Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Ladung zum Strafantritt  (Gelesen 4301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cocpit53

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #15 am: 31. Dezember 2016, 22:49:51 »
Danke Chipi, das Fax habe ich schon gesendet, gestern. Mein RA ist in Urlaub, ich hab ihn schon kontaktiert, er meint auch Aufschub für 14 Tage. Ich werde am Montag die STA anrufen, den Sachbearbeiter


Guten Rutsch

PS.: Natürlich kommt man nicht so ohne weiteres in den Knast. Ich bin weder Brandstifter, noch jemand der Frauen unter den Rock grapscht und auch kein Vergewaltiger. Bin leider das Opfer meiner eigenen Dummheit, der sich von einer Frau vereinnahmen ließ, Geld von ihr nahm und dann zum Ende von ihr angezeigt wurde sie betrogen zu haben. Und dann an eine Richterin gelangte, die mir nicht glaubte. Und jetzt muss ich in den Knast.

Offline cocpit53

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #16 am: 02. Januar 2017, 08:40:20 »
Nach einem Telefonat und der Sendung eines Faxes wurde Aufschub bis zum 16.01.17 gewährt. Nun kann ich in aller Ruhe die Angelegenheit mit der Räumung der Wohnung vornehmen. Außerdem wird auch kein Haftbefehl erlassen.

Ich danke allen, die mir durch ihre Antworten Hilfe geleistet haben.

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3154
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #17 am: 02. Januar 2017, 18:28:11 »
Siehste super  :sehrgut: freu mich für dich ... alles Gute wünsche ich dir, hoffentlich ist der Haftantritt nicht so lange. Gruß CHIPI

Offline cocpit53

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #18 am: 12. Januar 2017, 13:30:36 »
Nach dem Aufschub des Strafantritts nun das nächste Problem. Da ich bisher von Hartz IV abhängig war, eine Erstaustattung meiner Wohnung durch das Jobcenter gefördert wurde, will nun der Vermieter das ich die Möbel in der Wohnung lasse, angeblich in Absprache mit dem Jobcenter,  ein Nachmieter sei auch vorhanden. Weil die Möbel ja mir gehören, möchte ich natürlich auch eine Ablöse, meine Frage: hab ich das Recht dazu?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4954
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #19 am: 12. Januar 2017, 14:27:27 »
Das sind Deine Möbel, Du darfst damit machen, was Du willst. Wenn Du sie verkaufen willst, darfst Du sie verkaufen. Dein Nachmieter darf sie Dir ankaufen. Aber er muss nicht. Du kannst die Möbel natürlich auch mitnehmen (ich meine, Du musst sogar, wenn der Nachmieter sie nicht kaufen will).

Offline lunamae

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #20 am: 12. Januar 2017, 15:49:11 »
Sehr gemein, das. Da soll deine missliche Lage ausgenutzt werden. Die Wohnung hat leer zu übergeben werden, aber du weißt nicht, wo unterstellen.

Offline cocpit53

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #21 am: 12. Januar 2017, 19:25:39 »
Ja leider weiß ich nicht wo hin. Das ich die Möbel stehen lassen soll, hat sich heute ergeben, eine Abmachung zwischen Vermieter und Jobcenter. Ich habe die Vermutung das bereits ein Nachmieter feststeht, wahrscheinlich auch Hartz IV, der Vermieter vermietet dann nicht eine leere Wohnung sondern ein Appartement, somit kann er mehr verlangen. Cleverer Schachzug zu meinen Ungunsten.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4954
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #22 am: 12. Januar 2017, 20:13:00 »
Eine solche Abmachung kann es nicht geben. Wie sollen zwei völlig Fremde über Dein Eigentum verfügen können? Oder hast Du dazu etwas Schriftliches?

Offline cocpit53

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #23 am: 12. Januar 2017, 20:16:43 »
Es gibt nichts schriftliches, ich weiß aber auch nicht was ich jetzt noch machen soll.

Offline lunamae

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #24 am: 12. Januar 2017, 20:53:18 »
Wieviel Zeit bleibt dir? Einblick in die Akten nehmen, ob der Vermieter die Wahrheit spricht. Allerdings ist dieser nicht der Leistungsempfämger und das Amt nicht sein Mietvertragspartner, sondern du.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4954
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #25 am: 12. Januar 2017, 20:59:42 »
Du musst Deine Möbel unterstellen oder loswerden. Wenn Dir jemand Geld dafür gibt, ist es besser, als wenn Du keins kriegen würdest. Wenn Du sie aus der Wohnung räumen musst und zum Sperrmüll bringen, hast Du auch kein Geld, aber viel Arbeit.

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9820
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #26 am: 12. Januar 2017, 21:01:46 »
@ocpit53,

Zitat von: cocpit53 am 12. Januar 2017, 13:30:36
Da ich bisher von Hartz IV abhängig war, eine Erstaustattung meiner Wohnung durch das Jobcenter gefördert wurde, will nun der Vermieter das ich die Möbel in der Wohnung lasse, angeblich in Absprache mit dem Jobcenter
Weder der Vermieter noch das JC können über Deinen Kopf hinweg über Dein Eigentum entscheiden.

Geht’s eigentlich noch?

Zitat von: cocpit53 am 12. Januar 2017, 13:30:36
ein Nachmieter sei auch vorhanden.
Dann lasse Dir vom Vermieter den Nachmieter nennen. Mit diesem setzt Du Dich in Verbindung, ob er Deine Möbel überhaupt übernehmen und ablösen will.

Zitat von: cocpit53 am 12. Januar 2017, 20:16:43
Es gibt nichts schriftliches
Was mich in keinster Weise verwundert, da diese Vorgehensweise nicht rechtens ist.

Zitat von: cocpit53 am 12. Januar 2017, 19:25:39
leider weiß ich nicht wo hin.
So viele Möbel können das doch nicht sein, eine Garage oder ein Keller sind für Dich nicht anmietbar, wenn alle Stricke reißen?
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Offline RavenEffect

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 70
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #27 am: 12. Januar 2017, 21:39:09 »
Was hilft es ihm, zu wissen, dass keiner über seinen Kopf hinweg entscheiden kann? Es wird trotzdem  niemand die Einlagerung von Möbeln für 21 Monate zahlen. Das JC ist nicht mehr zuständig, das Sozialamt würde maximal 6 Monate leisten. Wenn er die Kosten der Einlagerung also nicht selbst bezahlen kann, bleibt ihm nur, die Dinge in der Wohnung zu lassen, sie auf den Sperrmüll zu bringen, zu verschenken usw. Und auch der Vermieter muss nicht auf eigene Kosten die Möbel 21 Monate einlagern, wenn sie in der Wohnung bleiben und er räumen muss, weil keine Miete mehr kommt.


Offline cocpit53

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #28 am: 12. Januar 2017, 21:50:12 »
Ich wollte die Wohnung ja räumen, vorgesehen war der Montag, doch nun schien dem JC der Preis der Räumung zu hoch, und gestern plötzlich die Wende. Das JC hat diese Maßnahme mit dem Vermieter getroffen. Ich wurde mit dieser Tatsache vor den Kopf gestoßen. Also, was soll ich tun!?!

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9820
Re: Ladung zum Strafantritt
« Antwort #29 am: 12. Januar 2017, 22:07:16 »
@RavenEffect,

Zitat von: RavenEffect am 12. Januar 2017, 21:39:09
Was hilft es ihm, zu wissen, dass keiner über seinen Kopf hinweg entscheiden kann?
Die Möbel sind Eigentum vom TE und nicht vom Vermieter oder vom JC – eigentlich ganz einfach.

Der TE könnte beispielsweise diese Möbel auch anderweitig verkaufen, und nicht an den Nachmieter – eigentlich ganz einfach.

Zitat von: RavenEffect am 12. Januar 2017, 21:39:09
Es wird trotzdem  niemand die Einlagerung von Möbeln für 21 Monate zahlen.
Ich kann nicht erkennen, dass ich das behauptet hätte.

Schön, wenn einem das geschriebene Wort komplett umgedreht wird.

Aber Du wirst es schon richten, ich bin jedenfalls hier raus. :bye:
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)