Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Überweisung der Leistungen auf Konto, Antrag abgelehnt. Rechtsgrundlage?  (Gelesen 1924 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4545
Dann passt der Ablehnungsgrund aber nicht

Zitat von: Idealist am 18. Mai 2017, 14:53:54
Begründung der Ablehnung: 1Es wurden unregelmäßig die Strom und Mietkosten gezahlt.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Online KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5169
Bedauerlicherweise ist das Schreiben ja im Müll gelandet...

Online Idealist

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 70
Mich hier als Lügner dazustellen geht gar nicht ja. ICH WURDE NICHT SANKTIONIERT. ODER SONST WAS.

Online KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5169
Warum wohnst du mit U25 z.B. allein? Bist du unter Betreuung?

Online Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 374
Mich hier als Lügner dazustellen geht gar nicht ja. ICH WURDE NICHT SANKTIONIERT. ODER SONST WAS.

Das hat hier keine Mensch, da du aber sehr spartanisch mit Angaben bist, wie soll jemand helfen?

Außer deine komischen Einzeiler kommt ja nichts weiter. Ergo bleibt nur, gehe zu dem Versender des Schreibens und frage nach.

Online

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 489
Mal davon abgesehen, dass es für den SB eine Heidenarbeit ist, Leistungen an Dritte auszuzahlen. (Anlegen eines Drittzahlungsempfänger - Prüfung  usw.)
Diese "Absetzungen" sind eine Kinderkrankheit bei der neuen Software. Das tut sich kein SB freiwillig an.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline blaumeise

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 201
Zitat von: Idealist am 18. Mai 2017, 14:53:54
Begründung der Ablehnung: 1Es wurden unregelmäßig die Strom und Mietkosten gezahlt.
                                                                                         2 Das Schreiben der Wohnungsnotfälle hat das so veranlasst.
Was genau heißt das und was ist die "Wohnungsnotfälle"? Wenn das Jobcenter sich auf irgendein Schreiben von irgendwem beruft, dann würde ich dem nachgehen und eine Kopie dieses Schreibens verlangen. Wenn sie dir eine Kopie verweigern, dann beantrage Akteneinsicht und fotografier das Schreiben ab.

Hier, in § 22 Abs. 7 SGB II, steht ganz genau, wann das JC berechtigt ist, die Mietkosten direkt zu überweisen. Strom gehört aber nicht dazu, denn mit Energiekosten sind Heizenergiekosten gemeint, nicht dein privater Strom: http://www.buzer.de/gesetz/2602/a37307.htm

Oder heizt du mit Strom?

Online KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5169
Warst du obdachlos? Und falls ja, warum? Rausschmiss bei Elter? Heimaufenthalt?

Online Idealist

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 70
Ich wurde damals rausgeschmissen habe dann eine Unterkunft bekommen, keine Ahnung wie das jetzt heisst. Das war keine Jugendwohnung. Wohnungsnotfälle ist für Menschen die mit einer Unterkunft in not sind. Ich wurde von dieser Bearbeiterin in die Unterkunft rein getan. Danach hat sie mir eine Wohnung angeboten, und ich habe sofort die Wohnung angenommen.

Online Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4545
Zitat von: Idealist am 19. Mai 2017, 15:59:20
Ich wurde damals rausgeschmissen habe dann eine Unterkunft bekommen, keine Ahnung wie das jetzt heisst.

Ist meist ein Obdachlosenheim. Hattest du dort Probleme wegen der Mietzahlung,ect., denn diese (meistens) Löcher gibt es ja auch nicht ganz für numpe, nix. Bitte, sei ehrlich denn die User hier wollen dir helfen.
Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein, aber niemals dein Sklave.          -Thèophile Gautier

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3343
Zahllauf ist am Mittwoch. Bis dahin wirst du vermutlich eh nix mehr ändern können. Also warten wir doch einfach ab bis du das Schreiben vom JC bekommen hast und es hier anonym hochladen kannst. Dann kann dir vielleicht geholfen werden. Alles andere ist Rumstochern im Dunkeln und Glaskugellesen.

Wieso stört es dich denn jetzt, dass das JC die Leistungen an den Vermieter und den Stromanbieter überweist? Du müsstest es doch sowieso überweisen?
Kein Mensch ist dumm! Einige haben einfach nur kein Glück beim Denken!

Online Idealist

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 70
Ich lade das Schreiben hoch sobald es angekommen ist.

Offline blaumeise

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 201
Zitat von: BigMama am 19. Mai 2017, 16:49:07
Wieso stört es dich denn jetzt, dass das JC die Leistungen an den Vermieter und den Stromanbieter überweist? Du müsstest es doch sowieso überweisen?
Was ist das denn für eine Frage? Wenn du dich gern entmündigen lassen willst, kannst du das tun. Der TE möchte es offensichtlich nicht und kann durchaus seine Interessen vertreten, wie du seinen Beiträgen entnehmen kannst.

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3343
Zitat von: blaumeise am 19. Mai 2017, 17:15:23
Der TE möchte es offensichtlich nicht und kann durchaus seine Interessen vertreten, wie du seinen Beiträgen entnehmen kannst.
Und wieso meinst du dann hier das Wort für ihn ergreifen zu müssen?
Kein Mensch ist dumm! Einige haben einfach nur kein Glück beim Denken!

Online Idealist

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 70
Danke blaumeise