Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?  (Gelesen 1268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lycia

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« am: 17. Mai 2017, 14:00:39 »
Hallo, ich habe vor ein paar Tagen eine Stelle angeboten bekommen und folgenden Arbeitsvertrag zugeschickt bekommen.
Verstehe bei diesen Sätzen immer nur blabla, weshalb ich euch bitten möchte, ihn euch mal anzuschauen. Nicht das irgendein komischer Paragraf drin ist.

Auch verstehe ich das mit den Fixum nicht so recht, bzw. was passiert wenn man einen Monat zum Beispiel weniger Stunden gearbeitet hat.

Beim Personalbogen geht es mir um die letzte "Frage". Was hat das ja oder nein für Auswirkungen?

Grüße
Lycia

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2196
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #1 am: 17. Mai 2017, 14:16:48 »
Erstmal ist das ein normaler Personalbogen mit Angaben zu deiner Person, deiner Versicherungsnummer und deiner Bankdaten. Das letzte mit der Gleitzone verstehe ich auch nicht. Ist das ein Minijob oder ein Midijob oder ein Vollzeitjob. Das mit der Elterneigenschaft verstehe ich so, dass die Firma den Job wohl nur an Personal mit Kindern vergeben. Ist allerdings sehr ungewöhnlich.

Offline Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 455
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #2 am: 17. Mai 2017, 14:53:24 »
Ein bisschen googlen hilft:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/3_Infos_fuer_Experten/02_ArbeitgeberUndSteuerberater/01_betriebspruefdienst/03_gleitzone/gleitzone_index_node.html

Fixum:
Du hast eine vereinbarte Stundenanzahl von 25 Stunden/ Woche zu leisten. Geht es drüber dann bekommst du eine Gutschrift auf dein Guthabenkonto. Geht es drunter wird dein Guthabenkonto belastet. Auf jeden Fall bekommst du immer den vereinbarten Lohn.

Alles andere, nun ja was verstehst du unter komische §§?

Online Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 843
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #3 am: 17. Mai 2017, 16:14:00 »
ich habe vor ein paar Tagen eine Stelle angeboten bekommen und folgenden Arbeitsvertrag zugeschickt bekommen.
Das Schriftstück von 1 DIN A4-Seite, das Du in der Threaderöffnung hochgeladen hast,
ist kein (schriftlicher) Arbeitsvertrag,
wie Du in der Threaderöffnung schreibst.

Es ist ein "Personalfragebogen".

Offline Elmo

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 863
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #4 am: 17. Mai 2017, 16:44:36 »
@Beluga

Klick mal auf Dokument0.pdf

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30050
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #5 am: 17. Mai 2017, 17:18:13 »
Das mit der Elterneigenschaft verstehe ich so, dass die Firma den Job wohl nur an Personal mit Kindern vergeben. Ist allerdings sehr ungewöhnlich.

Stimmt auch nicht. Die Elterneigenschaft muss nachgewiesen werden mit einer Geburtsurkunde eines Kindes, weil für Nicht-Eltern höhere Pflegeversicherungsbeiträge abgeführt werden.

@ Lycia: Die Frage nach der Gleitzonenberechnung kannst du unbeantwortet lassen, mit deinem Verdienst bist du schon oberhalb der Gleitzone (bis 850€ brutto).

Ansonsten ist an dem Arbeitsvertrag nichts auszusetzen. Das mit dem Fixum wurde dir ja schon erklärt.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline dagobert1

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1595
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #6 am: 17. Mai 2017, 18:51:15 »
§ 1 (2) + (3) ist m.E. zu unbestimmt.
"kann verlängert werden" vs. "endet mit Ablauf" - meiner Ansicht nach ist diese Klausel unwirksam, da zu unbestimmt (§ 307 BGB).
Entweder der Vertrag ist befristet, oder er ist es nicht. Wenn, dann hat da ein Datum zu stehen, nicht drei.

Tipp: Diesen Punkt während der Probezeit nicht ansprechen.

§ 3 beinhaltet die totale Flexibilisierung der Arbeitszeit und die Abwälzung des AG-Risikos auf dich.
Das zu unterschreiben hätte ich Bauchschmerzen.

§ 6 (2) Da wirkt sich § 4 BUrlG in diesem Jahr geringfügig zu deinen Gunsten aus.
Scheint der AG aber auch zu wissen.

§ 7 (1) Nebentätigkeit nur mit Zustimmung des AG halte ich bei einer lediglich Teilzeitbeschäftigung für eine unangemessene Benachteiligung (§ 307 BGB).

§ 12 Recht lange Kündigungsfrist.

§ 16 (1) Der erste Satz ist überflüssig, der zweite Satz ist Bullshit. Es gelten §§306 + 306a BGB.
Absatz 2 ist ebenso Unsinn.
Auch in einem Forum wie diesem gilt: Wer am lautesten schreit, hat deswegen nicht automatisch recht.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30050
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #7 am: 18. Mai 2017, 07:49:49 »
§ 3 beinhaltet die totale Flexibilisierung der Arbeitszeit und die Abwälzung des AG-Risikos auf dich.
Das zu unterschreiben hätte ich Bauchschmerzen.

Das liegt daran, dass du zu wenig über die Arbeit und die Einteilung der Dienstpläne in einem Datenerfassungsbüro weißt. Der Punkt flexible Arbeitszeiten wird mit der TE sicherlich ausführlich besprochen worden sein.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline dagobert1

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1595
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #8 am: 18. Mai 2017, 17:29:11 »
Das liegt daran, dass du zu wenig über die Arbeit und die Einteilung der Dienstpläne in einem Datenerfassungsbüro weißt.
Ich habe den Vertrag nach allgemeinen arbeitsrechtlichen Regeln bewertet.
Von einem speziellen Arbeitsrecht nur für Datenerfassungsbüros ist mir in der Tat nichts bekannt.
Wenn du da mehr weißt, lass mal einen Link sehen.

Der Punkt flexible Arbeitszeiten wird mit der TE sicherlich ausführlich besprochen worden sein.
Was in einem evtl. Streitfall aber leider nicht viel wert ist ...

Ergänzung zu oben:
§ 14 (4) ist widersprüchlich.
Einerseits Schriftformerfordernis, andererseits aber auch ohne Schriftform wirksam.
Das sollte vor einer Unterschrift noch präzisiert werden.
Auch in einem Forum wie diesem gilt: Wer am lautesten schreit, hat deswegen nicht automatisch recht.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30050
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #9 am: 18. Mai 2017, 18:00:10 »
Ich habe den Vertrag nach allgemeinen arbeitsrechtlichen Regeln bewertet.

Bauchschmerzen sind ein Bewertungsmerkmal? Wenn du einen Arbeitsvertrag bewertest, wäre es sinnvoll, auch die Tätigkeit und die Branche des AG dabei zu berücksichtigen.
§ 3 beinhaltet die totale Flexibilisierung der Arbeitszeit und die Abwälzung des AG-Risikos auf dich.
Das zu unterschreiben hätte ich Bauchschmerzen.

Die Datenerfassungsbüros, die ich kenne, arbeiten 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Natürlich muss man da als Datentypistin flexible Arbeitszeiten ertragen können, sind eben Schichtdienstarbeiten. Das hat mit Abwälzen des Arbeitgeberrisikos nichts zu tun.

Nur mal so am Rande: Diese Jobs werden sehr gerne von Eltern (alleinerziehend oder nicht) ausgeübt, gerade wegen der Flexibilität.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline dagobert1

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1595
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #10 am: 18. Mai 2017, 18:19:50 »
Die Datenerfassungsbüros, die ich kenne, arbeiten 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Natürlich muss man da als Datentypistin flexible Arbeitszeiten ertragen können, sind eben Schichtdienstarbeiten.
Dann kann man auch "Schichtarbeit" im Arbeitsvertrag vereinbaren, was in diesem Fall aber nicht geschehen ist.
Auch in einem Forum wie diesem gilt: Wer am lautesten schreit, hat deswegen nicht automatisch recht.

Offline Lycia

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Re: Arbeitsvertrag - kann ich den unterschreiben?
« Antwort #11 am: 22. Mai 2017, 19:23:38 »
vielen Dank für eure Beurteilung :) hab den letzten Punkt im Personalbogen frei gelassen und den Vertrag unterschrieben :) weil wir ein  +/- Konto haben, denke da wird es keine Probleme geben . LG Lycia