Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Café-Besitzer rechnet in neuem Job-Aushang mit ehemaligen Mitarbeitern ab  (Gelesen 740 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 32287
  • Schleswig - Holstein
Frank Lemke hatte wohl in den vergangenen Jahren immer wieder Sorgen mit qualifiziertem Personal. So lässt sich zumindest der ungewöhnliche Aushang erklären, der an seinem Cafe in Dormagen zu lesen ist.

Dort heißt es: "Du bist nicht komplett verpeilt, bist in der Lage, dich selbst im Supermarkt mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen, scheiterst nicht am EC-Terminal, brauchst nicht in den nächsten fünf Wochen ein Urlaubssemester, weil du erst mal selbst zu dir finden musst, du kannst die Uhr lesen, musst nicht alle drei Minuten eine WhatsApp schreiben, Facebook checken, beherrschst die Grundrechenarten, kannst dich in deutscher oder englischer Sprache verständigen, der Gebrauch eines Deo und einer Waschmaschine ist dir nicht fremd, du kannst dir vorstellen, mindestens zweimal die Woche zu arbeiten, ohne gleich an einem Burnout Syndrom zu erkranken? Der Job gehört dir!"


-->> http://www.focus.de/regional/videos/du-kannst-die-uhr-lesen-cafe-besitzer-rechnet-in-neuem-job-aushang-mit-ehemaligen-mitarbeitern-ab_id_7426525.html

Online Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 12789
 :sehrgut:

Ich frage mich allerdings was der Artikel mit "Aktuelle Nachrichten zu Hartz IV, ALG II und Arbeitslosigkeit" zu tun hat ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8498
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Zitat von: Orakel am 02. August 2017, 19:21:39
Ich frage mich allerdings was der Artikel mit "Aktuelle Nachrichten zu Hartz IV, ALG II und Arbeitslosigkeit" zu tun hat ...

Wieso? Es zeigt Vorurteile die aber kaum zutreffen und ja solche benannten Personen kenne ich aber komischerweise sehe ich die so gut wie Nie arbeiten, schon gar nicht in Niedriglohnjobs und an den Labels der Kleidung kann ich aber erkennen das Sie definitiv eine hohe Einkommensquelle besitzen müssen - was wird das wohl immer sein...
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline götzb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 481
Mensch Alder...

Wenn du nicht so verpeilt bist, dann zahlste mehr Knete, und bietest gute Arbeitsbedingungen.
Denn Geld ist der König, und der sollte immer hoch dekoriert werden.

Arbeit bekämpfen, Automatisierung fördern !

Legale Sabotage gegen Zwangsmaßnahmen und Ausbeuterfirmen, niemals Verträge bei Zwangsmaßnahmen unterschreiben, und Lebensläufe vorlegen.

Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8498
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Zitat von: götzb am 03. August 2017, 13:46:55
Wenn du nicht so verpeilt bist, dann zahlste mehr Knete, und bietest gute Arbeitsbedingungen.

Damit lockt man genauso auch unfähiges Personal an und die zu filtern ist schwierig.
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.