Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung  (Gelesen 94772 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Glaskugel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1025
Re: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung
« Antwort #60 am: 23. Juli 2013, 01:09:09 »
Zitat von: Fokko
lässt sich im Nebenberuf oder zumindest als Abreitsloser machen:

Grundsätzlich ja, aber wenn das JC Dich in eine Maßnahme, einen 1-€-Job oder sonstwas steckt oder Dich gerne alle 6 Wochen einlädt, ist der kleine Nebenberuf zeitlich nicht mehr machbar. Ein Auftrag zu einer bestimmten Zeit lässt sich schlecht ablehnen, weil man zu der Zeit gerade seinen anderen Verpflichtungen bzgl. JC nachkommen muss.

Die Arbeit mit Bewerbungen, Vorstellungsgesprächen und den penetranten Zeit/Leiharbeits-Firmen-Stellenangeboten, die das JC gerne zu Hauf verschickt, kann einem ordentlich Zeit und Nerven rauben.

Ach ja und ich war fast 10 jahre selbständig (ohne Starthilfe), bis die Aufträge rar und mein Einkommen auf zu wenig zum Überleben schrumpfte. In dem Fall muss man sich dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung stellen, auch wenn es die Selbständigkeit damit endgültig vernichtet. Wie einfallsreich die JC arbeiten, um einen endgültig aus der Selbständigkeit zu treiben, durfte ich persönlich erleben. Ich hatte weder Zeit noch Nerven, das mal eben so nebenbei aufrecht zu erhalten.
« Letzte Änderung: 17. August 2013, 15:04:53 von Meck »
Wortspiel: BUNDESKANZLERIN = BANKZINSLUDER

Gast28234

  • Gast
Re: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung
« Antwort #61 am: 07. September 2013, 20:14:15 »
Es gibt noch einen Grund, warum ein Selbstständiger das Handtuch werfen kann und das ist die schlechte Zahlungsmoral seiner Kunden und ob ihrs glaubt oder nicht, oft sind es die großen Kunden, wie Stadt und Gemeinde, die den Auftrag erteilen und dann feststellen dass die Kasse leer ist. So ging es meinem Nachbarn der Heizungsbauer war. 8 Jahre ging das Geschäft und er hatte Kunden. Dann kamen Ausschreibungen der Stadt, er hat sich beteiligt und den Auftrag bekommen. Arbeit hatten er und seine Leute-Geld gab es erst viel später und da war es zu spät.

Gast29017

  • Gast
Re: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung
« Antwort #62 am: 27. Oktober 2013, 11:54:08 »
Ich nenne dir einen..GELD  .laut amt steht mir ein zuschuss zu...ich warte seit 1,5 jahren auf den zuschuss...jezt bekomme ich den bescheid: Laufzeit abgelaufen...Zeitraum verstrichen für förderung...da fehlen einem die worte

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11421
Re: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung
« Antwort #63 am: 27. Oktober 2013, 12:08:46 »
Dir steht kein Zuschuss zu. So einfach ist das. Einstiegsgeld (§ 16b SGB II) und Leistungen zur Eingliederung Selbständiger (§ 16c SGB II) sind Ermessensleistungen, auf die kein Rechtsanspruch besteht. Zu prüfen wäre in deinem Fall, ob es vor 1 1/2 Jahren einen Bewilligungsbescheid gegeben hat. An den wäre natürlich das Jobcenter gebunden.

"Fristablauf" klingt für mich allerdings nach Existenzgründung aus ALG I heraus und nach Gründungszuschuss gem. § 93, 94 SGB III. Auch auf den Gründungszuschuss gibt es keinen einklagbaren Rechtsanspruch mehr (seit 28.12.2011, für das Inkrafttreten einer Rechtsnorm ein ungewöhnliches Datum, aber korrekt). Voraussetzung für die Bewilligung eines Gründungszuschusses ist u.a., dass bis zum Beginn der Geschäftstätigkeit noc ein Restanspruch 150 Tagen auf Arbeitslosengeld besteht. Hier wäre also allenfalls zu prüfen, ob der Antrag vor Beginn dieser Frist gestellt wurde. Wurde der Antrag später gestellt, hat die Arbeitsagentur kein Ermessen mehr.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline castagir

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2672
Re: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung
« Antwort #64 am: 27. November 2013, 17:21:44 »
Der Sache mit den Aufträgen der "öffentlichen  -leeren- Hand" kann ich leider nur zustimmen. Seit einigen Jahren werden zur Planung und Durchführung öffentlicher Projekte Schein-GmbH gegründet, die kleine Handwerker, Planer usw. für das Grossprojekt arbeiten lassen. Diese kleinen Firmen kommen meist von weiter weg und müssen nicht durch Ausschreibung ermittelt werden, denn es ist ja eine private GmbH.

Dann wird diese Schein-GmbH wegen Zahlungsunfähigkeit und anderen Gründen aufgelöst. Zumeist, wenn die Planungsverfahren abgeschlossen sind, und die Grundlagen für das Vorhaben gesichert sind - hier geht es um die Erlangung von EU-Fördergeldern, Zuschüssen zu Wirtschaftsförderung usw.
Die zumeist jungen Firmen gehen dann im Zuge des üblichen Konkursverfahrens leer aus, die Banken nicht. Das Planungsverfahren ist fertig, und die Stadt/Gemeinde übernehmen das Projekt fix und fertig und sparen sich so hunderttausende Euros. Völlig legal.

Selbst erlebt, erlitten und mehrfach auch anderswo gesehen.

Gast12005

  • Gast
Re: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung
« Antwort #65 am: 24. Januar 2014, 13:41:16 »
Das wären dann Punkt 11 und 12 auf der Liste:
11. Selbstständigkeiten scheitern an der schlechten Zahlungsmoral der Auftraggeber
Lösung: Schauen sie sich ihre Kunden, vorallem die Öffentlichen Träger, vorher genau an. Es gibt sogar ein Verzeichnis im Internet wo Selbstständige Aufkunft über andere Betriebe erhalten.
12. Selbstständigkeiten scheitern oft an der mutwilligen und vorsätzlichen Zerstörung durch die Jobcenter. Anstatt den Selbstständigen zu helfen werden Existenzen mutwillig und vorsätzlich zerstört.
Lösung: Das gesamte H4 System abschaffen und durch ein bedingungsloses Grundeinkommen ersetzen
 :flag:

Gast28847

  • Gast
Re: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung
« Antwort #66 am: 24. Januar 2014, 20:19:09 »
Zusatz zu Pkt. 12

Es ist nicht Sinn und Zweck sich die Selbstständigkeit durch Hartz IV abzusichern. Von daher kann eigentlich das JC dir keine Steine in den Weg legen, da man beim Start nicht auf diese Art Finanzierung reflektieren sollte.

Ist ansonsten eine ähnlich schräge Situation wie ein privater Arbeitsvermittler, der von Aufstockung lebt. Da stellt sich direkt die Frage nach seiner Erfolgsrate, da er offensichtlich sich selbst nicht genügend Arbeit beschaffen kann. Das würde heißen, er will einem Arbeitslosen einen Job vermitteln, findet aber selbst kein Betätigungsfeld. Das hat schon was Komisches.

Gast12005

  • Gast
Re: 10 Gründe für das Scheitern einer Existenzgründung
« Antwort #67 am: 24. Januar 2014, 22:09:09 »
Vielleicht ist es garnicht so komisch, sondern vielleicht ist einfach nur der Fall Nr. 11 eingetreten, denk mal nach!!