibetrag 35,20
Anrechnungsbetrag 437,72

Aufgeteilt auf 6 Monate=72,95

Dieser Betrag wird mir nun zusätzlich zum monatlichen Anrechnungsbetrag meines Lohnes zugerechnet. Das verstehe ich soweit...
Was ist nicht verstehe, sind diese 35,20. Dies erscheint mir zu wenig.

Die Berechnung dazu:
Nicht genutzter Freibetrag bei laufendem Einkommen:
1.000 EUR (Obergrenze) - 924,00 EUR (mein Bruttolohn ohne Weihnachtsgeld)=76 EUR davon 20%= 15,20
1.200 EUR (Obergrenze)-1.000 EUR (Obergrenze)=200 EUR davon 10%= 20 EUR

Warum werden bei dem Weihnachtsgeld nicht wie bei dem Üblichem Einkommen 20% gerechnet? Das wären dann nach meiner Rechnung 98,86 € ?
26
Da es bereits wohl schon öfter zu problematische Situationen gekommen ist, siehe

Der Kollege habe bereits im Vorfeld Probleme mit dem Kunden erwartet.

Der obdachlose Mann ist der Polizei gut bekannt: Eine Polizeisprecherin des Kreises bestätigte auf Nachfrage, dass es in der Vergangenheit bereits Verfahren wegen Bedrohung und Körperverletzung gegen ihn gegeben habe.

Eine solche Tat ist nicht zu rechtfertigen, auch nicht dadurch, dass sich der Täter durch eine Leistungskürzung vermutlich in einer schwierigen Lage befunden hat.
https://www.waz.de/staedte/hattingen/attacke-im-jobcenter-sachbearbeiter-rechnete-mit-problemen-id212738219.html

Er scheint schon vorher keine einfache Person gewesen zu sein und die belastende Situation tut ihr Übriges. Sowas äußert sich nicht selten in Verhalten- und Persönlichkeitsstörungen, deshalb schrieb ich auch u.a. von instabiler Persönlichkeit.
27
Dann könnte hier der Vergleich mit einem Nachtspeicherofen angestellt werden und dafür werden die Mehrkosten auch übernommen. Allerdings müsste dann tatsächlich auch der Mehrbedarf nachgewiesen werden.
Einfach dürfte die ganze Angelegenheit nicht werden, um das durchzusetzen.
28
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Übernahme von
« Letzter Beitrag von MichaK am Heute um 20:03:45 »
Hallo,

die unangemessene Miete wird nicht generell immer 6 Monate übernommen. Mit dem Leistungsbezug vor Jahren hat das aber nix zu tun.

mal einen Blick in die örtliche Verwaltungsvorschrift werfen, würde ich empfehlen. Dort sollte das geregelt sein.
29
Ja, ist die einzige Möglichkeit zum heizen.
30
Es geht nicht um den Diagnoseschlüssel. Es geht um diese Aussage von dir:
Somit wußte man das dort zumindest eine Persönlichkeitsstörung vorliegt.
Lege bitte dar, warum du zu dem Schluß kommst, dass der Täter unter einer Persönlichkeitsstörung leidet.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10