Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?  (Gelesen 19405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fluchtzwerg

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 723
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #15 am: 04. Juni 2017, 00:46:27 »
Der Regelsatz ist unter Berücksichtigung der Steuerlast nicht evident unzureichend. Die zu geringe Höhe des Regelsatzes damit zu begründen dass Steuern gezahlt werden ist ein weiteres Scheingefecht, aber die trägt unsere Lady ja desöfteren aus.

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5878
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #16 am: 04. Juni 2017, 00:49:24 »
Zitat von: KnotenKurt am 03. Juni 2017, 23:24:33
Wäre dir das dann lieber?

Wie wäre es mit einem der Realität angepassten Regelbedarf mit eingerechneten Steueranteil für alle Bedürftigen, vorallem für Kinder, Alte und Kranke! Utopisch wird´s wenn man die Erhöhung der Diäten oder gewisse Geschäftsführer- und Vorstandsgehälter  zu Grunde legt!

Und wie hoch sollte dieser ausfallen? Und sollen dann sämtliche EM-Renten, die jetzt nicht unter die Hilfsbedürftigkeit fallen, auch aufgestockt werden?
Und wie hoch sollen dann zukünftig Löhne und Gehälter ausfallen? Unter € 20/Std. geht niemand mehr arbeiten?

Online Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6929
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #17 am: 04. Juni 2017, 00:51:04 »
Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 00:46:27
Der Regelsatz ist unter Berücksichtigung der Steuerlast nicht evident unzureichend.

Ist in den letzten 15 Jahren die Kostenlast gesunken? Oder wie erklärt man den Unterschied von dem Existenzminimum
von 482,33 €/2002 zu 409,- €/2017.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2550/umfrage/entwicklung-des-verbraucherpreisindex/

Ich bleibe bei meiner Meinung, die obere Riegen sind eine verlogene und menschenverachtende Halsabschneiderbande, da machen auch €- und parteigläubige Bundesrichter keine Ausnahme. Vor Betrügern mache ich keinen Bückling!

Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5878
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #18 am: 04. Juni 2017, 01:02:02 »
Wie sieht es im Gegenzug mit den Freibeträgen aus?

Online Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6929
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #19 am: 04. Juni 2017, 01:04:34 »
Zitat von: KnotenKurt am 04. Juni 2017, 01:02:02
Wie sieht es im Gegenzug mit den Freibeträgen aus?

Würdest du das genauer definieren was du damit meinst?

Zitat von: KnotenKurt am 04. Juni 2017, 00:49:24
Und wie hoch sollte dieser ausfallen?

Wenn wir nach den Summen von 2002 gehen müsse der RS heute bei 573,-€ liegen und natürlich für alle Bedürftigen.
Zitat von: KnotenKurt am 04. Juni 2017, 00:49:24
Und wie hoch sollen dann zukünftig Löhne und Gehälter ausfallen?
Heutiger Stand müsse er wenigstens 12,-€ betragen damit man nicht in die Grundsicherung rutscht im Alter. Allerdings spielen da noch andere Faktoren mit rein, wie das sinkende Rentenniveau.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2017, 01:29:49 von Lady Miou »
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline fluchtzwerg

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 723
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #20 am: 04. Juni 2017, 11:04:17 »
Woher nimmst du den Wert des Existenzminimums von 482,33 im Jahr 2002?

Online Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6929
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #21 am: 04. Juni 2017, 11:12:26 »
Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 11:04:17
Woher nimmst du den Wert des Existenzminimums von 482,33 im Jahr 2002?

Geh mal zu  Antwort 11 zurück da findest du den Link.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline fluchtzwerg

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 723
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #22 am: 04. Juni 2017, 11:21:19 »
Da geht es um den Steuerfreibetrag, der heute bei ungefähr 735 Euro im Monat ist. Das hat nichts mit dem Existenzminimum zu tun.

Im Übrigen wurden soweit ich weiß damals die KdU nicht gesondert gewährt sondern mussten aus dem Satz beglichen werden. Äpfel und Birnen und so...

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6356
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #23 am: 04. Juni 2017, 11:29:21 »
Der Regelsatz ist unter Berücksichtigung der Steuerlast nicht evident unzureichend.

anders ausgedrückt: offensichtlich ausreichend.

Begründung?

„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Online eder

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1514
  • Wo gehobelt wird …….
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #24 am: 04. Juni 2017, 11:29:54 »
Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 11:21:19
Da geht es um den Steuerfreibetrag, der heute bei ungefähr 735 Euro im Monat ist. Das hat nichts mit dem Existenzminimum zu tun.

Ähm aber sicher hat der Steuerfreibetrag etwas mit dem Existenzminimum zu schaffen
https://de.wikipedia.org/wiki/Grundfreibetrag_(Deutschland)

Online Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6929
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #25 am: 04. Juni 2017, 11:31:29 »
Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 11:21:19
Da geht es um den Steuerfreibetrag, der heute bei ungefähr 735 Euro im Monat ist. Das hat nichts mit dem Existenzminimum zu tun.

Nein, dann hast du wohl was überlesen: Mindestfreibetrag in Höhe des steuerrechtlichen Existenzminimums eines Alleinstehenden
(482,33 €/2002)

Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 11:21:19
Im Übrigen wurden soweit ich weiß damals die KdU nicht gesondert gewährt

Falsch denn man hatte als Erwerbsloser noch folgende Beträge anrechnungsfrei:
anrechnungsfrei bleiben
u.a. Wohngeld, Kindergeld, Erziehungsgeld, Unfallrenten, Pflegegeld, Eigenheimzulage
Quelle: bereits gesetzter Link

was die KdU von heute voll ausgleicht, wenn man die restl. unvollständigen Nichtanrechnungen betrachtet.
Bei der damaligen Sozialhilfe wurde auch das KiG nicht angerechnet und man erhielt 2 mal im Jahr Bekleidungsbeihilfe und 1 mal Weihnachtsgeld.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline fluchtzwerg

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 723
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #26 am: 04. Juni 2017, 11:37:34 »
Der Steuerfreibetrag garantiert die Freiheit der Besteuerung des Existenzminimums, daraus lässt sich aber kein Mindest-, Höchst- oder sonst irgendein Betrag ableiten, der zur Sicherung des Existenzminimums gezahlt werden muss.

Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 11:21:19
Da geht es um den Steuerfreibetrag, der heute bei ungefähr 735 Euro im Monat ist. Das hat nichts mit dem Existenzminimum zu tun.

Nein, dann hast du wohl was überlesen: Mindestfreibetrag in Höhe des steuerrechtlichen Existenzminimums eines Alleinstehenden
(482,33 €/2002)

Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 11:21:19
Im Übrigen wurden soweit ich weiß damals die KdU nicht gesondert gewährt

Falsch denn man hatte als Erwerbsloser noch folgende Beträge anrechnungsfrei:
anrechnungsfrei bleiben
u.a. Wohngeld, Kindergeld, Erziehungsgeld, Unfallrenten, Pflegegeld, Eigenheimzulage
Quelle: bereits gesetzter Link

was die KdU von heute voll ausgleicht, wenn man die restl. unvollständigen Nichtanrechnungen betrachtet.


Dann geht es also um Freibeträge, nicht die Höhe des Regelsatzes. Der Regelsatz deckt das Existenzminimum aber bereits ab, also sind die Freibeträge im Ermessen des Gesetzgebers.

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5878
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #27 am: 04. Juni 2017, 11:40:23 »
Ich bleibe dabei- man sollte die Sätze entsprechend der Eigenmotivation staffeln. Wer sich mit dem RS einrichten möchte, soll dies tun, aber dann auch mit diesem Minimum, andere sollen entsprechend ihrer Initiative unterstützt werden.
Und das Geld für Kinder und für Arbeit soll voll verfügbar sein.
Dann muss eine Summe festgelegt werden, aber der nicht mehr aufgestockt wird, bzw ab der man nicht mehr hinzuverdient, sondern sich selbsttätig finanziert.

Mir hat es bei der Lohnerstellung immer wieder die Socken ausgezogen, wenn man sah, wieviel vom Lohn übrig bleibt, aber ebenso wie hoch die Lohnsteuerabgaben des AG waren.

Offline fluchtzwerg

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 723
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #28 am: 04. Juni 2017, 11:42:47 »
Ich bleibe dabei- man sollte die Sätze entsprechend der Eigenmotivation staffeln. Wer sich mit dem RS einrichten möchte, soll dies tun, aber dann auch mit diesem Minimum, andere sollen entsprechend ihrer Initiative unterstützt werden.
Und das Geld für Kinder und für Arbeit soll voll verfügbar sein.
Dann muss eine Summe festgelegt werden, aber der nicht mehr aufgestockt wird, bzw ab der man nicht mehr hinzuverdient, sondern sich selbsttätig finanziert.

Das würde ich auch sehr unterstützen. Nur das ist praktisch leider nicht umsetzbar.

Online Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6929
Re: Wie viel Geld ist für was in den Hartz-IV-Sätzen 2017 enthalten?
« Antwort #29 am: 04. Juni 2017, 11:52:16 »
Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 11:37:34
Dann geht es also um Freibeträge, nicht die Höhe des Regelsatzes.

Falsch, du fragtest nach der heutigen KdU, die übrigens auch heute nicht im RS enthalten ist, sondern als Leistung von den Kommunen (Ländern) den Regelbedarf komplettieren.

Zitat von: fluchtzwerg am 04. Juni 2017, 11:37:34
Der Regelsatz deckt das Existenzminimum aber bereits ab,
Das es nicht stimmen kann, hatten wir schon vor ein paar Beiträgen, siehe gestiegene Lebenshaltungskosten seit 2002. Da hilft auch keine Wiederholung. Denn nicht nur Hilfsbedürftige sondern auch Lohnabhängige wurde ja seit Einführung von Hartz IV bestohlen bzw. betrogen um eine anständige Lohnerhöhung. Damit die EVS ja nicht zu hoch ausfällt.

Zitat von: KnotenKurt am 04. Juni 2017, 11:40:23
Mir hat es bei der Lohnerstellung immer wieder die Socken ausgezogen, wenn man sah, wieviel vom Lohn übrig bleibt, aber ebenso wie hoch die Lohnsteuerabgaben des AG waren.

Wer legt den die Steuern und Abgaben fest, die wir alle tragen müssen? Der Lohnabhängige, der AG, der Hilfsbedürftige oder doch vllt. unsere Re(Gier)erenden?
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier