Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Jetzt verweigern die Versicherer den Vertragsabschluss.

Ungewöhnlich. Die schlechte Schufa hat damit nichts zu tun.
Zitat
Die hat vor einem Jahr ihre Prämien bei der KfZ-Versicherung von 2 Monaten nicht zahlen können

Hat sie bis heute nicht nachgezahlt?

Meines Wissens nach bezieht sich das mit dem Kontrahierungszwang nur auf den letzten Versicherer.
2
Gemeinsames Bett im gemeinsamen und einzigen Schlafraum hat nichts damit zu tun, ob die beiden auch gemeinsam wirtschaften.

@ ichmiete: Hier findest du die Infos: "Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft (VuE) nach § 7 Abs. 3a SGB II"  http://hartz.info/index.php?topic=30.0
3
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: KdU – Eigeninitiative
« Letzter Beitrag von blaumeise am Heute um 16:44:47 »
Zitat von: Klaustrophobie am 28. Juli 2017, 11:32:26
ch mache das mit Absicht. Klar, dass dann nichts zurück kommt. Vor Gericht könnte uns das einmal zum Verhängnis werden …
Du musst dem Vermieter ehrlich Auskunft geben, wovon du lebst und welches Einkommen du hast. Wenn du offen mitteilst, dass du von ALG II lebst, wird dir das also garantiert nicht zum Verhängnis. Es bringt dir auch nichts, es zuerst zu verschweigen, nur um später, wenn du den Bewerberbogen ausfüllen und spätestens dann die Karten auf den Tisch legen musst, eine Absage zu kassieren. Du ersparst dir und dem Jobcenter Kosten, wenn du gleich sagst, was Sache ist.

Zitat von: Klaustrophobie am 28. Juli 2017, 11:32:26
Ich wurde schriftlich aufgefordert, habe aber nichts unterschrieben.
Deine Unterschrift ist auch nicht nötig, damit du verpflichtet bist, dich zu bemühen, die KdU zu senken. Immer schön alles dokumentieren, das ist wichtig.
4
Ich suche grade eine günstige Kfz-Haftpflicht-Versicherung für eine Freundin. Die hat vor einem Jahr ihre Prämien bei der KfZ-Versicherung von 2 Monaten nicht zahlen können und hat zudem eine schlechte Schufa.

Jetzt verweigern die Versicherer den Vertragsabschluss.
 
Ich habe allerdings gelesen, daß die Kfz-Haftpflicht eine Pflichtversicherung ist, und die Versicherungen einen nehmen müssen -nennt sich Kontrahierungszwang- doch kann man das erzwingen und - ohne einen irre hohen Tarif?

Weiss jemand da Bescheid von Euch?
5
Zitat von: Eljay am 28. Juli 2017, 15:42:55
Allerdings wenn ich das noch nicht an FA abgeführt habe, stuft der Jobcenter dann die Umsatzsteuer als GEWINN ein? Das wäre ja seltsam, da mir das Geld ja nicht gehört und ich es ja noch abführen muss.
Nicht als Gewinn, sondern als Einnahme. Gewinn wäre betriebliche Einnahme abzüglich betriebliche Ausgabe. Und, ja, es ist doof, aber es ist so. Die eingenommene Umsatzsteuer wird, genauso wie die ans Finanzamt gezahlte Umsatzsteuer, nicht steuerrechtlich behandelt, sondern sie erhöht oder verringert deine betrieblichen Einnahmen in dem betreffenden Bewilligungszeitraum. Lies mal hier, die Ausfüllhinweise der BA zum EKS-Formular (letzte Seite ganz unten, letzter Punkt): "Hinweise für Selbständige"  https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mtay/~edisp/l6019022dstbai389391.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI389394

Zitat von: Eljay am 28. Juli 2017, 15:42:55
Wie gesagt, das Jobcenter hat ja bereits meinen Arbeitsraum anerkannt und die Zahlen bereits eingetragen vor Ort, die ich aber nicht habe, da der Sachbearbeiter das damals gemacht hat.
Dann solltest du dir das zeigen lassen, ja. Schon allein, um keine Überraschung zu erleben hinterher.
6
Ernie es geht sich nicht darum ob Sie nun 27 Euro oder 114 Euro zu Verfügung hat nach den Berechnungen, es geht sich um das gesamte und das es nicht undendlich ist.Zum Beispiel bei einen Nebenverdienst  wie begründet man es das Sie von 100 Euro nur 20Euro behalten darf und andere 100Euro und wieso Sie nur 4 Wochen Ferienarbeit verrichten darf und 1200Euro verdienen kann und andere Kinder halt 3 Monate und 2850 verdienen können.
7
Puh, diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Es geht um viel Geld, wie du schon gesagt hast. Andererseits ersparst du dir jede Menge Stress, Ärger, Schreibarbeit und Mühe, wenn du auf das Geld verzichtest und die zwei Monate abhakst. Würdest du denn so viel verdienen, dass du eh keinen Anspruch mehr auf ergänzende Leistungen hättest?

Ich würde so oder so warten, bis du den Arbeitsvertrag unterschrieben in der Tasche hast.

Wenn du auf die Leistungen verzichten willst, dann solltest du nicht nur den Eilantrag ans Gericht zurückziehen, sondern auch dem Jobcenter nachweislich schriftlich mitteilen, dass du deinen Widerspruch zurückziehst. Einen Widerspruchsbescheid hast du ja bis jetzt noch nicht erhalten, wenn ich das richtig verstanden habe. Damit wäre meines Erachtens der Ablehnungsbescheid der letzte Bescheid, der zählt, und das war's dann.

Aber warte mal, ob es noch andere Meinung gibt, vielleicht übersehe ich ja was.
8
Hi will mir eine Kreditkarte zulegen und dachte an diese hier : https://www.deutschland-kreditkarte.de/

Was haltet ihr von dieser ? LG
9
hallo Rüdiger,

stelle bitte mal (natürlich anonymisiert) beide Bescheide hier gegenüber, damit man prüfen kann, was da passiert ist. Ohne eine solche Überprüfung läßt sich nicht sagen, wo und wie der Fehler entstanden ist/liegt.

Gruß
Ernie
10
Mein Alg2 wurde gestern bereits verbucht,
Seiten: [1] 2 3 ... 10