Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Berufliche Reha durch Agentur für Arbeit.Welche Änderungen kommen auf mich zu?  (Gelesen 370 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chronos

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 244
Aloha an alle,

da ich Netz und unter SuFu hier nichts gefunden habe (berufliche Reha ja,aber in den Themen ist die Rentenkasse der Träger), wollte ich hier nachfragen,welche Veränderungen (insbesondere finanziell) auf mich zukommen,welche zusätzlichen Aträge iche vtl. noch stellen könnte,wenn ich eine berufliche Reha antrete.(Agentur für Arbeit finanziert das ganze.)

Sollte es dennoch hier im Forum Themen dazu geben,möchte ich darum bitte, diese zu verlinken.

Vielen Dank im voraus

MfG

Chronos

Offline draco

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 347
Wenn du beim Jobcenter gleichfalls bist, kannst du für den Dauer einer jeden Maßnahme einen Mehrbedarf nach §21 Absatz 4 in Höhe von 35% deines Regelsatzes bekommen, sofern tatsächlich eine Behinderung vorhanden ist.

Offline Chronos

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 244
@draco

Ob eine besteht,wird sich noch zeigen,da ich den Antrag für den SB-Ausweis noch abgeben muss und dort dann abwarten muss.(Mehr als nein sagen können die dann nicht.)

Krieg ich denn dann noch weiterhin das Geld vom JC oder dann von der Agentur?Mir wurde halt dann gesagt,dass ich dann keinen SB mehr im JC mehr haben werde.

MfG

Offline draco

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 347
Ich habe einen Reha-SB beim JC und einen bei der Agentur für Arbeit.

Und es kommt auf deine jeweilige Region an, was dein SB JC macht und/oder nicht. Bei einem früheren Wohnort musste ich zum Beispiel immer wieder zu meinem SB vom JC wegen unschiedlicher Dinge und das war eigentlich schwachsinn. In meiner jetzigen Region bekomme ich nur einen Termin bei meiner SB vom JC, wenn ich explizit danach verlange und die SB von der Agentur für Arbeit macht den kompletten Rest.

Achso ... dein Geld bekommste weiterhin vom JC, nur das Fahrgeld für etwaige Maßnahmen wirst du dann über die Agentur für Arbeit bekommen oder direkt beim Maßnahmeträger (ist unterschiedlich geregelt)

Offline Chronos

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 244
@draco

Ok,dann weiss ich da bescheid.Bekomme ich denn dann noch das Geld vom JC oder kommt das ganze dann von der Agentur?

Offline draco

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 347
@draco

Ok,dann weiss ich da bescheid.Bekomme ich denn dann noch das Geld vom JC oder kommt das ganze dann von der Agentur?

Habs nacheditiert  :smile:

Und ja, du bekommst weiterhin Geld vom JC

Offline Chronos

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 244
@draco

Danke für die Antwort.Eine Sache fällt mir dazu noch ein:

Ein Kollege von mir ist in einer Reha (Rentenkasse) und muss die Fahrtkosten pro Monat "vorstrecken".Was soll ich machen,wenn das gleiche von mir verlangt wird?Weil das Ticket,was ich zu dem Träger bräuchte,würde über 160€ kosten,die ich einfach nicht vorstrecken kann,da mir dann vonre und hinten das geld zum leben fehlen würde.

Offline draco

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 347
Also bei mir war es bisher immer so, dass ich die Fahrtkosten immer im voraus bekommen habe. D.h. ich habe vor Beginn der Maßnahme so nen Antrag zugeschickt bekommen, da habe ich alles eingetragen und am Monatsende vor Maßnahmebeginn war bereits das Geld drauf. In seltenen Fällen musste ich das mal vorstrecken, bekam es dann aber, wie schon erwähnt, am Ende des Monats dann zurück und dann immer im voraus.

Ansonsten, für den Fall, dass du dir das nicht leisten kannst, weil die Fahrtkosten zu hoch sind, könntest du einen Vorschuss beantragen, da die doch offensichtlich recht hohen Fahrtkosten bei dir, so im Regelsatz nicht enthalten sind und zu einer kompletten Bedarfsunterdeckung führen würde.

Edit: Eine Besonderheit gibt es hierbei. Die rechnen Tag genau die Fahrtkosten ab. D.h. du musst für den jeweiligen Zeitraum immer darauf schauen, dass du das günstigste Ticket erwirbst. So wird zum Beispiel am Anfang und am Ende der Maßnahme im höchstfall ein Wochenticket übernommen, wenn nur wenige Tage da sind.

Offline Chronos

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 244
@draco

Mir klar, dass Problem ist halt,dass es ni meiner Stadt oder Umgebung keine Träger für sowas gibt.Der nächste wäre im Preisstufe D Gebiet.Und der Preis für die günstige Variante, wäre aber nur im Abo.Nachdem was mir gesagt wurde, wird das nicht ne Woche gehen,aber genaue Daten bekomme ich da noch.

MfG