Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag  (Gelesen 554 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Benutzer50

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« am: 13. Oktober 2016, 06:59:41 »
Hallo,

kann ich meinem Fallmanager einfach eine E-Mail schreiben, dass ich von den Gebühren befreit werden möchte?

Denn ich muss das laut Brief, den ich am Dienstag erhalten habe, innerhalb von 4 Wochen regeln, sonst "erfolgt die Anmeldung der Wohnung über meinen Namen".

Ist das schnell zu regeln?


Beiträge aus Fremdthread getrennt und als eigenes Thema erstellt. LG Meck
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2016, 17:20:33 von Meck »

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5116
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #1 am: 13. Oktober 2016, 08:38:18 »
An deinem Bescheid sollte ein Formular zur Befreiung angegliedert sein.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 28202
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2016, 09:34:41 »

Denn ich muss das laut Brief, den ich am Dienstag erhalten habe, innerhalb von 4 Wochen regeln, sonst "erfolgt die Anmeldung der Wohnung über meinen Namen".

Von wem ist der Brief?

Um eine Befreiung zu erlangen, musst du auch erstmal ein Konto bei dem Verein haben. Das ist deine erste eigene Wohnung?
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand anlegt, jeden Tag kommt ein Mensch und marschiert aufrecht drunter durch. (von unbekannt)

Offline Benutzer50

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #3 am: 13. Oktober 2016, 15:00:19 »
Am Bescheid ist noch nichts angegliedert.

Ja, das ist die erste Wohnung. Und der Brief ist vom Rundfunk. Wo lese ich mich am besten und einfac ein?

Ratschläge sind auch erwünscht.

Danke im Voraus

« Letzte Änderung: 28. Oktober 2016, 17:20:16 von Meck »

Offline KnotenKurt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5116
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #4 am: 13. Oktober 2016, 15:15:50 »
Hast du überhaupt schon einen Bescheid? Ohne kannst du dich auch nicht befreien lassen.

Offline Benutzer50

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #5 am: 14. Oktober 2016, 13:22:32 »
Ja, sonst hätte ich keine eigene Wohnung und mein letzter Beitrag wäre anders ausgefallen.

Offline Andra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 210
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #6 am: 15. Oktober 2016, 05:30:03 »
Auf der Website des Beitragservice findest Du ein Formular zur Befreiiung. Das füllst Du aus, hängst eine Kopie der Bestätigung aus Deinem Bescheid vom Jobcenter mit dran und schickst es dem Beitragsservice mit Bitte um Bestätigung des Empfangs.

Offline Benutzer50

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2016, 15:46:45 »
Ich habe noch 2 Fragen dazu:

Um welche Bestätigung (des Bescheides vom KJC) geht es denn? Das ich Arbeitslosengeld bekomme, oder das ich davon befreit werden kann?

Und im Formular steht etwas von Beitragsnummer. Die habe ich nicht. Und ansonsten/alternativ soll ich angeben, wann der Beitrag für die Wohnung angemeldet wird. Aber das weiß ich doch auch nicht. Es soll ja gar nichts angemeldet werden. Ich habe ja erster den Brief bekommen. Ich finde dazu nichts im Internet.

"Sie sind bereits mit einer Wohnung angemeldet?"
Nein - "Anmeldung zu"
Ja - "Beitragsnummer"

Vielen Dank im Voraus!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 28202
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2016, 15:50:09 »
Das ist das, was ich meinte.

Um eine Befreiung zu erlangen, musst du auch erstmal ein Konto bei dem Verein haben. Das ist deine erste eigene Wohnung?

Du musst dich erst anmelden, damit du dich befreien lassen kannst.
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand anlegt, jeden Tag kommt ein Mensch und marschiert aufrecht drunter durch. (von unbekannt)

Offline Benutzer50

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2016, 17:06:53 »
Okay, danke. Es tut mir leid, dass ich dies falsch verstanden hatte.  :wand:

Möglicherweise werde ich mich nochmal melden, falls plötzlich weitere Fragen aufkommen sollten.

Gruß
Benutzer50

Offline Benutzer50

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #10 am: 11. Januar 2017, 19:21:47 »
Hallo, eine wichtige Rückmeldung von mir.

Meine Wohnung wurde vor einem Monat für die Gebühren angemeldet. Ich erhielt in der zweiten Dezemberwoche einen Brief hierzu, entsprechend auch erstmals mit der Beitragsnummer, die ich für die Befreiung benötige. Ich hatte den Brief allerdings schnell wieder vergessen und entsprechend nicht die Befreiung verschickt, da ich wegen der Arbeitssuche andere Dinge im Kopf habe.

Und heute habe ich einen Brief erhalten, das ich über 100 Euro bis zum Ende der Woche überweißen muss, für die letzten Monate - seit September. Kann ich die Befreiung immer noch versenden, oder ist es dafür nun zu spät? Bezahlen werde ich den Betrag sowieso nicht können. In dem Brief aus dem Dezember stand zwar auf der Rückseite, dass man sich befreien lassen kann, allerdings stand nirgends etwas von einer Frist.

Im Internet steht:
Zitat
Eine Befreiung gilt immer ab dem Datum des Bewilligungsbescheides. Allerdings muss der Antrag innerhalb von 8 Wochen eingereicht werden. Wer diese Frist verstreichen lässt, muss nachzahlen.

Wenn das stimmen sollte, dann hätte ich die Befreiung schon spätestens Ende Oktober versenden müssen, wo ich noch keine Beitragsnummer hatte.

Online MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5061
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #11 am: 11. Januar 2017, 19:40:44 »
Wenn das stimmen sollte, dann hätte ich die Befreiung schon spätestens Ende Oktober versenden müssen, wo ich noch keine Beitragsnummer hatte.

wozu brauchst du da eine Beitragsnummer. Die hättest du doch anlässlich des Befreiungsantrages sowieso bekommen, falls du vorher noch keine hattest.
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Benutzer50

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #12 am: 11. Januar 2017, 19:46:43 »
@MichaK Inwiefern hat das mit meiner Frage zu tun? Die Beitragsnummer muss ja in der Befreiung angegeben werden.

Zitat
Du musst dich erst anmelden, damit du dich befreien lassen kannst.

Online MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5061
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #13 am: 11. Januar 2017, 21:58:38 »
wenn du meinst..... :grins:
„Die Gedanken der herrschenden Klasse sind in jeder Epoche die herrschenden Gedanken.“
Karl Marx (MEW 3/46)

Offline Universum

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 493
Re: Frage zur Befreiung Rundfunkbeitrag
« Antwort #14 am: 11. Januar 2017, 22:28:44 »
@MichaK Inwiefern hat das mit meiner Frage zu tun? Die Beitragsnummer muss ja in der Befreiung angegeben werden.

Zitat
Du musst dich erst anmelden, damit du dich befreien lassen kannst.
Nein muss sie natürlich beim ersten Antrag nicht ... Auf der HP verschwindet das Feld auch sobald man "sind sie bereits angemeldet?" Mit nein beantwortet.

Irgendwas hab ich im Hinterkopf da hatte sich wg den fristen was geändert , aber evtl täuscht mich mein Hirn.
Wenn steht das in dem angepinnten thread über die Rundfunkgebühr