Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Arbeitsaufnahme  (Gelesen 794 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vocans

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5153
Arbeitsaufnahme
« am: 10. März 2017, 13:49:13 »
Ab dem 20.03.2017 habe ich wieder eine neue Arbeitsstelle, nach gefühlten 789739856578 Bewerbungen....
Ich beziehe ALG I und das dieser dann am 19.03.2017 endet, ist mir bewußt.
Nun habe ich dann das Problem, daß mir dann ja für 11 Tage Geld fehlt, da die Lohnzahlung erst im Folgemonat erfolgt.
Bei mir gibt es außerdem noch das Problem, das ich Anträge bei der Rentenkasse stellen muss, da die für mich bis zum 31.12.2018 zuständig sind und nicht das Arbeitsamt.
Ich weiß jetzt nicht, ob es auch von denen dieses sogenannte Überbrückungsgeld für unabwendbare Sachen gibt wie .z.B Miete etc.....
Oder wo ich ansonsten noch Anträge stellen kann. Denn das JC ist für mich definitiv nicht zuständig.......
Könnte mir bitte jemand Rat geben, wo ich was beantragen kann?
Der Hirntot bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt!
FB Spruch.

Offline Kaffeesäufer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2690
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #1 am: 11. März 2017, 16:09:51 »
Abschlag beim AG zum 1. des Monats nachfragen?

Offline scire

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #2 am: 11. März 2017, 16:56:43 »
Hallo,

Antrag auf Darlehen wg. Arbeitsaufnahme, muß vor Arbeitsbeginn gestellt werden, Nachweis von Arbeitsvertrag beifügen.
§ 16 SGB II,  Leistungen zur Eingliederung
5.   Leistungen zur Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach dem Ersten Unterabschnitt des Fünften Abschnitts.
VE

Offline Vocans

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5153
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #3 am: 12. März 2017, 22:34:38 »
Den Arbeitsvertrag darf ich nicht einmal ansatzweise zeigen. Aufgrund der sehr strengen Datenschutzerklärung.
Könnte allerhöchstens auf Nachfrage nur eine Seite wo Arbeitsvertrag drauf steht, zeigen. Wenn es denn der AG erlaubt.
Und es ist ja auch nicht nur der April, sondern auch der Mai. Weil Lohnzahlung kommt erst Mitte des Monats zur Auszahlung....

Nächstes Problem ist, ich kann mir kein Darlehen mehr leisten....weuil dann kann ich in die private Insolvenz gehen....( gründe sind erst einmal irrelevant, habe noch einiges versucht und es hat nicht geklappt )

Gab es da nicht mal so einen Paragraphen wegen unabwendbarer Dinge oder wie das hieß, wo nichts zurück gezahlt werden muss?
Der Hirntot bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt!
FB Spruch.

Offline Vocans

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5153
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #4 am: 24. März 2017, 07:04:05 »
Ich brache jetzt folgende Ratschläge bzw. auch Berechnungen:
ALG I habe ich erhalten wegen der Arbeitsaufnahme 512,06€uro
ALG II Antragsabgabe ( während meiner Arbeitszeit, die sind hier völlig behämmert ) steht noch aus, 30.03.2017
Wie hoch dürfte das ALGII für den März sein?

JC will schon eine EK für den März haben, was natürlich zur Zeit unmöglich ist, da sich ja noch einiges ändern kann, daher ist der untere Betrag erst einmal nur sporadisch gesetzt für 10 Tage.....
Ich würde sehr gerne einen Antrag auf Übernahme der Mietschulden stellen und dies dann am JC zurück zahlen. Könnte mir bitte jemand ein Schreiben vor fertigen?

Gehalt erfolgt im Folgemonat zum 15.
Dieses liegt jetrzt für März bei ca. 500 €uro Brutto ( sporadisch )  weiß ich erst, wenn ich die Lohnabrechnung erhalte
Daß ich das ALG II zurück bezahlen muss, weiß ich selber.....
Gehalt für April ( Lohnzahlung im Mai zum 15 kann ich noch nicht sagen, da ich es einfach nicht weiß ), da können mehr stunden zusammen kommen oder auch weniger.....

Danke im Voraus
Vocans
Kann erst heute Abend hier wieder herein schauen, da Handy am Arbeitsplatz verboten sind ( außer in der Mittagspause, wenn ich das Büro verlasse )

Der Hirntot bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt!
FB Spruch.

Offline SantanaAbraxas

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 718
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #5 am: 24. März 2017, 07:19:29 »
Wenn du den März-Lohn erst im April erhältst, wird für März auch nur das Arbeitslosengeld abzüglich 30€ Versicherungspauschale gegen deinen Regelbedarf (409€) + Miete gerechnet.

Für den April könntest du ein Überbrückungsdarlehen beantragen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 27993
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #6 am: 24. März 2017, 07:28:22 »
Für den April könntest du ein Überbrückungsdarlehen beantragen.

Wenn er im April nur den Märzlohn mit ca. 500€ brutto bekommt, braucht er kein Überbrückungsdarlehen, weil sein Bedarf damit mit Sicherheit nicht gedeckt ist.
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand anlegt, jeden Tag kommt ein Mensch und marschiert aufrecht drunter durch. (von unbekannt)

Offline Vocans

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5153
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #7 am: 24. März 2017, 09:01:23 »
Das ist ja die ganze Zeit, was ist. Das ALG ii ist als Überbrückung gedacht, s auch es kein Überbrückungsgeld mehr vom Arbeitsamt gibt......
Es geht jetzt um die Monate März und April....Mai wird zwar auch ausgezahlt, das muss ich aber definitiv zurück zahlen, da der erste volle Lohn Mitte Mai erfolgt. Höhe noch unbekannt
Der Hirntot bleibt ja bei vielen jahrelang unbemerkt!
FB Spruch.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 27993
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #8 am: 24. März 2017, 09:08:23 »
Wie hoch dürfte das ALGII für den März sein?

Voller Regelsatz und anerkannte KdU, sofern kein Lohnzufluß im März erfolgt.

Zitat
JC will schon eine EK für den März haben, was natürlich zur Zeit unmöglich ist

Einkommensbescheinigung (oder Kopie Arbeitsvertrag) beim Jobcenter abgeben, aus der hervorgeht, dass im März KEIN Lohnzufluss erfolgt, sondern erst am 15. des Folgemonats.

Zitat
Ich würde sehr gerne einen Antrag auf Übernahme der Mietschulden stellen und dies dann am JC zurück zahlen. Könnte mir bitte jemand ein Schreiben vor fertigen?

Dabei kann ich nicht helfen, ich wüsste nicht, dass das Jobcenter so etwas übernimmt, wenn abzusehen ist, dass der Leistungsbezug nur max. 2 Monate dauert. Was für Mietschulden denn überhaupt, von welchen Monaten?

Zitat
Daß ich das ALG II zurück bezahlen muss, weiß ich selber.....

So wie es sich derzeit liest, bestenfalls die Leistung für April.
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand anlegt, jeden Tag kommt ein Mensch und marschiert aufrecht drunter durch. (von unbekannt)

Offline SantanaAbraxas

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 718
Re: Arbeitsaufnahme
« Antwort #9 am: 24. März 2017, 16:32:26 »
Im März wird allerdings das ALG1 angerechnet bis zur Arbeitsaufnahme, abzüglich 30€ Versicherungspauschale. Für April hatte ich nicht bedacht, dass nur ca. 500€ Lohn kommt.