Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Jobcenter sollen "sozialwidriges Verhalten" von Hartz-Empfängern strenger ahnden  (Gelesen 36109 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4968
die letzte Tapferkeit :grins:
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 30936
  • Schleswig - Holstein
SPD-Politiker wollen neue Strafen für Hartz IV-Betrüger wieder abschaffen
« Antwort #91 am: 09. Februar 2017, 11:23:12 »
In der Berliner SPD wird der Ruf nach mehr Milde gegenüber Hartz IV-Empfängern laut, die durch unvollständige oder falsche Angaben oder eine Trick Geld beziehen, das ihnen eigentlich nicht zusteht.

Die „Sanktionen für sozialwidriges Verhalten“ sollen „sofort“ abgeschafft werden. So steht es in einem Antrag aus Berlin, der auf dem SPD-Bundesparteitag im Mai abgestimmt werden soll.

Die Strafmaßnahmen, die hier gemeint sind, gibt es seit dem 1. August 2016. Seitdem können Sozialleistungen in großem Umfang gekürzt und auch zurück gefordert werden, wenn das Jobcenter dem Hartz IV-Bezieher nachweist, dass er seine Notlage selbst verschuldet hat.


-->> http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/spd-politiker-wollen-neue-strafen-fuer-hartz-iv-betrueger-wieder-abschaffen

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 30936
  • Schleswig - Holstein
BSG zu Hartz-IV-Rückzahlungspflicht wegen sozialwidrigen Verhaltens
« Antwort #92 am: 09. Februar 2017, 12:21:34 »
BSG zu Hartz-IV-Rückzahlungspflicht wegen sozialwidrigen Verhaltens: Gesetzes-Klarstellung war keine Klarstellung -->> BSG: Hartz-IV-Rückzahlung bei sozialwidrigen Verhalten