Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Kostenlos ALG2 Bescheide prüfen lassen?  (Gelesen 2633 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ChristianC

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 18
Kostenlos ALG2 Bescheide prüfen lassen?
« am: 15. September 2016, 07:59:20 »
Schon bekannt? Und wenn ja was sind Eure Erfahrungen? Diese Kanzlei prüft komplett kostenlos und verlangt auch keine 10€.

https://www.youtube.com/watch?v=RNkN50sCabk

Offline MoPhi

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 252
Re: Kostenlos ALG2 Bescheide prüfen lassen?
« Antwort #1 am: 15. September 2016, 08:08:38 »
Die rechnen pauschal wie jeder andere hartz4rechner.

Bei der Miete gehen die meisten davon aus das einem mehr zusteht obwohl das ja anscheinend nicht der Fall ist. Die Frage nach der Wohnungsgröße und Miete würde schon helfen (angemessen oder nicht).

Mir ist es nicht geheuer wenn sofort nach Namen und Daten gefragt wird, wenn man nur 2 Klicks auf einer Seite macht.


Offline Freimensch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Re: Kostenlos ALG2 Bescheide prüfen lassen?
« Antwort #2 am: 23. September 2016, 13:11:38 »
Da ist überhaupt nichts "nicht geheuer"; hier geht es ja nicht um das subjektive Bauchgefühl eines einzelnen User sondern um entsprechende Auskünfte.

Es ist auch in Deutschland mittlerweise üblich, dass sich aufgrund des starken Wettbewerbes bei Anwälten diese sich spezalisieren, sei es Verkehrsrecht, Sozialrecht, Rentenrecht etc.

Der ALG-2-Bescheid wird geprüft und falls sich Abweichungen ergeben, setzt sich dann die Anwaltskanzlei mit dem Interessierten in Verbindung und bietet an, diesen dann entsprechend zu vertreten, da der ALG-Bescheid fehlerhaft ist und somit die Rechtskosten vom JC zu übernehmen sind. Die Anwälte geben hier die Garantie, dass dem Mandanten keine Kosten entstehen.

Ich selber habe die Erfahrung vor 3 Wochen mit einer Anwaltsgemeinschaft hinsichtlich eines PKW-Schadens gehabt; die haben die Unterlagen geprüft und dann mitgeteilt, dass die Anwaltskosten von der gegn. Versicherung zu tragen sind und haben explizit bestätigt, dass mir keine Kosten entstehen.
Das ist auch so abgelaufen. Nur aufpassen, die rufen ggf. zur ersten Kontaktaufnahme auch erst um 20.00 h per Handy an :cool:
Leidenschaft hat die Eigenschaft, dass es mit viel Leid Leiden schafft.