Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

[Verstanden & Schließen]

Autor Thema: Ärger über das JC Duisburg: Erwerbsunfähig laut Amtsarzt, anstatt Unterstützung  (Gelesen 328 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 32510
  • Schleswig - Holstein
Claudia Lennertz wundert sich über das Verhalten des Duisburger Jobcenters. Ihre 19-jährige Tochter wurde von der Ärztin des Jobcenters erwerbsunfähig geschrieben, anstatt Unterstützung bei der Suche einer Ausbildungsstelle in Teilzeit zu leisten.

"Meine Tochter hat eine längere Krankengeschichte hinter sich. Sie ist gerade dabei, auf der Abendschule ihren Abschluss nachzuholen, und sollte sich ein Praktikum besorgen", erzählt Lennertz. Ihre Tochter habe auch ein geeignetes Praktikum gefunden, wo sie sogar etwas Geld bekommen hätte. Doch zuvor sollte sie noch mal vom Arzt des Jobcenters untersucht werden. Dieser habe Lennertz Tochter dann, ohne wirklich mit der Patientin zu sprechen, und innerhalb von zehn Minuten, für erwerbsunfähig erklärt.


-->> http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/aerger-ueber-das-jobcenter-duisburg-aid-1.6757179