Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Neubau im Juli 2017: Neues Jobcenter für den EN-Südkreis in Schwelm  (Gelesen 2883 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Die Jobcenter im Südkreis sollen zusammengezogen werden. Da ein bisher ins Auge gefasstes Grundstück in Schwelm nicht mehr zur Verfügung steht, müssten die Planungen neu aufgenommen werden, so die Kreisverwaltung. Es wird ein Grundstück von 7.500 bis 8.500 Quadratmetern gesucht, auf dem ein zwei- oder dreigeschossiges Gebäude für rund 200 Beschäftigte gebaut werden kann. Bevorzugt sei ein Gelände im Umfeld des Schwelmer Bahnhofs. Alternativ komme die Umgebung des Ennepetaler Bahnhofs oder des Gevelsberger Rathauses infrage. Zusätzlich zu den Jobcentern soll auch die Ausländerbehörde der Kreisverwaltung einziehen.

Quelle: http://www.radioenneperuhr.de/ennepe-ruhr-kreis/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2016/03/17/article/-37acae32bc.html

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Zeitdruck bei zentralem Jobcenter
« Antwort #1 am: 17. März 2016, 17:15:08 »
Dass die Dienststellen des Jobcenters EN aus den Städten Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal, Sprockhövel und Breckerfeld zusammengeschlossen werden sollen, haben die Kreistagspolitiker bereits am 18. Februar vergangenen Jahres beschlossen. Jetzt kommt eine neue Dynamik in das Multi-Millionen-Projekt.

Kreisdirektorin Iris Pott stellte den straffen Zeitplan, die neuen Rahmenbedingungen und die vielen notwendigen Schritte nun im Kreisausschuss vor. Dies ist notwendig geworden, weil sich seit Februar 2015 elementare Dinge geändert haben. Zum einen steht das favorisierte Grundstück an der Ecke Hattinger Straße/Eisenwerkstraße in Schwelm nicht mehr zur Verfügung. Andererseits hat die Verwaltung zwischenzeitlich beschlossen, die Ausländerbehörde aus dem Kreishaus auszulagern und mit dem Jobcenter unter einem Dach unterzubringen. „Das bietet sich wegen großer Überschneidungen im Personenkreis an“, sagte Iris Pott.


-->> http://www.derwesten.de/staedte/schwelm/zeitdruck-bei-zentralem-jobcenter-id11658811.html#plx1409645498

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Neubau im Juli 2017: Neues Jobcenter für den EN-Südkreis in Schwelm
« Antwort #2 am: 28. September 2016, 07:56:09 »
Das neue Jobcenter für den EN-Südkreis kommt definitiv nach Schwelm. Die Stadt Schwelm wird von ihrem Vorkaufsrecht beim Grundstück am ehemaligen Bahnhof Loh keinen Gebrauch machen. Der Ennepe-Ruhr-Kreis will nun Anfang Oktober den Kaufvertrag mit der Deutschen Bahn AG als Eigentümerin der Fläche abschließen.
Aufs Vorkaufsrecht verzichtet

Darüber informierte Kreisdirektorin Iris Pott am Montagabend den Kreisausschuss. Vorausgegangen ist der Beschluss des Rates der Stadt Schwelm am vergangenen Donnerstag, von ihrem Vorkaufsrecht abzusehen. Das hatte der Kreis der Stadt eingeräumt, weil Schwelm den Bau einer neuen Grundschule prüft und dafür das selbe Grundstück neben Bever & Klophaus ausgeguckt hatte.


-->> http://www.derwesten.de/staedte/schwelm/neues-jobcenter-definitiv-in-schwelm-id12231667.html#plx1338533520

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Schwelm: Kreis baut neues Jobcenter in eigener Regie
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2016, 15:19:21 »
Der Kreistag hat die Kreisverwaltung ermächtigt, das zentrale Jobcenter für den Südkreis in Schwelm im Eigenbau zu errichten.

Der Bau eines Jobcenters für den Südkreis in Schwelm ist längst beschlossene Sache, das Grundstück dafür am ehemaligen Bahnhof Loh Anfang Oktober erworben. Nun erfolgt der nächste Schritt. Die Politik hat die Kreisverwaltung ermächtigt, das neue Dienstgebäude, in dem auch die Ausländerbehörde unterkommen wird, im Eigenbau zu realisieren.


-->> http://www.derwesten.de/staedte/schwelm/kreis-baut-neues-jobcenter-in-eigener-regie-id12310813.html#plx537604311

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Agentur für Arbeit schließt in Gevelsberg komplett
« Antwort #4 am: 11. April 2017, 11:57:49 »
Nach Schließung der Geschäftsstelle verläuft der Umzug nach Schwelm reibungslos. Auch alle Kunden aus Sprockhövel sind davon betroffen.

Die Wartenden sind von den Fluren verschwunden. Statt dessen stapeln sich dort die Kartons. Ein Mitarbeiter kümmert sich um die Technik, die Männer des Umzugsunternehmens schleppen ein Möbelstück nach dem anderen hinaus, verstauen es im Lastwagen. Nach vielen, vielen Jahren hat die Agentur für Arbeit ihre Geschäftsstelle in Gevelsberg im Haus Weststraße 3 am Freitag geschlossen.


-->> https://www.wp.de/staedte/ennepetal-gevelsberg-schwelm/agentur-fuer-arbeit-schliesst-in-gevelsberg-komplett-id210195295.html