Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Stellenabbau: Über 1000 Arbeitsplätze - Milchkonzern Müller schließt vier Werke  (Gelesen 293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 32493
  • Schleswig - Holstein
Allein in Niedersachsen fallen mehr als tausend Arbeitsplätze weg: Der Nahrungsmittelkonzern Theo Müller will vier Werke der Feinkosttochter Homann schließen. Profitieren könnte ein Standort in Sachsen.

Im Jahr 2020 soll Schluss sein: Der Lebensmittelkonzern Theo Müller will vier Werke seiner Feinkosttochter Homann schließen, darunter auch das Stammwerk in Dissen und das Werk Lintorf, beide in der Nähe von Osnabrück in Niedersachsen. Zudem sollen die Standorte Bottrop in Nordrhein-Westfalen und im thüringischen Floh-Seligenthal geschlossen werden. Damit sind allein im Kreis Osnabrück mehr als tausend Arbeitsplätze bedroht. Produziert werden soll künftig an einem neuen, zentralen Standort, teilt der Konzern mit.


-->> http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/mueller-gruppe-schliesst-vier-homann-werke-hunderte-jobs-betroffen-a-1144239.html

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 984
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Es ist jedem Mitarbeiter (Ich kenne genügend, die in dissen arbeiten, weil ich dort über eine ZAF selbst tätig war)ein Arbeitsplatz in neuen Werk angeboten worden. Jetzt müssen die Homann Mitarbeiter mal die Flexibilität zeigen, die von den Mitarbeiter der 3 zeitarbeitsfirmen immer verlangt wurde und wehe man sprang nicht.
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen