Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Beispiel für einen Untermietvertrag  (Gelesen 70975 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Wolf27

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 9772
  • Da, wo der "Pott" kocht ;-)
Beispiel für einen Untermietvertrag
« am: 19. April 2009, 20:39:43 »
Immer wieder tauchen Fragen zur Untermiete auf:

* Worauf muß ich achten?
* Wie sollte ein Untermietvertrag formuliert werden?
* etc.

Das größte Problem stellt wohl der Untermietvertrag dar. Wir haben daher mal einen Mustervertrag für euch ausgearbeitet. Damit ihr diesen sofort verwenden könnt (downloaden, ausdrucken), stellen wir ihn euch auch als pdf-Datei zur Verfügung. Der nachfolgende Text dient lediglich der Information. Die Datei sieht daher etwas anders aus, als hier auf dem Bildschirm.


Untermietvertrag


Zwischen Hauptmieter

(Name, Vorname) _________________________________________________________________

(PLZ, Ort, Straße, Hausnummer) _____________________________________________________

und Untermieter

(Name, Vorname) _________________________________________________________________

(PLZ, Ort, Straße, Hausnummer) _____________________________________________________

wird folgender Untermietvertrag geschlossen:

Der Hauptmieter vermietet dem Untermieter in der Wohnung

__________________________________ _______ ___ ____________________________
Straße Hausnr. PLZ Ort
_____________ (Anzahl) un-/möblierte(s) Zimmer.

Die Mitbenutzung folgender Räume wird vereinbart:

Das Untermietverhältnis beginnt am _____________ und wird auf unbestimmte Zeit/befristet bis zum ____________ geschlossen. Die Kündigung des Untermietverhältnisses ist für beide Vertragsparteien mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende möglich. Die Kündigung wird im laufenden Monat nur wirksam, wenn sie bis zum 3. des Monats dem Hauptmieter nachweislich zugegangen ist. Ansonsten wird sie erst im Folgemonat wirksam. Die fristlose Kündigung des Vertrages aus 'wichtigem Grund' nach § 543 BGB bleibt davon unberührt. Die fristgerechte oder fristlose Kündigung des Hauptmietvertrages durch den Mieter oder Vermieter ist gleichbedeutend mit der Kündigung des Untermietvertrages. Der Hauptmieter unterrichtet den Untermieter darüber sofort, nachdem er davon Kenntnis erlangt hat. Schadensersatzansprüche an den Hauptmieter wegen Kündigung durch den Vermieter sind ausgeschlossen.
Das Einverständnis des Vermieters/Eigentümers zur Untervermietung liegt vor.


Die monatliche Kaltmiete beträgt derzeit EUR ______________
zzgl. einer monatlichen Vorauszahlung für Heizung: EUR ______________
zzgl. einer monatlichen Vorauszahlung für Betriebskosten: EUR ______________
---------------------------

monatliche Gesamtmiete: EUR ______________


Die Gesamtmiete ist jeweils bis zum 3. Werktag eines Monats zu zahlen. Die Zahlung erfolgt in bar

oder durch Überweisung auf das Konto Nr.___________________ BLZ ___________________

bei der BANK _________________________________________________________________

Der Untermieter erbringt zur Sicherung aller Ansprüche des Untervermieters aus diesem Vertrag eine Kaution in Höhe von EUR ______________. Die Zahlung kann gem. BGB in 3 Raten erfolgen. Die erste Rate ist bei Beginn des Mietvertrages fällig. Die Kaution ist getrennt vom Vermögen des Untervermieters bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungs-frist üblichen Zinssatz anzulegen. Die Zinsen stehen dem Untermieter zu und erhöhen die Kaution.

Der Untermieter ist verpflichtet, die während der Dauer des Mietverhältnisses, aufgrund Abnutzung oder Beschädigung, notwendig werdenden Schönheitsreparaturen fachgerecht auszuführen. Dazu gehören je nach Erfordernis: Malern/Tapezieren der Wände und Decken, Streichen der Fenster- und Türrahmen sowie der Heizkörper (Nichtzutreffendes streichen).

Der Hauptmieter ist berechtigt, die überlassenen Räume nach vorheriger Absprache mit dem Untermieter zu besichtigen. Der Untermieter erkennt mit seiner Unterschrift die Hausordnung, welche in ihrer jeweils aktuellen Fassung Bestandteil des Mietvertrages ist, als verbindlich an und haftet für Schäden, die er oder Personen, denen er Zutritt gewährt, am Eigentum des Vermieters oder des Hauptmieters bzw. an der Mietsache verursachen.


Der Untermieter bestätigt den Empfang folgender Schlüssel.

Haustür ____ Wohnung ____ Zimmer ____ Briefkasten ____ Keller ____

Bei Ende der Mietzeit sind die gemieteten Räume mit sämtlichen Schlüsseln (auch vom Untermieter angefertigte Nach-/Ersatzschlüssel) vollständig geräumt und sauber zurückzugeben.


Außerdem wird vereinbart, dass



______________________ _________________________ _________________________
Ort, Datum Unterschrift des Hauptmieters Unterschrift des Untermieters

 

Lest dazu bitte auch den Ratgeber Untervermietung hier im Forum im Bereich "Ratgeber"!

Wolf27

Update 19.08.2009: Download vorerst hier   Untermietvertrag
« Letzte Änderung: 27. Mai 2010, 02:36:43 von Wolf27 »
Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Sicht der jeweiligen Sachlage wider. Ich gebe hier keine Rechtsberatung oder Ähnliches!!! Von mir formulierte Schreiben kann jeder, auf seinen Fall angepasst, gerne verwenden. Noch Fragen...?