Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung  (Gelesen 1222 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30679
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #15 am: 07. Dezember 2017, 14:46:10 »
Nur ein Tip von mir als langjährige Moderatorin eines anderen Forums: Auch bezüglich solch sachlich zu beantwortenden Themen ist Wärme (Empathie) nicht ausgeschlossen.

Das mag in Hunde- oder Katzenforen gut und richtig sein, mit Sicherheit auch noch in Foren, in denen Krankheiten diskutiert werden, bei rechtlichen Themenkreisen ist Wärme nur schlecht einzubauen. Das müsstest du gerade als langjährige Moderatorin eigentich wissen. Oder findest du z. B. bei FrageinenAnwalt vielleicht Wärme und Empathie, die über das Wünschen von viel Erfolg hinausgeht?
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline Ludmilla

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #16 am: 07. Dezember 2017, 19:13:03 »
Nur ein Tip von mir als langjährige Moderatorin eines anderen Forums: Auch bezüglich solch sachlich zu beantwortenden Themen ist Wärme (Empathie) nicht ausgeschlossen.

Das mag in Hunde- oder Katzenforen gut und richtig sein, mit Sicherheit auch noch in Foren, in denen Krankheiten diskutiert werden, bei rechtlichen Themenkreisen ist Wärme nur schlecht einzubauen. Das müsstest du gerade als langjährige Moderatorin eigentich wissen. Oder findest du z. B. bei FrageinenAnwalt vielleicht Wärme und Empathie, die über das Wünschen von viel Erfolg hinausgeht?

Nee, ist ja ok  :smile: - ich wollte da jetzt auch keine Grundsatzdiskussion entfachen.
Alles gut.  :bye:

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3256
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #17 am: 07. Dezember 2017, 21:36:29 »
Die Leute die Vollzeit arbeiten u. für sich alleine aufkommen, bekommen auch keine Nachzahlung vom JC bezahlt. Dafür verdient dein Mann genügend und ist mit der Heirat verpflichtet dich zu ernähren b.z.w. Unterhalt zu zahlen und nicht der Staat.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6358
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #18 am: 07. Dezember 2017, 22:08:24 »
Seit der Heirat gibt es kein DU mehr, nur noch ein IHR.

Mögt Ihr noch vom Schweinsbraten ?  :mocking:
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6358
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #19 am: 07. Dezember 2017, 22:24:23 »
Die Leute die Vollzeit arbeiten u. für sich alleine aufkommen, bekommen auch keine Nachzahlung vom JC bezahlt. Dafür verdient dein Mann genügend und ist mit der Heirat verpflichtet dich zu ernähren b.z.w. Unterhalt zu zahlen und nicht der Staat.

Lässt sich vielleicht steuerlich was machen?
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3256
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #20 am: 07. Dezember 2017, 23:26:05 »
Das könnte natürlich sein, aber da muss man sich auskennen... ich nicht  :mocking:

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30679
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #21 am: 08. Dezember 2017, 05:47:11 »
Lässt sich vielleicht steuerlich was machen?

Wenn du damit meinst, die Nebenkostennachzahlung steuerlich geltend zu machen: Nein, das geht nicht.

Grundsätzlich sollte es aber in 2018 eine Einkommenssteuererstattung geben für das Jahr 2017, alleine durch die Eheschließung in der 2. Hälfte 2017.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Online KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5880
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #22 am: 08. Dezember 2017, 09:43:28 »
Vermutlich die Ehepartnerin als außergewöhnliche Belastung absetzen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30679
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #23 am: 08. Dezember 2017, 10:39:31 »
Das geht nicht im Jahr der Eheschließung, weil da ohnehin rückwirkend für das ganze Jahr mit gemeinsamer Veranlagung berechnet wird - sofern nichts anders beim Finanzamt beantragt wurde.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline Ludmilla

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #24 am: 09. Dezember 2017, 14:00:53 »
@Chipi:
"Die Leute die Vollzeit arbeiten u. für sich alleine aufkommen, bekommen auch keine Nachzahlung vom JC bezahlt. Dafür verdient dein Mann genügend und ist mit der Heirat verpflichtet dich zu ernähren b.z.w. Unterhalt zu zahlen und nicht der Staat."

Irgendwie hast Du mich mißverstanden. Ich will  keine Leistungen nach/ab meiner Heirat. Hier geht es um die Zeit davor, als wir noch nicht mal zusammengelebt haben, er noch seinen eigenen Haushalt hatte. Ich also meine Existenz selbst bestreiten mußte.


Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6358
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #25 am: 09. Dezember 2017, 19:28:28 »
Irgendwie hast Du mich mißverstanden.

bestimmt nicht, muss aber offensichtlich nochmal nachtreten. Tja. Musste drüber stehen. :grins:
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3256
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #26 am: 09. Dezember 2017, 20:46:08 »
zum Thema nachtreten... das ist deine Spezialität  :yes: aber das kennt man ...

@ ludmilla habe dich schon verstanden, nur ist es so das die NZ jetzt gefordert wird und somit ihr es zahlen müßt obwohl die Umlagen im Bezug angefallen sind. Denn die Abrechnung b.z.w. NZ ist jetzt erst gefordert. Ich weiß wie du es siehst / meinst,  das geht vielen so, da es irgendwie nicht zusammen passt.
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2017, 21:01:50 von CHIPI »

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6358
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #27 am: 09. Dezember 2017, 20:52:20 »
da es irgendwie nicht zusammen passt.

ist doch mal ein Wort.  :grins:
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4962
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #28 am: 09. Dezember 2017, 21:25:04 »
...ich wollte eine (sachliche!) Auskunft/Antwort zu einer Frage, vielleicht gespickt mit ein wenig Empathie/Verständnis...wozu auch Nachfragen gehören etc..


Schau mal hier. Noch sachlicher geht es nicht.

"4) Nachzahlungen, die im Leistungsbezug durch retrospektiv zu geringe Vorauszahlungen entstanden sind und nach Beendigung des Leistungsbezuges fällig werden, sind von dem (ehemaligen) Leistungsberechtigen zu zahlen und müssen nicht etwa vom Jobcenter erstattet werden."

Quelle:
https://sozialberatung-kiel.de/2011/10/17/ruckforderung-von-betriebskostenguthaben/
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6358
Re: Nach Beendigung des Leistungsanspruch keine Übernahme der NK-Nachzahlung
« Antwort #29 am: 09. Dezember 2017, 22:05:14 »
macht es doch nicht so kompliziert.
Leistungen der Grundsicherung bekommt nur, wer aktuell bedürftig ist. Die Erstattung der Nachzahlung ist eine Leistung in diesem Sinne. Der Gesetzgeber will es so. Deshalb ist es so.

andere Frage: wie verhält es sich bei einer Nachzahlung von BK für eine inzwischen nicht mehr bewohnte Unterkunft, wenn der LE also zwischenzeitlich umgezogen ist (noch bedürftig) ?

„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)