Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Berlin: Wie schwer es als Gründer ist, mit dem Jobcenter zusammenzuarbeiten  (Gelesen 1273 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31977
  • Schleswig - Holstein
Deutschland erlebt derzeit einen Wirtschaftsboom wie seit Jahrzehnten nicht - und die Arbeitskräfte werden knapp. Das habe ich in den vergangenen Monaten immer wieder in den Nachrichten gehört - und das erlebe auch ich jeden Tag. Aber ganz anders als viele Deutsche vielleicht denken.

Denn: In dem Viertel, in dem unser Startup liegt, ist die Arbeitslosenquote mit acht Prozent doppelt so hoch wie der Bundesschnitt. Arbeitskräfte müsste es theoretisch also genug geben. Dennoch finden wir nur sehr schwer Mitarbeiter.

Das Viertel ist Hohenschönhausen in Berlin. Viele Berliner waren noch nie in diesem Bezirk - alles was sie kennen, sind Schlagworte wie Plattenbau, Arbeitslosigkeit und Strukturschwäche.


-->> http://www.huffingtonpost.de/felix-riederer-/arbeitsamt-deutschland-behoerden-arbeitslosigkeit-hohenschoenhausen_b_17654522.html

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 44882
Zitat
Paul Smith /Kommentator
Die Einrichtung Jobcenter ist eine reine Farce und verdient seinen Namen in keinster Weise. Sollten sie unbennen in Sanktionscenter, diese verteilen sie wie Kamellen, nur keine Jobs.
Autoren:
Zitat
Womit wir nicht gerechnet haben: Dass es so schwer ist, mit dem Arbeitsamt zu kooperieren, um Mitarbeiter zu finden.
Zitat
Zweitens hätte sie gar nicht bei uns arbeiten können, weil sie keinen Minijob annehmen durfte. Dann mussten wir ihr quittieren, dass wir nur Minijobs anbieten. Und sie fuhr wieder.
Häääh?
Zitat
Was ich in meiner Zeit als Startup-Gründer gelernt habe: Es geht den Arbeitsämtern offensichtlich nicht darum, produktiv Leute zu vermitteln.
Zitat
und eine Rechtfertigung für den ganzen bürokratischen Wahnsinn zu haben.
Zitat
Die Arbeitsärmter scheinen mir wie ein sich selbst erhaltendes System, das Arbeitsvermittlung vorgaukelt.
Jemand was einzuwenden?
Für mich ist das eine eher harmlose Zusammenfassung


Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast30751

  • Gast
collio ich kann das besser Zusammenfassen ...

Verwaltungsangestellte bzw. Fachfremde Mitarbeiter in der AfA bzw. dem JC mit keinerlei Sinn für den Arbeitsmarkt.... aber so tun als hätte man Ahnung ...

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 44882
nee - Strukturproblem aka "der Fisch stinkt vom Kopf her"
habe gerade mal wieder eine Auto +Politik Doku laufen ....
Die Unterschiede zwischen den Branchen sind kaum noch zu erkennen
Doch: die Autoindustrie beschäftigt zumindest technisch (fachlich) versierte Angestellte   :no:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast30751

  • Gast
Strukturprobleme sind ein Problem, aber nicht das Problem ...

Würde ich gerne weiter ausführen, aber würde zu weit führen, aber es läuft darauf hinaus, dass alle immer nur in eine Richtung gehen und nicht mehr nach links und rechts schauen.

Die SB´s beim JC und AfA haben keine Ahnung vom Arbeitsmarkt. Die Leistungsbezieher wissen nicht was sie machen wollen und werden dann in irgendeinen Bereich hineingedrückt, der so nicht zu denen passt und das meiste davon fängt bereits in der Kindheit an.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 44882
Positivist!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast30751

  • Gast
Ähm ... nein ... Realist passt eher ...

Wäre ich Positivist, würde ich vom Paradies wie in der Bibel schreiben ... Aber Realität sieht halt anders aus ...

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 44882
Ja Adam und Eva würde gerade zum Wetter (bei uns) passen....
Es sind doch nicht die SB - und seien sie noch so arrogant, unkundig, aggressiv, dumm...
Der Müll kann nur von denen kommen, die tatsächlich konzentrische Ringe im Wasser erzeugen können.
Nahles mag ja nur laut und unerträglich sein, darunter (BA ) geht aber der Wahnsinn erst richtig los.
Arbeits
amt, Jobcenter - wo denn?
Sitzstreik für alimentierte Staatsangestellte  nine to five.
degeneriert zu Kreuzlemachern in einer der tausenden Statistiken, die wer anfordert?
Jeder Hilfslehrer muss eine gute Ausbildung als Pädagoge vorweisen + fachliche Qualifikation.
Ba ==> AfA ==> JC?
Wenn da irgendwo mal persönliche Motivation war (Hannemann u.v.a. ) wird mittels Dienstanweisung und Zahlen alles was mal war glattgebügelt. Oder eben es werden gleich sozial Degenierte eingestellt - was der steilen Hierarchie stark entgegenkommt - bleibt das eigene Pöstchen gesichert.

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast30751

  • Gast
Dass der Staat immer mehr zu einem gewinnorientierten Unternehmen verkommt, ist unstreitig, aber das ist nicht DAS Problem.

Jeder von den Betroffenen beruft sich ständig immer auf das im Grundgesetz verankerte Recht zur freien Berufswahl und würden die Angestellten und Beamten bei AfA und JC genau das gleiche machen, würde der stinkende Kopf sehr schnell merken, dass Sie irgendwie sehr schlechte Arbeitskräfte haben die nicht im geringsten daran interessiert sich an Recht und Gesetz zu halten, sondern nur noch Dienst nach Vorschrift/Anweisung leisten.


Würde ich das ganze jetzt weiterspinnen, wüsstest du selbst worauf das hinauslaufen würde, nämlich der Zwang zur Arbeit auf beiden Seiten in Bereichen, die einem so gar nicht liegen. Weil die SB aber in der Regel charakterschwache Menschen sind versuchen sie über die Drangsalierung der Leistungsbezieher ihr Selbstwertgefühl zu steigern. Dass das nichts bringt, sollte denen ein Psychologe einmal erklären, aber auch das würde ignoriert werden, denn die haben ja Arbeit und die Medien, die über jeden Zweifel erhaben sind, geben diesen charakterschwachen Menschen auch noch einmal das Gefühl, dass sie im Recht sind.

Es ist ein riesengroßer Teufelskreis ... aber dass das Problem nur an der Spitze wäre, ist mehr als nur ein Gerücht, denn wie schon erwähnt, es existert das Recht auf freie Berufswahl... für beide Seiten ...

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 44882
Im Grunde käme nun eine von mir so oft abgelehnte Grundsatzforderung, weil nicht durchsetzbar bzw. realisierbar.
Das ganze bescheuerte System müsste in Schichten zerlegt und jede einzelne Schicht sukzessive zerschlagen und neu aufgebaut werden. - auch personell und hinsichtlich der Ausbildung.
Aber ich wüsste nicht mal einen Kopf, der dazu generell in der Lage wäre - alles zu arriviert und am Sessel klebend.
Selbst MC Kinsey in Gänze hätte gegen den Sumpf keine Chance, abgesehen von deren regelmässigen Gefälligkeitsgutachten.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast30751

  • Gast
Naja, die oberste Schicht obliegt selbst den Leistungsbeziehern zu verändern ...

Niemand zwingt einen CDU, SPD, Die Grünen oder FDP zu wählen ....

Die haben, meiner Meinung nach schon mehr genug schaden angerichtet ... aber solange es Menschen wie einen ehemaligen Nachbarn (wobei der größte Witz bei dem ist, der kommt auch aus der DDR und war sehr offensichtlich zuträger der Stasi, so wie der sich verhält, beschwert sich aber in aller Regelmäßigkeit über seine Sanktionen) von mir gibt, der weiterhin Merkel wählt, weil sie vermeintlich so gut sei, obwohl die auch nur ein SED Mitglied war und gleichzeitig darauf geschimpft wird, dass die Linken SED Nachfolger seien, solange wird sich nicht das geringste ändern ...

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 44882
Zitat von: Gast30751 am 03. August 2017, 02:05:54
solange wird sich nicht das geringste ändern ...
Genau das ist die realistische Auffassung.
Also bleibt nur der - von mir so häufig bediente - Kleinkrieg
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5144
Merkel [...] die auch nur ein SED Mitglied war
Woher weißt Du das? Warum denkst Du das?

Gast30751

  • Gast
Merkel [...] die auch nur ein SED Mitglied war
Woher weißt Du das? Warum denkst Du das?

Ich habe in Geschichte aufgepasst ... In der DDR durften entgegen aller Lippenbekenntnisse ausschließlich Linientreue Menschen studieren ...

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Faktencheck-DDR-Partei-entschied-ueber-Lernen-an-Hochschulen-1377361879

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5144
Ich kenne zwei Gegenbeispiele. Studierte, die nie Mitglied in der Partei waren.