Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst  (Gelesen 5343 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anna32

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 25
Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« am: 04. Oktober 2016, 13:00:17 »
Hallo  :smile:

Ich hoffe mir kann jemand bezüglich der rechtlichen Seite zum Thema putzen auf der Arbeit helfen.
Ich bin ganz normal in einer kleinen Firma im Büro angestellt, im Vertrag steht nichts zu Reinigungsarbeiten. Bin seit anderthalb Jahren hier.
Nun ist es so das die Stellvertreterin vom Chef meint es wäre absofort meine Aufgabe jeden Freitag die Küche zu putzen, abzuspülen etc. Ehrlich gesagt geht mir das total gegen den Strich, das ich da alles immer alleine putzen soll. Gegen einen Plan wo jeder mal dran ist, hätte ich nichts, oder das jeder seinen Mist spült und wegräumt. Der Chef will sich fanden raushalten.
Muss ich da in dem Umfang putzen? Gibt's irgendwelche Paragrafen die ich der um die Ohren hauen kann?

Schon mal Danke für hilfreiche Antworten.
 :bye:

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5449
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #1 am: 04. Oktober 2016, 13:02:51 »
Im Vertrag steht aber, was Deine Aufgaben sind. Und - meistens - auch, dass der AG Dich einsetzen kann, wo er mag. Bei Dir auch?

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6095
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #2 am: 04. Oktober 2016, 13:15:21 »
§ 241 BGB eventuell,

ansonsten mal Mobbing googeln, bspw. bei Verdi....

„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30436
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #3 am: 04. Oktober 2016, 13:30:38 »
Eine Arbeitsanweisung einer Vorgesetzten ist Mobbing?  :schock:
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2226
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #4 am: 04. Oktober 2016, 13:38:39 »
Verstehe ich das richtig, du erledigst Büroarbeiten. Dann musst du nicht die Teeküche putzen. Solche Spielchen kenne ich hier von meiner Arbeit auch. Das haben meine Kolleginnen und Kollegen schon des Öfteren versucht. Ich sage dann immer, wir sind alle erwachsen und keine kleinen Kinder. Wenn es einen Putzplan gibt, der reihum geht und ich auch mal an der Reihe bin, ist das kein Problem. Ansonsten gehört Teeküche putzen nicht zu meinen Aufgaben. Ganz nett sagen, dass das nicht zu deinen Aufgaben gehört und die Idee vom Putzplan einbringen.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13165
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #5 am: 04. Oktober 2016, 13:39:35 »
§ 241 BGB eventuell

Noch nicht einmal eventuell! Die hier treffendere Norm ist § 106 GewO, weil kein Arbeitsvertrag die zu erbringenden Arbeitsleistungen im Detail regeln kann.

Wenn schon Frau Gockel fragen, dann nach [direktionsrecht] oder [weisungsrecht] ...

Gibt's irgendwelche Paragrafen die ich der um die Ohren hauen kann?

Jedenfalls keine, die dich vor der übertragenen Aufgabe schützt ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6095
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #6 am: 04. Oktober 2016, 14:25:31 »
Eine Arbeitsanweisung einer Vorgesetzten ist Mobbing?  :schock:

könnte sein. Mobbing durch Vorgesetzte ist häufig.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Addi

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 563
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #7 am: 04. Oktober 2016, 15:07:33 »
Eine Arbeitsanweisung einer Vorgesetzten ist Mobbing?  :schock:

könnte sein. Mobbing durch Vorgesetzte ist häufig.

Du kennst aber schon noch die Abgrenzung von einer normalen Arbeitsanweisung und Mobbing, oder?


Offline Josie4711

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 1686
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2016, 15:24:27 »
Wer putzt denn die Büroräume + habt ihr keine Spülmaschine ?

Ein paar Tassen abzuspülen würde ich nicht als Problem sehen, den Boden würde ich aber nicht wischen.
Nobody is perfect.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6095
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #9 am: 04. Oktober 2016, 16:37:45 »
Du kennst aber schon noch die Abgrenzung von einer normalen Arbeitsanweisung und Mobbing, oder?

die TE fühlt sich offensichtlich ungerecht behandelt. Ob zurecht, oder ..... ist wohl schlecht hier vor dem PC zu beurteilen. Ich nehme an, das was dran ist, sonst fragt die TE ja hier nicht.... demnach mein Hinweis zum Mobbing ! Was sollte es denn sonst sein, wenn etwas daran wäre.... ?
War also als Hilfe auf die Anfrage zu verstehen und extra hatte ich noch darauf verwiesen, sich mal näher mit Mobbing zu beschäftigen. So... und ob und wie die TE nun was unternimmt, kann sie selbst wohl am Besten beurteilen.

Dieses voreingenommene und belehrende "Geschnatter" hier ist völlig unnötig . Keiner hat danach gefragt. Kindergarten !
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30436
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #10 am: 04. Oktober 2016, 16:52:41 »
Ich nehme an, das was dran ist, sonst fragt die TE ja hier nicht....

In einem Internetforum anonym nachzufragen ist offensichtlich einfacher als vor Ort und gegenüber der Vorgesetzten mal den Schnabel aufzumachen.

Aber nur weil man feige ist, muss nicht gleich die ausgelutschte Mobbingtour herhalten. Auch wenn es einfacher ist.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13165
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #11 am: 04. Oktober 2016, 17:09:40 »
die TE fühlt sich offensichtlich ungerecht behandelt.

Das mag ja durchaus sein, aber Erwachsene klären dies im persönlichen Gespräch - ohne irgendein Gesetzbuch in der Hand ...

Es gibt nicht für alle Fälle des Lebens einen Paragrafen und nicht jede vermeintlich ungerechte Behandlung ist Mobbing.

Gegen einen Plan wo jeder mal dran ist, hätte ich nichts, oder das jeder seinen Mist spült und wegräumt.

Auch dafür gibt es keinen Paragrafen, was nicht heißt, dass dies nicht vernünftig zu regeln wäre ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6095
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #12 am: 04. Oktober 2016, 17:44:55 »
die TE fühlt sich offensichtlich ungerecht behandelt.

Das mag ja durchaus sein, aber Erwachsene klären dies im persönlichen Gespräch - ohne irgendein Gesetzbuch in der Hand ...

das sagt der Richtige  :lachen: Meinetwegen. Schaden können m.E. Hinweise auf die Rechtslage und die Nutzung bestimmter Begrifflichkeiten nicht.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30436
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #13 am: 04. Oktober 2016, 17:51:45 »
Schaden können m.E. Hinweise auf die Rechtslage und die Nutzung bestimmter Begrifflichkeiten nicht.

Bestimmte Begrifflichkeiten haben sich schon durch überbordende Nutzung abgenutzt und schaden dann mehr als sie nutzen.
Bei sich die Schuld suchen: Auch so ein Ding, was immer nur die tun, die es nicht müssten und nie die, die es dringend sollten. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline Anna32

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Arbeitsrecht Putzen Küchendienst
« Antwort #14 am: 04. Oktober 2016, 18:23:50 »
In meinem Arbeitsvertrag steht wofür ich eingestellt bin und das ich auch verpflichtet bin andere zumutbare Arbeiten auszuführen, die meinen Vorkenntnissen und Fähigkeiten entsprechen. Als Beispiel sind zwei andere Abteilungen aufgeführt. Allerdings helfe ich eh schon in einer anderen aus, die da nicht aufgeführt ist.

Sagen wir es so, die Stellvertreterin vom Chef und ich sind uns nicht grün...
Und bevor ich da gegen angehe, weiß ich gerne wie die Rechtslage ist.

Mir geht's da ums Prinzip, das ich nicht einsehe da dauerhaft für alle alleine zu Putzen. Zu mal da teils echt ekliges rumsteht.
Es geht dabei nicht ums Spülen allein, sondern um die komplette Reinigung der Küche. Eine Spülmaschine gibt es zwar, die wird aber nicht benutzt, weils zu wenig Geschirr gibt.

Dazu wurde heute noch gesagt, ich soll den Meeting Raum für ein Meeting morgen sauber machen...

Da laufen auch andere Dinge nicht so einwandfrei, weswegen ich mich eh anderweitig umsehe.