Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Geplante Hartz-IV-Verschärfungen sollen teilw. auf Sozialhilfe übertragen werden  (Gelesen 31296 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jeanna

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 266
Erhöhung Vermögensfreibetrag im SGB XII
« Antwort #30 am: 30. Januar 2017, 09:59:42 »
Thomé Newsletter 05/2017 vom 29.01.2017

Erhöhtes Schonvermögen im SGB XII / In Härtefällen schon jetzt anzuwenden
=========================================================

Zum 1. April 2017 steigt im SGB XII das Schonvermögen für alle volljährigen Personen, die alleine oder in einer sozialrechtlichen Einstandsgemeinschaft leben von 1.600/2.600 EUR und 614 EUR für Partner auf 5.000 EUR pro Person (einschließlich Eingliederungshilfe, Hilfe zur Pflege und Blindenhilfe), für jede weitere unterhaltene Person um 500 EUR.

Das ist mal richtig gut! Damit werden dann auch KFZ’s innerhalb der Schonvermögensgrenzen in Geldeswert möglich.

Diese Regelung gilt zunächst ab 1.4.17, das BMAS hat aber mitgeteilt, dass in Erwartung der kommenden Regelung in Härtefällen die neue Regelung schon angewendet werden könnte.

Die BMAS Mitteilung liegt mir noch nicht vor, aber eine Mitteilung vom hessischen Sozialministerium, die ich hier veröffentlichen möchte, aus der das ersichtlich ist: http://www.harald-thome.de/media/files/Hinweis-HSM-21.12.2016.pdf

Offline Schnuffel01

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4661
Re: Erhöhung Vermögensfreibetrag im SGB XII
« Antwort #31 am: 30. Januar 2017, 13:56:57 »
Zitat von: Jeanna am 30. Januar 2017, 09:59:42
Das ist mal richtig gut!

 :sehrgut: :sehrgut: :sehrgut: