Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Überweisung der Leistungen auf Konto, Antrag abgelehnt. Rechtsgrundlage?  (Gelesen 2789 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Idealist

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Hallo liebe Community, das Jobcenter macht wieder Probleme. Ich habe einen Antrag gestellt das ich meine Leistungen auf mein Konto überwiesen haben möchte . Es ist so das ein Teil meiner Leistungen an den Vermieter und den Stromanbieter überwiesen werden. Begründung der Ablehnung: 1Es wurden unregelmäßig die Strom und Mietkosten gezahlt.
                                                                                         2 Das Schreiben der Wohnungsnotfälle hat das so veranlasst.
Erstere kann garnicht möglich sein weil das Jobcenter von Anfang an ein Teil meiner Leistungen an meinen Anbietern überwiesen haben.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3618
Hast oder hattest du Stromschulden?
Wurde die Miete immer von dir überwiesen oder gab es schon einmal Rückstände?
Oder wurdest du mit 60 % sanktioniert? Dann könnte das hier eingetreten sein: § 31a Abs. 3 S. 3 SGB II
Kein Mensch ist dumm! Einige haben einfach nur kein Glück beim Denken!

Offline Idealist

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Keiner ihrer aufgeführten Gründe trifft auf mich zu.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3618
Kannst du das Schreiben mal anonymisiert hochladen?
Kein Mensch ist dumm! Einige haben einfach nur kein Glück beim Denken!

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5879
Zitat von: Idealist am 18. Mai 2017, 15:08:13
Keiner ihrer aufgeführten Gründe trifft auf mich zu.

Wie sah es vor der Antragstellung aus? Hattest du Mietschulden oder Stromschulden, die übernommen wurden?
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline Idealist

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Das Schreiben habe ich ausversehen weggeschmissen, aber hab das Jobcenter angerufen, die schicken mir eine Kopie.



Offline

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 700
Zitat von: Idealist am 18. Mai 2017, 14:53:54
1Es wurden unregelmäßig die Strom und Mietkosten gezahlt.
Diese Behauptung muss ja einen Grund haben.
Das saugt man sich ja nicht aus den Fingern.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Idealist

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Anscheind schon.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1212
Ganz ehrlich, so kann dir hier im Forum keiner helfen.
Langsam denke ich du verarscht die Leute hier nur.

Offline Elmo

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 863
Anscheind schon.

Und Du wirst schon wissen, welcher Grund vorliegt.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5879
Zitat von: Idealist am 18. Mai 2017, 15:53:44
Anscheind schon.

Bitte beantworte mal die Frage:

Zitat von: Lady Miou am 18. Mai 2017, 15:16:01
Wie sah es vor der Antragstellung aus? Hattest du Mietschulden oder Stromschulden, die übernommen wurden?
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 455
@Lady Miou

guckst du Antwort #1 und dazu Antwort #2

Wurde alles schon gefragt und in der ureigenen Art des Users beantwortet.

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5514

Langsam denke ich du verarscht die Leute hier nur.

@zugchef werner  :ok:

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5879
Zitat von: Terra am 18. Mai 2017, 16:14:25
Wurde alles schon gefragt und in der ureigenen Art des Users beantwortet.

Bisher hat der TE sich nur auf den ALG II- Bezugszeitraum bezogen.
Zitat von: Idealist am 18. Mai 2017, 15:08:13
Keiner ihrer aufgeführten Gründe trifft auf mich zu.

Ob es vorher so war, sagt er nicht.

Aber ich finde die Frage berechtigt, da

Zitat von: Idealist am 18. Mai 2017, 14:53:54
Erstere kann garnicht möglich sein weil das Jobcenter von Anfang an ein Teil meiner Leistungen an meinen Anbietern überwiesen haben.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Offline Pumuckel_on_Tour

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1137
vielleicht  war  ja  auch  nur  ein  fehlendes Konto  der grund..  manchmal  einfacher simpler grund...