Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Verrentung, Streichung von Hartz IV und Amt kassiert die Rente- mittellos!!!  (Gelesen 4938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Scorpiona

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Liebe Lesende ;-)
doch, ich versteh das schon mit rückwirkend und im Voraus- aber wenn ich am 30. Juni mein letztes Hartz IV erhalten habe und seit dem nichts mehr, sondern erst wieder am 30 August die Rente, dann habe ich logischerweise diesen Monat bisher überhaupt nichts, weil das Geld vom Juni habe ich ja für den Juli ausgeben müssen!  :weisnich:
Meiner Tuse vom Amt ist das wurscht- sie ist neu und jung und glaubt wohl, sie muss sich auf meine Kosten profilieren...  :kotz:
Inzwischen hat sie erneut meinen Antrag abgelehnt, weil ich in meinem Finanzstatus ein Sparbuch drinne hab, welches aber ein Kautionskonto ist, das meine Vermieterin im Besitz hat und auf das ich gar keinen Zugriff habe! :sad:
Meiner Meinung nach hätte ich es sowieso nicht verbrauchen müssen, da doch 5000.-€ "Vermögen" erlaubt sind, auf die kein Zugriff besteht, oder wie ist das?!
Jedenfalls gehört es mir ja eh nicht wirklich, die Kaution bekommt man ein halbes Jahr nach Auszug zurück, abzüglich eventueller Verrechnung mit Schäden, also ist es Unsinn.

Was die TG betrifft, soll ich pro Monat drei Inserate vorlegen, die belegen, dass ich die TG inseriere und aktiv Mieter suche!  :kotz:
Ich habe echt keinen Bock auf das ganze Theater, hatte den TG- Platz früher mal vermietet und nur Ärger mit den Leuten, weil sie falsch geparkt haben, Benzin auslief usw., ständig Beschwerden von der Hausverwaltung, und ich habe der Tuse vom Amt mitgeteilt, dass ich ganz sicher keine drei Inserate vorlegen werde, dass ich mir eine andere Wohnung suche ohne TG, die aber ganz sicher auch ohne viel teurer sein wird (wohne hier schon über 10 Jahre und wirklich preiswert für hiesige Verhältnisse!), und dann muss sie die volle, viel höhere Miete zahlen....  :cool:
Hab zwar nicht vor, hier auszuziehen, aber ich dachte mir, ich schocke sie mal...
Im Ernstfall gehe ich zum Sozialgericht.

Mit dem Sozialgericht drohe ich jetzt auch wegen meiner Mittellosigkeit, ich verklage das Amt auf Zinsen und Überbrückungsgeld.
Die Tuse tut, als ginge ich ihr ans private Portemonaie!!
Und mich ärgert wirklich, dass ich solche Schwierigkeiten als Hartzerin nie hatte- ist doch pervers, jetzt als offiziell krank befunden, hauen die mir Knüppel zwischen die Beine dass die Knochen nur so knacken...  :teuflisch:

Die Tuse hat schon gleich am Anfang verschissen gehabt bei mir- schickte ihr die Verrentung aufgrund voller Erwerbsminderung, und sie wollte alle 30 Seiten oder was das sind in Kopie, weil sie wähnte, irgendwo müsse doch stehen, dass ich noch drei Stunden arbeiten könnte...  :wand:
Ich versuchte, ihr zu erklären, dass VOLL ERWERBSGEMINDERT nicht TEIL ERWERBSGMNINDERT heisst, aber sie bestand darauf...  :sad:
Da hat man schon gemerkt, sie WILL einfach PRobleme machen und akzeptiert nicht, dass ich verrentet und krank bin und einen Anspruch auf die Grundsicherung/ Aufstockung habe...
Ich habe 30 Jahre gearbeitet, bin nun nicht mehr arbeitsfähig und werde behandelt, als wäre ich ein Arbeitsverweigerer und Sozialschmarotzer...
Es ist echt ermüdend! "WEIN" (viele Smilies fehlen hier!)

Es grüsst Euch herzlich,
Scorpiona

Offline Simsalabim

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 227
Deine Kaution beträgt 5.000 Euro? Oder hast du noch anderes Vermögen? Leider liegst du falsch mit der Annahme, dass du Vermögen in einem Notfall nicht einsetzen musst. Bei der Prüfung eines Darlehens muss man schauen, ob der Kunde über einzusetzendes Vermögen verfügt. Erst wenn er keines hat, kann bzw. muss ein Darlehen gewährt werden.
Die Höhe des Vermögens spielt nur bei der Prüfung, ob ALG II zusteht oder nicht, eine Rolle.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3776
Zitat von: Scorpiona am 24. August 2017, 00:41:41
Meiner Tuse vom Amt
  :kotz:
Zitat von: Scorpiona am 24. August 2017, 00:41:41
Die Tuse tut,
  :kotz:
Zitat von: Scorpiona am 24. August 2017, 00:41:41
Die Tuse hat
  :kotz:

Deine Ausdrucksweise:  :kotz:

Kein Mensch ist dumm! Einige haben einfach nur kein Glück beim Denken!

Offline Simsalabim

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 227
Einfach überlesen....

Offline Scorpiona

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Mein Schutzguthaben würde 5000.-€ betragen.
Meine Kaution von dem Sparbuch meiner vermieterin sind etwas über 1000.-€
Bei Hartz IV stehen einem glaub ich 200.-€ pro Lebensjahr zu.
Bei Sozialhilfe/ Grundsicherung nur 5000.-€ gesamt.

Die Tuse vom Amt ist eine Tuse vom Amt, sonst würde ich sie Dame oder Follein nennen.
Erziehungsversuche in meiner von dieser unfähigen schikanösen Person verursachten Situation von doch angeblich ebenfalls von der Willkür DER TUSEN VOM AMT Betroffenen daher unerwünscht.
Bin hier, um mich zu informieren und mich mit ebenfalls Frustrierten und Verzweifelten auszutauschen, nicht um Erziehungsratschläge zu bekommen.
Katzenavatars gefallen mir auch nicht, äussere ich mich auch nicht dazu  :kotz:
Es geht hier um Sachfragen und nicht um die persönliche Ausdrucksweise!

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5762
Wie war das mit dem Wald und dem Rufen...?

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3776
Zitat von: Scorpiona am 24. August 2017, 15:42:36
Bin hier, um mich zu informieren und mich mit ebenfalls Frustrierten und Verzweifelten auszutauschen, nicht um Erziehungsratschläge zu bekommen.
Ok. Dann bin ich hier raus und überlasse den Verzweifelten und Frustrierten das Feld.
Kein Mensch ist dumm! Einige haben einfach nur kein Glück beim Denken!

Offline Lighthouse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Guten Abend Scorpiona,

ich finde Du solltest dich für deine Ausdrucksweise schämen. Wenn Du beleidigen willst, dann bitte richtig und dann ist die Sachbearbeiterin eine TUSSE und keine TUSE. Ich würde mich als Sachberbeiterin herrlich über dich amüsieren. So wie Du mit Menschen umgehst musst Du dich nicht wundern so behandelt zu werden.

Hintergrund der Leistungsumstellung ist der Zeitpunkt der Zahlung unterschiedlicher Leistungenarten. Also vorschüssig und nachschüssig, aber das weißt Du ja sicher alles und hast mit der Sachbearbeiterin diese Problematik erörtert und die entsprechenden Überbrückungsdarlehn beantragt.

Liebe Grüße
Rolf

Offline Scorpiona

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Genau- wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus...
Darum habe ich mich dann auch über eines dieser nervigen Katzenavatars ausgelassen, nachdem mich die dazugehörige Dame meinte, massregeln und erziehen zu müssen! :cool:
Ich bin zu alt, um mich in einem Forum, in welchem ich mich austauschen wolte und auf ein wenig Zuspruch aufgrund meiner üblen Situation gehofft hatte, aufgrund meiner Emoticons oder meiner Ausdrucksweise zurechtweisen zu lassen!

Herr Rolf sollte sich schämen, einem kranken und verzweifelten Menschen seine Ausdrucksweise aufzwingen zu wollen und die deutsche Sprache erklären zu wollen, die ich sicherlich besser beherrsche als so mancher der hier Anwesenden.
Wenn ich von einer Tuse spreche, so meine ich auch eine Tuse und keine "Tusse", die Begrifflichkeiten haben völlig verschiedene Bedeutungen und werden in ganz verschiedenen Sprachgebieten im Dialekt verwendet, und so man sich nicht auskennt, sollte man fremde erwachsene Menschen nicht unverschämter Weise massregeln und zurechtweisen wollen.
Das ist ungehörig und unpassend und völlig unangemessen.

Für Eure Kindereien, Wortklaubereien und "Massregelungen" habe ich als kranker Mensch, der aufgrund der Schikanen der Tuse vom Amt ohne Geld dasteht und wahrscheinlich vors Sozialgericht ziehen muss, um zu seinem gesetzlichen Recht zu kommen, wahrlich keine Kapazitäten mehr frei.

Offline Simsalabim

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 227
Mein Schutzguthaben würde 5000.-€ betragen.
Meine Kaution von dem Sparbuch meiner vermieterin sind etwas über 1000.-€

Du hast das mit dem Vermögen immer noch nicht verstanden. Aber egal. Ich bin jetzt hier raus. Der 31.08. is ja bald und dann bekommst du deine Rente.

Offline Lighthouse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Hallo Scorpiona,

wer glaubst Du ist hier im Netz glücklich und zufrieden. Bislang haben sich alle Glücklichen vor mir versteckt. Den Ausdruck Tuse kannte ich in der Tat nicht aber er ist, wie ich dir zeige
noch schlimmer als Tusse:

Tuse" ist ein anderes Wort für Frau, Mädchen, Girl und noch etwas abwertender als "Tussi" gemeint.
Nachzulesen unter

http://www.sprachnudel.de/woerterbuch/tuse

Das hat hier also nichts zu suchen. In der Gosse kannst Du ihn sicherlich in deinem Bekanntenkreis verwenden. Hier sollte jedoch ein anderes Niveau herrschen. Jeder Forenteilnehmer sollte das verinnerlichen.

Noch einmal und das zum allerletzten Mal: NUR DU BIST SCHULD AN DEN FALSCH GELAUFENEN DINGEN. WANN HAST DU DEN KREDITANTRAG BEI DER SACHBEARBEITERIN GESTELLT?

Liebe Grüße
Lighthouse

Offline Fehler403

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Schon lustig, das jeder denkt anderen erklären zu müssen man sei selbst Schuld das es schief laufe...
Ich bin selbst Schuld für meine Arbeitslosigkeit - ich hätte mich ja rechtzeitig vor der Insolvenz meines AG um eine andere Arbeit kümmern können. Ich bin selbst Schuld, das ich keinen Facharzt habe, ich hätte mich  ja drum kümmern können (im Entlassbericht ist das als Auftrag für die hauseigene Tagesklinik vermerkt, auf deren Anruf ich seit 2 Jahren inzwischen nicht mehr warte).
Ich habe viel zu oft den Spruch: "Jeder ist seines Glückes Schmied" zu hören bekommen, das ich gelernt habe Menschen zu ignorieren, die so ankommen. Ich mag den Slogan der Grünen: Man kann nur Chancen nutzen, die man auch bekommt.

Offline Lighthouse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Guten Morgen Fehler403,

wenn Du schreibst: Schon lustig, das jeder denkt anderen erklären zu müssen man sei selbst Schuld das es schief laufe... so ist diese Aussage in diesem Fall nicht zutreffend. Prinzipiell kann natürlich nur jeder die Chance nutze, die ihm angeboten wird. In diesem Fall ist es aber klar, dass Scorpiona den Antrag nicht gestellt hat. Niemand muss diesen Antrag stellen, denn die Person kann die Zeit auch ohne Überbrückungskredit bewältigen, wenn Rücklagen vorhanden sind.


Liebe Grüße
Lighthouse :smile:

Offline Wolf27

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 9801
  • Da, wo der "Pott" kocht ;-)
Hallo Scorpiona,

lies mal unseren Ratgeber "Erstattungsansprüche von Leistungsträgern untereinander". Der dürfte einige Dinge klarstellen.

LG Wolf




@ all:

Da hier an einigen Stellen der Ton doch sehr zu wünschen übrig lässt, verweise ich an dieser Stelle auf unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.
Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Sicht der jeweiligen Sachlage wider. Ich gebe hier keine Rechtsberatung oder Ähnliches!!! Von mir formulierte Schreiben kann jeder, auf seinen Fall angepasst, gerne verwenden. Noch Fragen...?

Offline Scorpiona

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Eigentlich wollte ich nach meiner Beschwerde bei den Admins über die persönliche Beleidigung gegen mich hier nicht mehr meine Zeit verschwenden, aber aufgrund der unsäglichen Besserwisserei muss ich doch darauf hinweisen:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!!!!!

Ich habe lang und breit erklärt, den Antrag auf Überbrückungsgeld rechtzeitig gestellt zu haben, dieser aber aufgrund eines Kautionskontos, zu welchem ich gar keinen Zugriff habe, abgelehnt worden ist.

Woher diese Person also die Info nimmt, es sei "ganz klar, dass diese Person keinen Antrag gestellt" habe und gar behauptet, es seinen Rücklagen vorhanden, weiss diese Person nur selber allein- nicht umsonst habe ich sogar in meinem Titel mitgeteilt, dass ich mittellos bin.

Wer andere massregelt und erziehen möchte, sollte selber erst lesen lernen.

Lieber Wolf, eine klarere Ansage gegenüber dieser Person aufgrund der persönlichen Beleidigung unterster Schublade wäre angebracht!

Ich habe keinen hier persönlich beleidigt, sondern verärgert und wütend über die Tuse vom Amt und ihre Schikanen berichtet.
Ich denke, dass muss in einem "Forum gegen Hartz IV" möglich sein.

Vielleicht ist diese Person ja selber bei einer Arge angestellt und fühlt sich darum persönlich auf die Füsse getreten, wenn ich auf meine Sachbearbeiterin sauer bin, aber da kann dieser Person niemand helfen, dennoch darf sie nicht derart persönlich beleidigend werden!