Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen  (Gelesen 1007 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline UsiDusi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« am: 25. November 2017, 00:02:53 »
Hallo,

ich seit Anfang des Jahres habe ich ein Schreiben von meinem Schwerpunktarzt, dass ich aufgrund meiner Erkrankung nicht mehr in meiner Wohnung leben kann. Darauf habe ich nach einer neuen Wohnung gesucht. Ich bin fündig geworden und beim Sozialamt wurde die Wohnung als unangemessen bewertet. Diese 100€ zahle ich gerne aus eigener Tasche. (mehr Lebensqualität) Natürlich habe ich mir vor Vertragsunterzeichnung das OK vom Sozialamt geholt. Vorher hatte ich 400,00 € bei 40qm warm. Nun erhalte ich die angemessene Mietkosten von 556,40 € warm. Dabei kostet meine Wohnung 650,00 € warm bei 60qm.

Weil viele Vermieter pauschal keine Sozialhilfeempfänger, Menschen mit eine rPrivatinsolvenz, schweren Erkrankung und Pflegegrad haben wollen, konnte ich keine angemessene Wohnung finden. Diese Eigenschaften machten es mir sehr schwer. Der neue Vermieter vertraut mir und dafür bin ich dankbar.

Im Infoblatt des Sozialhilfe steht:

"Die Umzugskosten und die Kaution können jedoch nur übernommen werden, wenn ein Umzug sozialhilferechtlich erforderlich ist, die Mietkosten angemessen sind und das Amt für Teilhabe und Soziales dem Umzug vor Abschluss des neuen Mietvertrages zugestimmt hat."

1. Mein Umzug war sozialhilferechtlich erforderlich.
2. Meine Wohnung ist nicht angemessen.
3. Der Mietvertrag wurde mit dem Einverständnis des Amts unterzeichnet.

Frage:
Ist das richtig? Muss ich alle Punkte erfüllen? Ich finde das unfair.

Falls Ihr mir helfen könnt, wäre ich euch sehr dankbar.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47022
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #1 am: 25. November 2017, 00:07:54 »
Was steht im "Einverständnis des Amtes"??
Was kostet "alt" und "neu" bruttokalt?
Ort?
Bleibst Du in der gleichen Zuständigkeit?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline UsiDusi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #2 am: 25. November 2017, 00:27:47 »
Was steht im "Einverständnis des Amtes"??
Ich bin mit meinem Mietvertrag dort hingegangen. Dann habe ich ein Schreiben bekommen wo drin steht, dass die Wohnung zu teuer ist. Wenn ich aber umziehe ich den vollen Satz erhalten würde. Dort steht auch, dass ich keine Umzugskosten und Kaution erhalte. (Foto)

Was kostet "alt" und "neu" bruttokalt?
Alt: 350,00 € Kalt und 50,00 € Nebenosten inklusive Gas.

Neu: 500,00 € Kalt und 100,00 € Nebenkosten und 85,00 € Abschlag für Gas. (Berechnung bei 2 Personen)

Ort? Bleibst Du in der gleichen Zuständigkeit?
Ja. Ich ziehe innerhalb der Stadt um. Anmerkung: Ich bin beim Sozialamt.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47022
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #3 am: 25. November 2017, 00:41:01 »
Es wird eben nicht bestätigt, daß die neuen Kosten übernommen werden!
Die Übernahme wird eben nicht bestätigt.
Du bekommst folglich nur die alten Kosten!
Streitfragen sind einzig die Übernahme von Nachzahlungen und Umzugskosten und Kaution - hab ich gerade nicht auf dem Schirm, aber einen Link:
Ratgeber Umzug
Ratgeber Angemessenheit der Kosten der Unterkunft
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline UsiDusi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #4 am: 25. November 2017, 00:57:24 »
Da ich aus gesundheitlichen Gründen umziehe und nun einen von drei Umzugskriterien nicht erfülle (Die Mietkosten sind unangemessen) habe ich eventuell eine Chance, den Umzug bei der Pflegekasse zu beantragen? Dort gibt es eine Pauschale von 4.000 € oder so.

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47022
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #5 am: 25. November 2017, 01:01:10 »
weiss ich nicht - Versuch macht kluch
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30679
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #6 am: 25. November 2017, 08:33:52 »
Was kostet "alt" und "neu" bruttokalt?
Alt: 350,00 € Kalt und 50,00 € Nebenosten inklusive Gas.

Neu: 500,00 € Kalt und 100,00 € Nebenkosten und 85,00 € Abschlag für Gas. (Berechnung bei 2 Personen)

Warum steht in dem Schreiben "... liegt über der Angemessenheitsgrenze für eine Person in Höhe von € 556,40", wenn die Miete für deine BG mit 2 Personen ist?
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Online KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5880
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #7 am: 25. November 2017, 09:51:04 »
gelöscht, überflüssig

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30679
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #8 am: 25. November 2017, 09:56:02 »
Häh?  :weisnich:

Ist es nun eine 2er-BG oder nicht?
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Online KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5880
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #9 am: 25. November 2017, 09:57:52 »
so hatte ich es bislang auch gelesen in Beiträgen

Offline UsiDusi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #10 am: 25. November 2017, 19:14:10 »
Ne. Nur der monatliche Abschlag für Gas liegt bei 85,00 €. (vorher haben dort zwei Personen gewohnt, ich denke dass deswegen der Abschlag so hoch ist.)
Die Wohnung beziehe ich alleine.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30679
Re: Umzugskosten - Wohnung erforderlich aber unangemessen
« Antwort #11 am: 26. November 2017, 08:55:01 »
Man beheizt eine Wohnung, nicht die Anzahl der Personen. Von daher dürfte sich auch für eine Person da nicht viel ändern.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)