Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Ja.
Ganz einfach :-))
(aktuell gibt es hier im Forum einen Fall, wo jemand nach nur fünf Monaten einen neuen Antrag gestellt hat - bei denen gilt die neue Frist nicht)
92
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Nebenkosten Übernahme
« Letzter Beitrag von NevAda am Heute um 16:11:11 »
Die NK sollst Du doch sicherlich für die alte Wohnung nachzahlen. Dann muss Dir doch dazu auch die Jahresabrechnung vorliegen.
Also, Du kannst ja keine Abrechnung (mit Nachforderung) ohne Abrechnung haben.
93

Sorry, aber ich frage mich ernsthaft, wo es noch Wohnraum (außer einer Doppelgarage) für 348,70 € warm gibt? Ich glaube nicht, dass es dafür ein "schlüssiges Konzept" gibt. Darf ich fragen, in welcher Stadt Du lebst?

Ich wohne recht ländlich im Wartburgkreis.
Weiß jetzt halt nicht so recht, wie ich reagieren soll - abgesehen von dem Vorschlag, den Ecki07 netterweise gemacht hat
94
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Nebenkosten Übernahme
« Letzter Beitrag von KnotenKurt am Heute um 16:06:09 »
Wenn der Angemessenheit nicht widersprochen wurde, Widerspruch deinerseits, so du noch in der Frist bist.
95
Zitat von: Sheherazade am 11. Dezember 2017, 15:38:25
Woran machst du fest, welche Menschen es wert sind, dass man nach dem Warum fragt?

Jeder Mensch ist es wert, nicht nur nach unserem GG, denn es handelt sich immer um menschliches Leben, wenn auch mal fehlerbehaftet. Kein Mensch ist mehr wert als ein anderer Mensch! Jeder von uns ist auf dieser Erde nur zu Gast, er kommt ohne irgendetwas und geht auch genauso wieder!
96
Nun soll ich bis zum 28.12. begründen, weswegen meine Unterkunftskosten dennoch angemessen sind, ansonsten wird nach Aktenlage entschieden. Was bedeutet das jetzt für mich?

Unter dem Strich bedeutet das aber auch, dass evtl. Nachzahlungen der HK und BK wegen "Unangemessenheit" nicht mehr übernommen werden. Das ist ein versteckter Passus, den die JC gerne mal verschweigen. Hinterhältig wie immer, wird darüber aber nicht gesprochen und aufgeklärt.

Hab jetzt ein Schreiben vom Jobcenter erhalten, dass sich die Richtlinien zur Gewährung der Kosten für Unterkunft und Heizung zum 1.1.18 ändern und nur noch 348,70 Euro angemessen sind - also etwa 20 Euro weniger.

Sorry, aber ich frage mich ernsthaft, wo es noch Wohnraum (außer einer Doppelgarage mit Klo) für 348,70 € warm gibt? Ich glaube nicht, dass es dafür ein "schlüssiges Konzept" gibt. Darf ich fragen, in welcher Stadt Du lebst?

Zu einem Umzug könnte man mich ja nicht zwingen, oder?

Nein, auf keinen Fall! Der Wohnraum für Hartzer ist nach wie vor frei wählbar. Allerdings muss die Miete angemessen sein, andernfalls bleibst Du auf den restlichen Kosten aus Deinem RS sitzen.
97
Zitat von: Sheherazade am 11. Dezember 2017, 14:36:41
Nur in diesem Fall oder auch beim Kinderschänder aus der Nachbarschaft oder bei dem alkoholisierten Fahrer, der einen Schüler an der Bushaltestelle plattgefahren hat oder bei der Frau, die ihre Kinder hat verhungern lassen während sie Party machte?
Ich finde die Fragestellung überaus interessant.
Und deine Antwort auf die überaus interessante Frage lautet wie?

Vielleicht sollte ich die Frage anders stellen: Woran machst du fest, welche Menschen es wert sind, dass man nach dem Warum fragt?
98
Die Richtlinien werden bei uns im Amtsblatt des Landkreises veröffentlicht und auf deren Internetseite auch. Da gibt es immer neue Kreistagsbeschlüsse meist zu solchen Themen am Jahresende. Das Jobcenter müsste dir die aber auch aushändigen können.

99
Hallöchen an alle fleißigen Helferlein  :flag:

Am Samstag hatte ich endlich nach etlichen Nachfragen den Bescheid für meinen Antrag vom Juni im Kasten.
Leider steht ich bei der Deutung etwas auf dem Schlauch. Vielleicht kann mir jemand von euch vom Schlauch runter helfen und etwas Licht ins Dunkle bringen.

Meine Angaben waren: 1800 W, 25,31 Cent/Kwh und das Urteil BSG 10.05.2011, Az. B 4 AS 100/10 R

Eine geforderte aktuelle Stromabrechnung konnte ich nicht vorlegen, da ich die im Oktober vom neuen Stromanbieter noch nicht hatte. Dieses hatte ich sowohl mündlich als auch schriftlich mitgeteilt. Anlage KDU war dann auch noch gefragt.

Stutzig macht mich die rot markierte Textpassage.

Mir ist klar das es das nur für die Heizperiode gibt – also mtl. Kosten X 7 (Monate) geteilt durch 12 (Monate), damit immer ein gleicher Betrag je Monat raus kommt. Soweit ist das auch mir klar. Müsste da nicht die Zahlung schon ab dem Monat der Antragstellung gelten? Denn dann würde das mit meinem Strompreis fasst identisch. Aber so bei Zahlung erst ab 10/2017 kriege ich zu wenig.

Auch die blau markierte Passage: Einreichung der Stromrechnung unter welchem Aspekt (Ü-Antrag)?

Es sind zwei Bescheide, da mein Bewilligungszeitraums ausgelaufen war und der Regelsatz ab Januar erhöht wird.

Kann ich da jetzt so einfach Widerspruch einlegen oder ist es besser das Ganze in einem Ü-Antrag mit der Stromabrechnung dann neu bearbeiten zu lassen?

Die Bilder 1 und 3 sind zur der Vollständigkeit halber mit angehangen. Auf den Berechnungsbogen habe ich auch verzichtet.

Es wäre schön wenn mir da jemand helfen könnte.

Danke schon mal im Voraus.

Emule
100
@Sheherazade
Ich bitte dich meine Aussagen nicht aus dem Zusammenhang zu ziehen bzw. wörtlich umzudeuten. Mit deiner Ansicht gehe ich schon aus ethischen Gründen nicht konform!
Natürlich darf sich jeder selber für sich ein Urteil über die Situation bilden. Nur haben wir nicht zu entscheiden ob der Mann sich in einer Ausnahmesituation befunden hat.

Zitat von: Lady Miou am 11. Dezember 2017, 14:43:31
Genau diese oberflächliche Sichtweise läßt unsere Gesellschaft immer mehr verrohen.
:sehrgut:

Zitat von: Sheherazade am 11. Dezember 2017, 14:36:41
Nur in diesem Fall oder auch beim Kinderschänder aus der Nachbarschaft oder bei dem alkoholisierten Fahrer, der einen Schüler an der Bushaltestelle plattgefahren hat oder bei der Frau, die ihre Kinder hat verhungern lassen während sie Party machte?
Ich finde die Fragestellung überaus interessant. Für mich kein toller Stil. Ich muss mich nicht rechtfertigen warum ich nach dem "Warum" frage. Geschweige denn mir noch über andere Sachen Gedanken machen. Es gibt nicht nur schwarz und weiß. Wenn du dir diese Frage nicht stellst, steht es dir doch frei dich nicht an der Diskussion darüber zu beteiligen. Bevor Teilnehmer pers. angegriffen werden, die besser Alternative.
Seiten: 1 ... 8 9 [10]