Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Welche Daten muss ich rausgeben?  (Gelesen 1108 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mietzekatze

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Welche Daten muss ich rausgeben?
« Antwort #15 am: 20. Mai 2017, 00:41:17 »
Für die Kaution haben wir einen Beratungsschein vom Gericht bekommen (Hat auch nur 3 Wochen gedauert) und der kümmert sich da jetzt drum.

Es scheint egal wo man hier hingeht, keiner macht was er soll, jeden muss man anschubsen seine Arbeit so halbwegs richtig zu machen und uns geht langsam aber sicher die Puste aus.

Die Wohnung haben wir und ziehen da auch gerade ein, aber ein alter Kaugummi zieht sich nicht so wie dieser ganze sch.... Umzug.

Danke dir für deine Hilfe, du bist ein Schatz, wenn ich das mal so schreiben darf.  :sehrgut:

Gute Nacht

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 43156
Re: Welche Daten muss ich rausgeben?
« Antwort #16 am: 20. Mai 2017, 01:43:43 »
Hab mal ein wenig zusammengepfriemelt (siehe Anhang) .
Du kannst was brauchbar ist sicher wieder auseinanderklamüsern.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Mietzekatze

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Welche Daten muss ich rausgeben?
« Antwort #17 am: 20. Mai 2017, 18:04:46 »
Danke danke danke!

Das ist wirklich super lieb von dir.
Ich werd mal berichten was dabei raus kommt :)

Ein schönes Wochenende euch allen und vor allem noch mal Danke dir coolio

Offline Mietzekatze

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Welche Daten muss ich rausgeben?
« Antwort #18 am: 23. Mai 2017, 23:57:44 »
Hallo,

zwar ein anderes Schreiben aber irgendwie doch der selbe Sachverhalt,deshalb hänge ich es einfach mal noch mit ran,wenn es okay ist.

In einem Widerspruch haben wir eine Berechnung nicht nachvollziehen können und der für einen Zeitraum von Juni 2016 bis Dezember 2016 erstellte Rückforderung widersprochen.
Jetzt haben die sich nach 2 Monaten endlich mal geäußert und wollen aber Unterlagen für 2017 mit dazu haben?!

Müssen wir Unterlagen einreichen für einen Zeitraum der mit dem im Widerspruch angekreitdeten Zeitraum aber nichts zu tun hat?

Seit wir diese neue Bearbeiterin in der Leistungsabteilung haben zieht sich alles ewig hin und wir bekommen solche Schreiben (Obwohl das nicht von ihr ist, aber die unterhalten sich ja sicherlich untereinander).

Vielleicht weiß da einer von euch was zu,langsam ist bei mir der Ofen aus  :help: