Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Sozialleistungsbetrug  (Gelesen 8280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 38973
Sozialleistungsbetrug
« am: 08. Mai 2016, 10:41:30 »
- Beschluss vom 22.03.2016, 3 StR 517/15:
Im verhandelten Fall hatten Angeklagte Einkommen verschwiegen, um höhere Sozialleistungen zu erhalten.
Der BGH stellte hierzu klar, dass ein Gericht in Fällen von Sozialleistungsbetrug selbst prüfen (nachrechnen) muss, wie hoch das nach den Grundsätzen der für die Leistungsbewilligung geltenden Vorschriften anzurechnende Einkommen gewesen wäre.
Zudem stellte der BGH klar, dass in Fall gemeinschaftlich begangenen Betruges (Bandenbetrugs) die Täter hinsichtlich des Sozialleistungsbetruges gesamtschuldnerisch haften, d.h. die Summe der Einzelschäden darf den Gesamtschaden nicht übersteigen.
Meine Antworten basieren auf den zuvor genannten Fakten. Durch neue oder geänderte Fakten kann sich jedoch die Rechtslage ändern und bisherige Antworten dadurch ungültig werden.