Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Fragen zum abschliessenden EKS
« Letzter Beitrag von Eljay am Heute um 18:47:58 »
Und, ja, es ist doof, aber es ist so. Die eingenommene Umsatzsteuer wird, genauso wie die ans Finanzamt gezahlte Umsatzsteuer, nicht steuerrechtlich behandelt, sondern sie erhöht oder verringert deine betrieblichen Einnahmen in dem betreffenden Bewilligungszeitraum.

Wenn die Umsatzsteuer als Gewinn betrachtet wird(bzw Einnahme, aber auf dem Formular steht Gewinn), dann würde das bedeuten, dass ich einiges mehr zurückzahlen muss und nachher wahrscheinlich WENIGER Geld als Aufstocker übrig habe, als jemand, der nur ALG II bekommt.  :help:
2
Geduld, Geduld. Alles wird gut.   :coffee:  Mach Dir einen schönen Kaffee und genieße Dein Wochenende mit 727,20 € mehr auf dem Konto...
3
Komisch,

ich habe 2 Geschwisterkollegen die in einem ALG II  Haushalt mit insgesamt 12 Kindern aufgewachsen sind. Die beiden haben es trotz der "Ungleichbehandlung" oder gerade deswegen geschafft. Beide haben sich als Pfegehelfer bei uns beworben, haben sich als es klar wurde das sie bei uns weiterbeschäftigt werden und auch eine Ausbildung absolvieren dürfen sich WG Wohnungen gesucht. Sie sind dann als sie die Wohnungen hatten sofort ausgezogen und haben dann auch kein ALG II mehr beantragt. Sie haben gesagt, egal wie, wir müssen es schaffen nie wieder im ALG II Bezug zu sein, egal wie knapp das Geld dann auch ohne ALG II ist.

Neulich erzählten mir die beiden das sie sich von ihren jeweiligen WG Wohnungen getrennt haben und sie nun beide die Wohnung teilen, da sie ja nun beide in Ausbildung sind und die jetzige Wohnung und die jeweiluigen Mietanteile noch preiswerter sind als die bisherigen.

Angela
4
Natürlich bin ich froh, sehr froh sogar, da die damalige Sanktion von monatlich -242,40 Euro / drei Monate lang sehr belastend war. Ich war halt nur etwas verwirrt.  :yes:
5
Fragen und Antworten zu anderen Sozialleistungen / Re: Sperre ALG1 Wohngeld
« Letzter Beitrag von mila68 am Heute um 18:42:36 »
Google doch mal nach Wohngeld. Ich kann mir vorstellen, das wird nicht personen-, sondern wohnungsbezogen ermittelt. Da deine Freundin in Vz arbeitet, wird das bestimmt eingerechnet.

Gruß Ludmila
6
Welche Fahrtkosten für ambulante Behandlungen übernommen werden, hat der G-BA festgelegt. Wenn eine der folgenden Behandlungen durchgeführt wird und der Patient eine ärztliche Verordnung hat, werden die folgenden Fahrten übernommen:

zur Dialyse,
zur onkologischen Chemo- oder Strahlentherapie sowie
zur ambulanten Krankenbehandlung in besonderen Ausnahmefällen - vor allem, wenn Sie
 
sich häufig und über einen längeren Zeitraum behandeln lassen müssen und die Beförderung zur Vermeidung von Schäden an Leib und Leben unerlässlich ist,
in den Pflegegrad 3, 4 oder 5 eingestuft sind und bei Einstufung in den Pflegegrad 3 wegen dauerhafter Beeinträchtigung Ihrer Mobilität einer Beförderung bedürfen oder wenn Sie bis zum 31. Dezember 2016 in die Pflegestufe 2 eingestuft waren und seit 1. Januar 2017 mindestens in den Pflegegrad 3 eingestuft sind,
einen Schwerbehindertenausweis mit dem Vermerk "aG", "BI" oder "H" haben oder
zwar keinen solchen Ausweis haben, aber genauso in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind und die Behandlung über einen längeren Zeitraum notwendig ist.
7
Eigentlich hätte ich eher mit einem Schreiben vom Sozialgericht gerechnet.

Sozialgerichte sind permanent überlastet. Daher dauert es auch öfter mal ein paar Tage länger, bis das Urteil zugestellt werden kann. Schließlich muss das ja auch noch geschrieben werden. Da aber das JC persönlich beim Gericht erscheinen musste, hat der Mitarbeiter (meist sind das Leute aus der Rechtsabteilung der Leistungsabteilung) nach Verkündung des Urteils sofort reagiert und sich umgehend um Deine Nachzahlung gekümmert. Das Urteil wird also in den nächsten Tagen schon noch bei Dir eintrudeln. Wichtig ist doch, dass Du jetzt endlich mal Dein Geld hast, oder?   :smile:
8
weiss jetzt nicht ob es schwammig geschrieben ist, mag sein bin kein Anwalt bin nur ein Vater der sich Gedanken macht. Wenn Du aber das schwammige gelesen hast dann müsstest Du mitbekommen haben das ich verstehe das Sie einen Anteil zum Leben dazu geben muss wie bei reichen Eltern. Nur wenn du weiter gelesen hättest , dann wüsstest Du wie es danach bei reichen Kinder weiter geht und wie es bei Kinder im HartzIV Haushalt weiter geht. Siehe 20% von 100% bei Nebentätigkeit und 4 Wochen Ferienarbeit für 1200Euro anstatt 3 Monate für 2850 Euro. Ich sehe hierin das mit zweierlei Mass gemessen wird und halte dieses nicht für gerechtfertigt.

Das stimmt einfach nicht. Deine Kinder können soviel verdienen wie sie wollen. Lediglich das Kindergeld wird bei dir angerechnet. Mehr als ihren Mietanteil und ihren Unterhalt müssen sie nicht zahlen. Ihr Einkommen dürfen sie komplett behalten. Davon nimmt ihnen niemand was weg. Der Staat schießt dann nur nichts mehr zu.
9
Hallo,
Meine Tochter hat heute einen Änderungsbescheid bekommen und ich würde es toll finden wenn Ihr mal drauf schaut ob der so stimmt. Zu meiner Tochter: sie ist U25 (18 Jahre) wohnt alleine, 1 Zimmer Wohnung ( warmmiete 388€), 192€ Kindergeld, 504 € Schüler Bafög.
Dazu hätte ich auch einige Fragen.
1.) wie genau werden diese 504€ beim Jobcenter angerechnet( Freibetrag) zählt das nicht als Einkommen 100€ +20%.
2.) wird das Kindergeld komplett angerechnet sind da nicht 30€ nicht anrechenbar?
3.) warum ist der änderungsbescheid von 1.9.17-30.11.17? Muss der Bescheid nicht auch rückwirkend vom 1.6.17 berechnet werden, weil für diesen Zeitraum Bafög rückwirkend bezahlt wird ( Bearbeitung des Antrags dauerte so lange)

Nach dem Änderungsbescheid mit der Neuberechnung hätte sie laut meiner Rechnung ca. 70€  mehr obwohl der Freibetrag alleine schon 100€ Sind. Habe ich da einen Denkfehler oder die vom Amt? Irgendwie finde ich das die Berechnung nicht richtig ist und irgendwie was fehlt.

Anbei der Anhang des bescheides.
Vielen Dank schon mal.
10
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: Umzug möglich ?
« Letzter Beitrag von potamopyrgus am Heute um 18:33:56 »
Die Gründe deiner Schwester gehen den SB nichts an. Sag ihm einfach, dass du nicht für deine Schwester sprechen kannst und sie schlicht und ergreifend das Recht hat über ihr Eigentum so zu verfügen wie sie möchte.

Der SB ist nicht deine Vertrauensperson! Lass dich nicht in Gespräche verwickeln, die du weder führen möchtest noch musst.
Seiten: [1] 2 3 ... 10