Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Ausweiskopien  (Gelesen 1401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CCR

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 787
  • "Der Stärkere wird gewinnen"
Re: Ausweiskopien
« Antwort #15 am: 12. März 2017, 00:41:54 »
Hallo alle im Forum,

mein neuer Arbeitgeber verlangt nach dem unterschriebenen Arbeitsvertrag nun den Personalausweis und Führerschein zum Kopieren für die Personalakte.

Ist dies so üblich oder sollte ich diese Kopien nicht zulassen in früheren Arbeitsstellen wurde sowas nie verlangt wer weiß bitte Rat dazu ?
 :help:

Danke

CCR
oje gar nicht gut aufgenommen bei meinen Vorgesetzten wegen der Kopie nicht zulassen, habe nun doch kopiert und die Seriennr. geschwärzt.
Zitat von: Sheherazade am 10. März 2017, 06:00:48
Vielleicht solltest du einfach mal fragen, wofür die Kopie des BPA gebraucht wird.
er sagt sie wollen sicherstellen das ich auch da wohne.
ICH GLAUBE,  DASS UNSERE GESELLSCHFT ZU EINEM PYRAMIDENSYSTEM VERKOMMEN IST, BEI DEM MANCHE ZUM UNTERSTEN TEIL DER PYRAMIDE VERBRANNT WERDEN WÄHREND ANDERE SICH BERECHTIGT FÜHLEN, AN DER SPITZE ZU STEHEN."

Ice Cube 2016

Offline potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Ausweiskopien
« Antwort #16 am: 12. März 2017, 07:34:58 »
oje gar nicht gut aufgenommen bei meinen Vorgesetzten wegen der Kopie nicht zulassen,

Hast du irgendetwas anderes erwartet, wenn du seine normalen Abläufe störst und ihm indirekt unterstellst, dass er mit deinen persönlichen Daten nicht sorgfältig und gewissenhaft umgeht?

habe nun doch kopiert und die Seriennr. geschwärzt

Und was hat dir die Aktion nun gebracht (außer, dass dein neuer Arbeitgeber direkt ein entsprechendes Bild im Kopf hat)?  :weisnich:

Mit einer Ausweiskopie beim Arbeitgeber bricht man sich bestimmt keinen Zacken aus der Krone, aber Hauptsache erstmal auf sein Recht bestanden und bestenfalls gleich mit dem kostenfreien Haus- und Hofanwalt gedroht (2. Teil des Satzes ist eine allgemeine Aussage).   :coffee:

Offline SantanaAbraxas

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 640
Re: Ausweiskopien
« Antwort #17 am: 12. März 2017, 08:26:58 »
Wenn nur die Meldeadresse geprüft werden soll, reicht doch ein Blick auf die Rückseite des Ausweises.

Offline Groupp

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Ausweiskopien
« Antwort #18 am: 12. März 2017, 16:10:08 »
Wenn nur die Meldeadresse geprüft werden soll, reicht doch ein Blick auf die Rückseite des Ausweises.
Denke ich auch.
Habe mal irgendwo gelesen wenn man den Zweck durch persönliches erscheinen + nur vorlegen erledigen kann. Ist eine Kopie nicht relevant oder nötig. Ein Notiz, wo der Arbeitgeber alles aufschreibt sollte ausreichen. Sehr wichtig für den Datenschutz.


Mit Ausweis Kopie kann man vieles anstellen z.b sachen bestellen und du merkst nicht mal davon.
Zum Schluss kriegt dann fette Mahnung von den Firmen, wo die Zahlung sei?

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 27919
Re: Ausweiskopien
« Antwort #19 am: 12. März 2017, 17:41:35 »
Habe mal irgendwo gelesen wenn man den Zweck durch persönliches erscheinen + nur vorlegen erledigen kann.

Ja, kann man. Dann hätte der TE sich eben zur Personalabteilung bequemen müssen. Scheint sich ja um einen etwas größeren Betrieb zu handeln.
„Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.“ Aristoteles

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2881
Re: Ausweiskopien
« Antwort #20 am: 12. März 2017, 18:05:32 »
Es gibt auch AG die verlangen ein Führungszeugnis, bei Weigerung gibts die Stelle nicht,.
Ich denke was heute alles passiert und Leute 10 versch. Namen benutzen etc. kann ich den AG verstehen. Im Altenheim bei uns muss wie gesagt ein FZ vorgelegt werden ob Eintragungen vorhanden sind. Bei Sicherheitsfirmen etc. ist das alles gang und gebe. Ich hatte damit nie ein Problem.. und so wie jemand schrieb.. das der AG etwas bestellen kann aufgrund einer Kopie vom Perso, ist lächerlich. Das ein AG etwas besseres zu tun hat ist wohl eher der Fall. Da hätte ich eher Angst bei facebook und Co, onlinebanking u.s,w. Um etwas zu bestellen auf andere Namen reicht das Schild vom Namen am Briefkasten.

Offline CCR

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 787
  • "Der Stärkere wird gewinnen"
Re: Ausweiskopien
« Antwort #21 am: 12. März 2017, 20:51:19 »
Zitat von: Sheherazade am 12. März 2017, 17:41:35
Scheint sich ja um einen etwas größeren Betrieb zu handeln.
ja so ist es.
Zitat von: potamopyrgus am 12. März 2017, 07:34:58
Und was hat dir die Aktion nun gebracht (außer, dass dein neuer Arbeitgeber direkt ein entsprechendes Bild im Kopf hat)?  :weisnich:
er braucht mich.
Zitat von: potamopyrgus am 12. März 2017, 07:34:58
Mit einer Ausweiskopie beim Arbeitgeber bricht man sich bestimmt keinen Zacken aus der Krone, aber Hauptsache erstmal auf sein Recht bestanden und bestenfalls gleich mit dem kostenfreien Haus- und Hofanwalt gedroht (2. Teil des Satzes ist eine allgemeine Aussage).   :coffee:
keine ahnung warum der Datenschutz das empfiehlt und auch im JC strikt nur ein Vorzeigen des BPA verlangt ?

ps. Sollte es nur um Feststellung des Wohnsitzes gehen ist es mit dem schwärzen bestimmter Daten ja ok .

wie geschrieben beim FS ist es mir nachvollziehbar.

CCR
ICH GLAUBE,  DASS UNSERE GESELLSCHFT ZU EINEM PYRAMIDENSYSTEM VERKOMMEN IST, BEI DEM MANCHE ZUM UNTERSTEN TEIL DER PYRAMIDE VERBRANNT WERDEN WÄHREND ANDERE SICH BERECHTIGT FÜHLEN, AN DER SPITZE ZU STEHEN."

Ice Cube 2016

Online Umschüler

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 78
Re: Ausweiskopien
« Antwort #22 am: 13. März 2017, 07:10:50 »
Es gibt auch AG die verlangen ein Führungszeugnis, bei Weigerung gibts die Stelle nicht,.
Ich denke was heute alles passiert und Leute 10 versch. Namen benutzen etc. kann ich den AG verstehen. Im Altenheim bei uns muss wie gesagt ein FZ vorgelegt werden ob Eintragungen vorhanden sind. Bei Sicherheitsfirmen etc. ist das alles gang und gebe. Ich hatte damit nie ein Problem.. und so wie jemand schrieb.. das der AG etwas bestellen kann aufgrund einer Kopie vom Perso, ist lächerlich. Das ein AG etwas besseres zu tun hat ist wohl eher der Fall. Da hätte ich eher Angst bei facebook und Co, onlinebanking u.s,w. Um etwas zu bestellen auf andere Namen reicht das Schild vom Namen am Briefkasten.

Ein Führungszeugnis und eine Ausweiskopie sind zwei grundverschiedene Dinge.
Wenn es für Dich kein Problem ist, wenn Deine persönlichen Daten im Umlauf geraten, bitte sehr.
Aber stell die, die anderer Meinung sind nicht als lächerlich hin.

Offline CCR

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 787
  • "Der Stärkere wird gewinnen"
Re: Ausweiskopien
« Antwort #23 am: 13. März 2017, 18:31:04 »
ja genau ein Führungszeignis beantragt man ja selbst und gibt es ab, morgen werde ich mehr wissen ob die Schwärzungen von mir ok sind, der Wohnsitz und die Personalien stehen ja offen.
ICH GLAUBE,  DASS UNSERE GESELLSCHFT ZU EINEM PYRAMIDENSYSTEM VERKOMMEN IST, BEI DEM MANCHE ZUM UNTERSTEN TEIL DER PYRAMIDE VERBRANNT WERDEN WÄHREND ANDERE SICH BERECHTIGT FÜHLEN, AN DER SPITZE ZU STEHEN."

Ice Cube 2016