Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Petition gegen halal-schlachten  (Gelesen 62896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Eukalyptus

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 984
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #15 am: 14. Dezember 2015, 09:49:18 »
Ich bin damals mit Meck übereingekommen, daß ich selbsterläuternde Links nicht noch erläutere.

Da diese Art des Schlachtens lange in den Medien war, bin ich nicht auf die Idee gekommen,
daß es jemand nicht kennt und es noch erläutert werden muß.

Wenn ich einen Begriff nicht kenne, nutze ich eine Suchmaschine.
Warum andere das nicht können, verstehe ich nicht.

Ich habe auf die Petition verwiesen, weil ich diese Art der "Fleischgewinnung" für widerlich halte.
Bei lebendigem Leibe, also vollem Bewußtsein, ausgeblutet.
Wieso Christen (im Bundestag) dies genehmigen, verstehe ich nicht.



Gast36299

  • Gast
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #16 am: 14. Dezember 2015, 09:51:27 »
Zitat von: Angela1968 am 13. Dezember 2015, 21:51:07
Wer oder was ist Halal? Hat das was mit unseren Asylanten zu tun?

Ein bisschen Allgemeinbildung könnte nicht schaden !!!

Offline kroetenschleim

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8247
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #17 am: 14. Dezember 2015, 09:59:29 »

Wieso Christen (im Bundestag) dies genehmigen, verstehe ich nicht.

Gewisse "Christen" (nominelle) genehmigen auch Massentierhaltung (quälend) u.a. und weiteres Abträgliche, Quälende, Unwürdige, Lebensfeindliche, Negative. Leider.

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8372
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #18 am: 14. Dezember 2015, 14:43:44 »
Bradley,

warum müssen islamische Begriffe nun schon zum deutschen Allgemeinwissen gehören? Ich lebe in Deutschland und habe auch nicht vor in nächster Zeit Urlaub in arabisch, islamischen Ländern zu machen. Also muss ich über so etwas nichts wissen. Was andres wäre die Massentierhaltung und was damit zu tun hat.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Gast36299

  • Gast
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #19 am: 14. Dezember 2015, 16:13:05 »
Zitat von: Angela1968 am 14. Dezember 2015, 14:43:44
Also muss ich über so etwas nichts wissen.

Dann beschwere Dich aber auch nicht , dass Du nicht mitreden kannst !..... Und wenn man nicht völlig Blind durch die Welt läuft, hätte man ja auch mal Tante Google befragen können, bevor man hier was postet..... Aber wie war das doch gleich mit dem "Beitragszähler"  :nea: :nea: :nea:

Außerdem gab es über dieses Thema diverse Berichte in den Medien. Selbst in der Sesamstraße war da mal was .....

Offline kroetenschleim

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8247
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #20 am: 14. Dezember 2015, 16:40:42 »
"Normale" Tiermassenaufzucht und Schlachtung - Beispiel Hühner:

https://www.youtube.com/watch?v=08QWKzeOB-o

Offline Meck

  • Moderatoren
  • ****
  • Beiträge: 31280
  • Schleswig - Holstein
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #21 am: 14. Dezember 2015, 16:40:51 »
 :offtopic:

Zitat von: Eukalyptus am 14. Dezember 2015, 09:49:18
Ich bin damals mit Meck übereingekommen, daß ich selbsterläuternde Links nicht noch erläutere.

Ich hatte Dich gebeten nicht nur Links zu setzen in Themen und Beiträgen, sondern wenigstens die Schlagzeile in die Beiträge zu setzen, damit man weiss worum es in den Themen und Beiträgen geht. Die Schlagzeile oder die ersten zwei Sätze aus Artikel zu kopieren ist ja wohl kein Problem und andere tun dies auch. Wir hatten damals bereits Beiträge nur mit Links gelöscht, da keiner weiss worum es geht und wohin die Links führen.

Habe hier im Eingangsbeitrag die Schlagzeile ergänzt.



Ich bitte Euch nun sachlich zum Thema zu disuktieren, ansonsten schliesse ich hier.

Offline Frau

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4076
  • Seid lieb zu einander!
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #22 am: 14. Dezember 2015, 19:26:45 »
Bei lebendigem Leibe, also vollem Bewußtsein, ausgeblutet.

Das ist - sorry - Blödsinn. Durch den Blutverlust verliert man/Tier nämlich schnell das Bewusstsein und bekommt vom eigenen Ableben gar nix mit.

Zitat
Tod durch Verbluten

Bei einer Ruptur der Aorta und dem damit verbundenen schnellen Zusammenbruch des Blutkreislaufs tritt der Tod innerhalb von wenigen Sekunden ein.

Quelle

Das Messer, mit dem geschächtet wird, muss (wie mir gesagt wurde bzw. ich auch im Netz gelesen habe) sowohl beim jüdischen als auch beim islamischen Schächten sehr scharf sein, so dass das Tier den Schnitt nicht spüren darf. (Kennt wohl jeder, der schon mal in der Küche gearbeitet hat: Man stellt fest, dass man blutet und hat gar nicht gemerkt, dass man sich geschnitten hat, weil das Messer so scharf war.)

Das soll jetzt keine Werbung fürs Schächten sein, sondern nur vielleicht ein bisschen zur Sachlichkeit verhelfen.
Es ist keine System-Änderung innerhalb des Systems möglich!
"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen." (Fr. v. Schiller)
Gehörst du dir selbst oder bist du das Eigentum einer herrschenden Klasse?
Typisch Deutsch: Rassismus!  :mocking: (Wer die Ironie findet, darf sie behalten!)

Gast37622

  • Gast
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #23 am: 14. Dezember 2015, 19:37:22 »
Ich habe das trotzdem mal unterschrieben.

Gast36299

  • Gast
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #24 am: 14. Dezember 2015, 19:42:42 »
Zitat von: Frau am 14. Dezember 2015, 19:26:45
so dass das Tier den Schnitt nicht spüren darf.

Dennoch wird einem lebenden Tier die Kehle durchgeschnitten.....

Offline Frau

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4076
  • Seid lieb zu einander!
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #25 am: 14. Dezember 2015, 19:48:59 »
Und beim hiesigen Schlachten wird einem lebenden Tier in den Kopf geschossen  :sad:
Es ist keine System-Änderung innerhalb des Systems möglich!
"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen." (Fr. v. Schiller)
Gehörst du dir selbst oder bist du das Eigentum einer herrschenden Klasse?
Typisch Deutsch: Rassismus!  :mocking: (Wer die Ironie findet, darf sie behalten!)

Gast33930

  • Gast
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #26 am: 14. Dezember 2015, 19:49:55 »
ich bin Hobby-Jäger und sage, schächten ist grausam. Und der Metzger meines Vetrauens übrigens auch.
ABer auch der Bolzenschußtod ist , bzw. kann grausam sein. Das hat man per Hirnstrommessung festgestellt.
Am allerbesten ist ein Blattschuß.
Oder so gut wie gar kein Fleisch essen.
 

Offline kroetenschleim

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8247
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #27 am: 14. Dezember 2015, 20:04:42 »
Ein schnelles Kehledurchschneiden mit einem extrem scharfen Messer und entsprechendem Können, das sofort zum Tode des Tieres führt, ist u.U. stressfreier und schmerzloser für die betroffenen Tiere als das "reguläre" Schlachten (siehe letzte 5-6 Minuten des Videos):


"Normale" Tiermassenaufzucht und Schlachtung - Beispiel Hühner:

https://www.youtube.com/watch?v=08QWKzeOB-o

Davon abgesehen ist Töten immer grausam. Es wird einem Lebewesen sein Leben genommen - das ist immer grausam. Insofern ist der Gedanke, weniger oder kein Fleisch zu essen, gut, wie ich finde. Ich selbst esse Fleisch, aber wenig. Habe auch eine Zeit lang vegetarisch gelebt. Dann wieder begonnen, auch Fleisch zu essen. Pflanzen sind allerdings auch Lebewesen, und auch diese verdienen Liebe und Respekt - was sie nicht immer bekommen.

Offline Frau

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4076
  • Seid lieb zu einander!
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #28 am: 14. Dezember 2015, 20:38:31 »
Am allerbesten ist ein Blattschuß.

Am eigenen Leib erlebt?  :zwinker: Ich glaube das nicht (nicht das eigene Erleben, sondern dass es am besten ist). Ich stelle mir durchaus vor, dass es schmerzhaft ist - vielleicht wie ein Herzinfarkt...

Was den Bolzenschuss angeht... ich habe mit 7 Jahren bei meinen Großeltern miterlebt, wie ein Schwein geschlachtet wurde. Da saß der Bolzenschuss überhaupt nicht und das Schwein raste minutenlang laut quiekend durch den Hof. Und soweit ich weiß, sind auch unsere ach so tierfreundlichen Schlachtanstalten von Tierschreien erfüllt.

Summa summarum denke ich, dass die Grausamkeit gar nicht in der jeweiligen Schlacht-Methode liegt, sondern in der Massenschlachterei, die auf Profit ausgerichtet ist. Und da wird weder beim Betäuben per Bolzenschuss noch beim rituellen Schächten genügend Sorgfalt verwendet, weil Zeit Geld ist und innerhalb möglichst kurzer Zeit möglichst viele Tiere geschlachtet werden sollen.

Und ein bisschen passt die Empörung über das *grausame Schächten* doch da hinein, sein eigenes schlechtes Gewissen zu besänftigen.  :ironie: "Oh, wie grausam gehen doch die Moslems und die Juden mit den armen Tieren um - MEIN Steak ist ja tierfreundlich geschlachtet worden." Ich meine das auch nicht zynisch. Es ist nun einmal kein Leben möglich, ohne anderes Leben zu vernichten - sei es nun durch Schlachtung, weil man das Tier essen möchte, oder durch die ganzen Landmaschinen, die auch bei der Herstellung des Essens für Veganer sehr viele Tiere als Kollateralschäden töten.

Es ist keine System-Änderung innerhalb des Systems möglich!
"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen." (Fr. v. Schiller)
Gehörst du dir selbst oder bist du das Eigentum einer herrschenden Klasse?
Typisch Deutsch: Rassismus!  :mocking: (Wer die Ironie findet, darf sie behalten!)

Offline kroetenschleim

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8247
Re: Petition gegen halal-schlachten
« Antwort #29 am: 14. Dezember 2015, 20:45:15 »
Hier der Blattschuss:

https://de.wikipedia.org/wiki/Blattschuss

Was soll da weniger grausam sein als sofortiger Tod bei Kehle durchschneiden mit extrem scharfem Messer und entsprechendem Können?