Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Brauche dringend Rat  (Gelesen 2527 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13095
  • Optionskommune
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #15 am: 20. März 2017, 17:08:44 »
Zitat von: szaros 25 am 19. März 2017, 17:39:36
ich habe beim JC Widerspruch eingelegt, aber bis dato keinerlei Antwort erhalten.
Mit welchem Datum und Inhalt?

Zitat von: szaros 25 am 19. März 2017, 17:39:36
Ich habe Sorgen, das man mir jetzt für April wieder ein fiktives Einkommen anrechnen wird.
Hast Du jetzt den Job noch oder nicht mehr und weiß das JC Bescheid wenn Du den Job nicht mehr hast?

Zitat von: szaros 25 am 19. März 2017, 17:39:36
Mein Bewilligungsbescheid läuft im April aus, vieleicht wartet man jetzt erst einmal auf meinen Weiterbewilligungsantrag?
Könnte so sein da du wahrscheinlich einen vorläufigen Bescheid hast wegen des unterschiedlichen Einkommens.

MfG FN
Achtung! Ich weise darauf hin das sämtliche von mir gemachten Äußerungen und / oder Links nach dem Guttenberg'schen Prinzip des copy & paste gemacht sind; oder aus Eigenerfahrung entstanden oder an-gelesen sind. Eine Überprüfung der Mitteilungen versteht sich von selbst.
Man darf sich nicht von seinen Wünschen und Befürchtungen leiten lassen, sonst tragen sie einen davon wie ein Wildwasserbach. (Die Phileasson Saga)
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 228
  • leben und leben lassen
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #16 am: 20. März 2017, 17:14:31 »
Hallo,

Widerspruch wurde am 20.02.2017 eingereicht.Nein den Job habe ich nicht mehr,gekündigt im gegenseitigem Einvernehmen,( 15.03.2017)
Der Bescheid ist vorläufig gewesen.
szaros25

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13095
  • Optionskommune
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #17 am: 20. März 2017, 17:15:54 »
und auch dem JC gemeldet. wenn nicht wird mit Sicherheit der Lohn berechnet.
Achtung! Ich weise darauf hin das sämtliche von mir gemachten Äußerungen und / oder Links nach dem Guttenberg'schen Prinzip des copy & paste gemacht sind; oder aus Eigenerfahrung entstanden oder an-gelesen sind. Eine Überprüfung der Mitteilungen versteht sich von selbst.
Man darf sich nicht von seinen Wünschen und Befürchtungen leiten lassen, sonst tragen sie einen davon wie ein Wildwasserbach. (Die Phileasson Saga)
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Gast41851

  • Gast
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #18 am: 20. März 2017, 17:17:43 »
Widerspruch wurde am 20.02.2017 eingereicht.Nein den Job habe ich nicht mehr,gekündigt im gegenseitigem Einvernehmen,( 15.03.2017)
Der Bescheid ist vorläufig gewesen.
Ganz schlecht, ich meine gekündigt im gegenseitigem Einvernehmen. Wird zumindest erhöhten Klärungsbedarf hervorrufen.

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 228
  • leben und leben lassen
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #19 am: 20. März 2017, 17:24:06 »
Habe das mit der Berechnung von fiktiven Einkommen durch das Jobcenter, sowie der unregelmäßigen Tätigkeiten auf Abruf  und somit auch einen unregelmäßigen Lohnerhalt begründet.Habe ja schon einen neuen Job,ist auch dem JC bekannt.
szaros25

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13095
  • Optionskommune
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #20 am: 20. März 2017, 17:58:13 »
 :weisnich:

So kann zumindest ich deine Frage nach Lohnanrechnung nicht beantworten.
Theoretisch nein für den alten Job,
was mit dem neuen ist und was das JC daraus macht da fehlt die Info, Ergo :weisnich:
Achtung! Ich weise darauf hin das sämtliche von mir gemachten Äußerungen und / oder Links nach dem Guttenberg'schen Prinzip des copy & paste gemacht sind; oder aus Eigenerfahrung entstanden oder an-gelesen sind. Eine Überprüfung der Mitteilungen versteht sich von selbst.
Man darf sich nicht von seinen Wünschen und Befürchtungen leiten lassen, sonst tragen sie einen davon wie ein Wildwasserbach. (Die Phileasson Saga)
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 228
  • leben und leben lassen
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #21 am: 20. März 2017, 18:39:02 »
Der neue Job ist nur ein 100,-€ Job,2,5 Std. die Woche.gleichbleibendes Gehalt, Bescheinigung vom AG liegt alles schon dem JC vor.
szaros25

Gast41851

  • Gast
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #22 am: 20. März 2017, 20:22:14 »
Bringt dich deinen Angaben nach auf einen Stundenlohn von 9,23€

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 228
  • leben und leben lassen
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #23 am: 20. März 2017, 22:03:10 »
nein 10,-€ brutto wie netto/ Haushaltshilfe
szaros25

Offline HansHansen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 210
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #24 am: 21. März 2017, 06:52:19 »
Ich hoffe, dass
a) der Job ordnungsgemäß angemeldet wurde und es sich nicht um Schwarzarbeit handelt (bei 2,5 Stunden die Woche Haushaltshilfe für 10 € schwant mir böses)
b) Du weißt, dass Du Dir mit Deiner 'einvernehmlichen Trennung' mit ziemlicher Sicherheit eine Sanktion wegen mutwilliger Herbeiführung/Vergrößerung der Hilfebedürftigkeit einahndeln wirst

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29735
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #25 am: 21. März 2017, 07:33:00 »
Jetzt ist es aber mal gut.

Erstens ist ein Stundenlohn von 10€ für eine Haushaltshilfe eher noch wenig. Und 2,5 Stunden sind auch durchaus im Rahmen, manche Haushalte brauchen nicht mehr Unterstützung. Darüberhinaus steht weiter oben, dass die AG-Bescheinigung dem Jobcenter schon vorliegt. Schwarzarbeite ist daher eher unwahrscheinlich.

Zweitens kommt mit Sicherheit keine Sanktion, wenn der neue Lohn in etwa dem vorherigen tatsächlichen Einkommen entspricht.
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand anlegt, jeden Tag kommt ein Mensch und marschiert aufrecht drunter durch. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 228
  • leben und leben lassen
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #26 am: 21. März 2017, 09:57:06 »
Habe die neue Arbeit dem JC schon vor Arbeitsbeginn mitgeteilt.Es handelt sich hier um eine Unterstützung im Haushalt und da sind 2-4 Stunden üblich.Ich wurde für wöchentlich 2,5 Std. eingestellt und auch die 10,-€ Stundenlohn sind hier bei uns Durchschnitt. Da die andere Stelle nur einen Lohn bei Vetretung in Aussicht stellt,ich aber ein geregeltes Einkommen benötige war dies auch ein Grund für eine gemeinsame Kündigung.
szaros25

Offline HansHansen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 210
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #27 am: 21. März 2017, 21:07:20 »
Im Ernst? Man muss für 2,5 Stunden die Woche einen anderen Minijob kündigen?
Sorry, aber da verbringt der Durchschnittsmensch mehr Zeit in der Woche auf dem Pott - dafür muss man sicherlich keinen zweiten Job aufgeben.

Würde mich nicht wundern, wenn das JC es auch als ZUSÄTZLICH angesehen hat, als Du es mitgeteilt hast. Falls nicht, hast Du echt Schwein gehabt.

Und bei 100 € im Monat von einem "geregeltem Einkommen" zu sprechen ist wohl eher ironisch zu verstehen, oder?

Und wie gesagt ... bleibt zu hoffen, dass der Job bei der Minijob-Zentrale angemeldet ist. Bei privater Haushaltshilfe ist das nicht so häufig der Fall ...

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8771
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #28 am: 21. März 2017, 21:33:49 »
^Hans Hansen,

100 Euro regelmäßiges Einkommen ist aber höher als alle halbe Jahr mal 200 Euro. Aber selbstverständlich muss sich der TE aber damit vertraut machen sobald ein 450 Euro der voll ausgeschöpft werden kann oder ein sv-pflichtiger Job winken das dieser Job unter Umständen auch gekündigt werden muss. Zumal auch ein regelmäßiger 100 Euro Job keinen Einflusss auf die Hilfsbedürftigkeit hat.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 228
  • leben und leben lassen
Re: Brauche dringend Rat
« Antwort #29 am: 21. März 2017, 22:04:54 »
Hallo HansHansen:
Also bevor hier weiter falsche Verdächtigungen entstehen:
Mein Aushilsjob hätte maximal 230,-€ im Monat gebrachtund das höchstens 2-3 mal imJahr,für mich ist ein Einkommen von 100,-€ monatlich viel Geld und nicht ironisch gemeint.Ich bin 63 Jahre alt und froh überhaupt etwas gefunden zu haben.Aber falls du einen Fulltime Job für mich hast, melde dich bitte..
 und ja ich bin bei der Minijob -Zentrale angemeldet.Ich weiß nicht warum Du anderen so etwas einfach unterstellen kannst, gehst du da von dir aus?
szaros25