Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Rechtsstreit mit altem Stromversorger  (Gelesen 1871 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast30751

  • Gast
Re: Rechtsstreit mit altem Stromversorger
« Antwort #15 am: 01. Januar 2017, 21:29:13 »
Lese dir mal den StromGVV durch, denn da steht ebenfalls:

Zitat
(1) Rechnungen und Abschläge werden zu dem vom Grundversorger angegebenen Zeitpunkt, frühestens jedoch zwei Wochen nach Zugang der Zahlungsaufforderung fällig. Einwände gegen Rechnungen und Abschlagsberechnungen berechtigen gegenüber dem Grundversorger zum Zahlungsaufschub oder zur Zahlungsverweigerung nur,

1.
    soweit die ernsthafte Möglichkeit eines offensichtlichen Fehlers besteht

Da dein Stromanbieter hier bereits einen offensichtlichen Fehler eingestanden hat, müsste selbiger daher im Zuge der Schadens- bzw Kostenminderungsverpflichtung die Klage komplett zurücknehmen, denn bei einer nun mehr vorhandenen Schuld von 27 Euro ist das weiter betreiben eines gerichtlichen Mahnverfahrens, aus meiner persönlichen Sicht, nun mehr nur noch darauf ausgelegt, dass du weiterhin die außergerichtlichen und gerichtlichen Kosten tragen musst und das ist schlicht und ergreifend ein mutwilliges führen eines unsinnigen Rechtsstreites, denn 27 Euro überweist man eben mal schnell und damit hat sich die Sache.