Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: 12 Mio. € Abfindung für 1 Jahr Arbeit durch IG Metall + Betriebsrat genehmigt  (Gelesen 1028 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 620
Zitat
Datum: 29.05.2016

Quelle: http://hartz.info/index.php?topic=107335.msg1159152#msg1159152

Mehr Gerechtigkeit wagen!


[...]
„Doch als Staplerfahrer arbeiteten bei Volkswagen zeitgleich auch ca. 450 Mitarbeiter der Leiharbeitsfirma Ceva, die nicht nach dem IG-Metall-Tarif entlohnt werden, sondern nach dem der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di. Ein Ceva-Staplerfahrer verdiente demnach pro Stunde nur 9,77 Euro.
[...]
Bei Volkswagen herrscht seit über zehn Jahren das Prinzip: gleiche Arbeit, ungleicher Lohn. Das Land Niedersachsen (gewissermaßen in Vertretung des Volkes) hält eine Veto-fähige Minderheitsbeteiligung von 20,2% an dem Unternehmen und sanktioniert somit dieses Prinzip, gemeinsam mit der IG-Metall
[…]
2011 und 2012 waren sehr gute Geschäftsjahre für Volkswagen, und die Stammarbeiter durften sich auf eine Jahresprämie von jeweils 7.200 bis 7.500 Euro freuen. Die Leiharbeiter gingen dagegen leer aus (wie in allen anderen Betrieben mit ähnlichen Vereinbarungen).
[…]
VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh (Mitglied der IG Metall und der SPD) begründete seine Forderung damit, dass der Vorstand auf lediglich 30 Prozent seiner Erfolgsprämie zu verzichten bereit war und somit diesen Weg auch für die Stammbelegschaft aufgezeigt hätte.
[...]
Die ohnehin schlechtbezahlten Leiharbeiter jedoch gingen dieses Mal auch völlig leer aus und bangen dafür umso mehr um ihre noch unsichereren Jobs.
[...]

Offline Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 620
Zitat
Datum: 22.03.2017

Quelle: http://www.onvista.de/news/ig-metall-vorstandsgehaelter-wirksam-begrenzen-57870531

IG Metall: Vorstandsgehälter wirksam begrenzen



Die IG Metall und Arbeitnehmervertreter wichtiger Industrieunternehmen haben gemeinsam gefordert, die Gehälter der Spitzenmanager wirksam zu begrenzen.
[...]
Erklärung, die von Arbeitnehmervertretern der Dax -Konzerne Daimler , Volkswagen , BMW , Siemens , Thyssen Krupp und Continental unterzeichnet worden
[...]
Eine konkrete Obergrenze nannte die Gewerkschaft nicht.
[...]
Ihre Altersversorgung sollten die Vorstände perspektivisch selbst finanzieren. Ihre Bezüge seien dafür mehr als ausreichend.

 :lachen: