Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)  (Gelesen 6376 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2236
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #30 am: 16. November 2017, 09:59:59 »
Vielleicht hat man die Betriebskosten auch so niedrig angesetzt, damit die Wohnung "noch" angemessen ist.

Offline blaumeise

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 738
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #31 am: 16. November 2017, 16:33:16 »
Es kann gut sein, dass dich das Sozialamt zum Mieterverein schickt, um die Abrechnung prüfen zu lassen, insbesondere . In meiner Stadt ist das sogar gang und gäbe. In dem Fall lass dir das bitte schriftlich geben und dann steht dir auch der Kostenersatz durch das Sozialamt zu.

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5878
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #32 am: 16. November 2017, 16:39:12 »
Vielleicht hat man die Betriebskosten auch so niedrig angesetzt, damit die Wohnung "noch" angemessen ist.

Durchaus möglich. Wirdauch immer mal wieder gemacht.

Gast44150

  • Gast
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #33 am: 16. November 2017, 18:19:21 »
Ist ja wieder etwas Spielraum, die Nebenkostenvorauszahlungen zu erhöhen.

Habe beim Amt den Antrag abgegeben. Die Dame sagte sie wollen das prüfen.  Viel mehr ist nicht gekommen von ihr. Ich bekomme dann Bescheid.

Da die das ja zahlen müssen, werden die das schon genau prüfen.

Habe im Begleitschreiben kurz auf die m.Meinung nach überhöhten Heizkosten Stellung bezogen. 155 Euro Nachzahlung Heizkosten für 6 Monate für eine Wohnung mit Raumtemperatur 18 Grad und drunter, da stimmt irgendwas nicht.
Die Betriebskosten selber kann ich nicht überprüfen. Ich sag ja Papier ist geduldig, da irgendwelche Zahlen  hinschreiben kann jeder.

Ich habe noch erwähnt, daß ich solch eine Abrechnung nicht richtig überprüfen kann und auch kein Geld habe, dies machen zu lassen.

Wenn man die Betriebskosten so niedrig angesetzt hat, damit die Wohnung "angemessen" ist, müßte das aber auffliegen. Ich glaube hier wohnen fast nur Sozialmieter.

Gruß MarianneX


Gast44150

  • Gast
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #34 am: 16. November 2017, 18:55:26 »
Es kann gut sein, dass dich das Sozialamt zum Mieterverein schickt, um die Abrechnung prüfen zu lassen, insbesondere . In meiner Stadt ist das sogar gang und gäbe. In dem Fall lass dir das bitte schriftlich geben und dann steht dir auch der Kostenersatz durch das Sozialamt zu.

Hier gibt es örtlich keinen Mieterverein. Der nächste ist ca 60 KM entfernt.

Geld, dahin zu fahren, habe ich nicht. Auto auch nicht. Ist auch nicht zumutbar da ich chronisch krank bin. So würde ich jedenfalls argumentieren.

Ich erwäge aber selber in einen solchen Verein zu gehen. Ich muß mich irgendwie gegen diese Mieterwillkür schützen.

Offline blaumeise

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 738
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #35 am: 16. November 2017, 19:51:13 »
Zitat von: Gast44150 am 16. November 2017, 18:19:21
Ich habe noch erwähnt, daß ich solch eine Abrechnung nicht richtig überprüfen kann und auch kein Geld habe, dies machen zu lassen.
Der Hinweis war gut. Mal abwarten, was jetzt vom Amt kommt.

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5878
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #36 am: 16. November 2017, 19:55:38 »
Zitat von: Gast44150 am 16. November 2017, 18:55:26
diese Mieterwillkür schützen.

Welche Willkür? Es gibt durchaus LE, die ihren Vermieter anbetteln, die Miete kostenkonform zu gestalten, damit sie endlich eine Wohnung haben.

Gast44150

  • Gast
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #37 am: 16. November 2017, 21:31:41 »
Na ja gut, das war aber bei mir nicht der Fall. Ich fühle mich "relativ verarscht", ehrlich gesagt. Bin durchaus dafür daß solchen "Vermietern" auf die Finger geklopft wird.

So einen Streß mit Nebenkosten habe ich noch nie gehabt. Ich hatte immer Guthaben oder geringe Nachzahlungen, die erklärbar waren. Und damals als ich im H4-Bezug war, hat die Stadt das ohne nachzufragen, übernommen. Es hat sich aber niemals um solche Summen gehandelt. Da muß man ja vermuten, daß da was nicht stimmt.

Wie gesagt, es gibt etwas Spielraum die Nebenkostenvorauszahlungen zu erhöhen, ansonsten warte ich einfach ab, was das Amt dazu sagt.
Der Herr über mir, der auch eine - dieselbe- Eckwohnung hat, hat ja berichtet, daß seine Nebenkostenabrechnungen so unterschiedlich ausfallen. Da stimmt irgend etwas nicht und das muß ja zu klären sein.

Offline jalapeno

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 2096
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #38 am: 16. November 2017, 21:44:29 »
Nun, wenn die Betriebskosten ziemlich unterschiedlich ausfallen, könnte ich mir schon vorstellen, dass es sich da um Kosten handelt, die nicht jedes Jahr anfallen, und sich deswegen im einen Jahr eine Rück- und im nächsten Jahr eine Nachzahlung ergibt. über mehrere Jahre nivelliert sich das dann wieder und drum gibt es auch keinen Grund, die Abschläge anzupassen.
Als mögliche nicht-jährliche Kosten könnte ich mir nur aus dem Stegreif Baumschnittaktionen alle 2-3 Jahre, oder erhöhten Reinigungsaufwand wegen Renovierung einzelner Wohnungen vorstellen, nur zwei spontane Ideen.

Eher seltsam kommt mir immer noch vor, wie die Zählerstände zum Wärmeverbrauch zustandekommen.
Nach Gradzahltagen berechnet ist korrekt der Anteil der verbrauchsunabhängigen Kosten, aber für den Verbrauch sind ja konkrete Zählerstände angegeben, obwohl weder die Funk-Option infrage kommt, noch jemand zum Ablesen da war. Nach Gradzahltagen könnte man auch nur über das ganze Jahr aufteilen, wenn vorher auch jemand geheizt hat und in der Zwischenzeit/bei Einzug keine Ablesung stattgefunden hat. Einen Zählerstand konstruieren geht aber nicht auf...  :scratch:
Bin Laie und versuche aus Interesse, zu verstehen und Tipps zurückzugeben. Keine Rechtsberatung und keine Gewährleistung für die Korrektheit der Tipps in meinen Beiträgen!

Gast44150

  • Gast
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #39 am: 16. November 2017, 21:50:56 »
hallo,

Baumschnitt ist glaube ich, nicht in der Liste der Kosten.

Zitat
Eher seltsam kommt mir immer noch vor, wie die Zählerstände zum Wärmeverbrauch zustandekommen.
Nach Gradzahltagen berechnet ist korrekt der Anteil der verbrauchsunabhängigen Kosten, aber für den Verbrauch sind ja konkrete Zählerstände angegeben, obwohl weder die Funk-Option infrage kommt, noch jemand zum Ablesen da war.

stimmt. Danke für den Hinweis. Merk ich mir mal.

gruß MarianneX


Offline jalapeno

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 2096
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #40 am: 16. November 2017, 22:12:28 »
Baumschnitt würd ich unter der Pflege der Außenanlagen subsummieren. Ich weiß ja nicht, wie es bei dir aussieht.
Wie gesagt, ich hab nur aus dem Ärmel geschüttelt, was ich mir vorstellen kann an Kosten, die nicht jährlich, aber regelmäßig anfallen. Dadurch ist es dann mglw nicht unbedingt nötig, die Abschläge jedes Jahr nach der aktuellen Abrechnung anzupassen, weil sich über mehrere Jahre die Rück- und Nachzahlungen ausgleichen.
Bin Laie und versuche aus Interesse, zu verstehen und Tipps zurückzugeben. Keine Rechtsberatung und keine Gewährleistung für die Korrektheit der Tipps in meinen Beiträgen!

Offline Keen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 300
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #41 am: 16. November 2017, 22:28:16 »
Gibt es denn einen fest angestellten Hausmeisterservice?

Gast44150

  • Gast
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #42 am: 16. November 2017, 22:30:23 »
Ja gibt es schon aber da ist mein Anteil nur ca 20 Euro.

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5878
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #43 am: 16. November 2017, 23:11:50 »
Du hast das Recht, Einsicht in die Kostenbelege zu nehmen. Darfst sie für dich auch abfotografieren, damit du in Ruhe prüfen kannst.

Offline mouse50

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 538
Re: Hohe Nebenkostennachzahlung bei Grundsicherung (SGB 12)
« Antwort #44 am: 17. November 2017, 00:26:23 »
Zitat von: Gast44150 am 16. November 2017, 18:55:26
Hier gibt es örtlich keinen Mieterverein. Der nächste ist ca 60 KM entfernt.
Also,wir waren beim Mieterschutzbund, dort muss man nicht mal persöhnlich erscheinen. Es wird telefonisch ein Termin vereinbart für eine telefonische Besprechung. Um diese Uhrzeit ruft man an und wird zu "seinem" Anwalt verbunden.
Wir sind/waren zufrieden.
Einzig der Jahresbeitrag, der sofort fällig wird, ist etwas "hoch" (Mitglied für zwei Jahre, 1.Jahr Beitrag 80 E + Eintrittsgebühr 20 E; 2, Jahr 80 E)

VG mouse